Anders ist besser

Anderer Sender, andere Kampagne …

TELE 5 positioniert sich mit neuer Image-Kampagne weiter gegen den Mainstream.

Andere, mutige Programm-Ideen und innovative Eigenproduktionen, außergewöhnliches Senderdesign und eine klare Haltung gegen den Mainstream. Wenn TELE 5 etwas anfasst, dann nur 100% … „anders“. Beleg für den Erfolg dieser „anderen“ Haltung sind u.a. 5 Grimme-Nominierungen in den letzten drei Jahren.
Nun macht TELE 5 einen weiteren, ungewöhnlichen Schritt: Wo große Marken große Agenturen für große Image-Kampagnen engagieren, macht der Sender wieder sein eigenes Ding – ohne konstruierte Herleitungen oder aufgesetzte Strategien. Die Kampagne ist, wie TELE 5: facettenreich, einfach, anders.
In mehreren – voneinander total unabhängigen – Spots mit unterschiedlichen (z.T. auch zukünftigen Sender-) Gesichtern, entsteht ein Bild von einem anderen Fernsehunternehmen, das sich nicht immer zu ernst nimmt und bewusst gegen den Strom schwimmt. Ein etwas tollpatschiges Christkind, eine unterkühlte Winterliebe, ein eigens für TELE 5 geschriebener Song, ein „leider geiler“ Jingle und eine herzerweichende winterliche Ballade eröffneten die Spot-Kampagne im Dezember. Ab sofort kommen neue Spots dazu.
Neben Schauspielerin Kirstin Warnke (die auf TELE 5 gerade erst mit „Frau Dingens will ins Fernsehen“ erfolgreich ihren Einstand feierte), Entertainer Kay Scheffel und Sängerin Charmaine Scheffel geben nun auch Kabarettist Nepo Fitz, die singende Köchin Murielle Stadelmann und Unterhaltungskünstlerin Astrid Haentsch ihr Statement gegen den Mainstream.

Für die Kampagnen-Fortsetzung produzierten auch Studenten der Münchner Akademie U5 neue Motive für TELE 5. Darin spielen eine Katze, ein Zombie und ein Cocktail mit Strohhalm eine nicht unwesentliche Rolle!

Alle Künstler und Interpreten der TELE 5-Image-Kampagne:

Kirstin Warnke (gab mit „Frau Dingens will ins Fernsehen“ im Dezember ihr Debüt auf TELE 5), Kay Scheffel (Entertainer), Charmaine Kaye (Sängerin), Nepo Fitz (Kabarettist), Astrid Haentsch, Unterhaltungskünstlerin), Murielle Stadelmann (Singende Köchin)
Produktion: Gate 11 (München) und TELE 5, Akademie U5, München
Kamera: Tom Fährmann (u.a. „Das Wunder von Bern“)
Produktion: Gate 11 (München) und TELE 5