TV-Programm

01:28 - 03:06
WWE RAW
Folge 1113: Entertainment-Show
WWE RAW
Dienstag 30.09., 01:28 Uhr

Nachdem Dean Ambrose bei Night of Champions überraschend seinen Ex-Weggefährten Seth Rollins attackiert hat, fragt sich das WWE-Universum, ob Ambrose jetzt Rollins' schlimmster Albtraum wird. Und wie sieht es mit Dolph Ziggler aus, der bei Night of Champions seinen Intercontinental-Champion-Titel verloren hat? Und was macht John Cena nach dem unklaren Titelmatch gegen "Die Bestie" Brock Lesnar?

TELE 5 zeigt mit Monday Night RAW das Highlight der WWE® immer donnerstags, 22.15 Uhr als Free TV-Premiere. Monday Night RAW ist eine der erfolgreichsten und meistgesehenen US-Entertainment-Serien und kombiniert packende Ring-Action mit mitreißenden Stories mit Superstars und Divas wie John Cena™ oder The Bellas™.

03:06 - 04:48
Die Todespagode des gelben Tigers Eastern 1969
Die Todespagode des gelben Tigers
Dienstag 30.09., 03:06 Uhr
Details: Regie: Chang Cheh
Drehbuch: Ni Kuang
Darsteller: Ti Lung (Siang)
David Chiang (Yi Lo)
Lee Ching (Yun Piau Piau)
Ku Feng (Jiau Hong)

Schwertkämpfer Siang und seine Verlobte Piau Piau sind Begleitschutz des kaiserlichen Silbertransportes. Als sie an einem von Banditen belagerten Turm vorbei müssen, kommt ihnen Schwertmeister Yi Lo zur Hilfe. Nach anfänglichen Eifersüchteleien zwischen Siang und Yi Lo, schließen sich die beiden im Kampf gegen die Banditen zusammen. Martial-Arts vom Feinsten aus dem Hause Shaw.

Hintergrund: Kult-Regisseur Chang Cheh wird auch "Gottvater des Hongkong-Kinos" genannt und beeinflusste Filmemacher wie John Woo oder Quentin Tarantino.

04:48 - 05:31
Star Trek - Raumschiff Voyager Sci-Fi 2000
Staffel: 6 Folge 138: Asche zu Asche
Star Trek - Raumschiff Voyager
Dienstag 30.09., 04:48 Uhr
Details: Regie: Terry Windell
Darsteller: Kate Mulgrew (Captain Kathryn Janeway)
Robert Beltran (Chakotay)
Jeri Ryan (Seven of Nine)
Roxann Dawson (B'Elanna Torres)
Robert Duncan McNeill (Tom Paris)
Tim Russ (Tuvok)

Folgeninhalt: Die Voyager entdeckt ein kleines Schiff im Orbit, deren Pilotin erstaunlich viel über das Föderationsschiff und seine Crew weiß. Sie behauptet Lyndsay Ballard zu sein, die drei Jahre zuvor starb und im Weltraum beerdigt wurde. Als sie Janeway gegenüber tritt, steht da eine Fremde. Lyndsay gehört nun dem Alien-Volk der Kobali an, das sich über die Reanimation von Toten fortpflanzt.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

05:31 - 06:00
Leider geile Werbeclips!
Leider geile Werbeclips!
Dienstag 30.09., 05:31 Uhr

06:00 - 06:24
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Folge 1417: Kirchenprogramm: Lass den Heiligen Geist durch dich wirken
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Dienstag 30.09., 06:00 Uhr

06:24 - 07:25
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Dienstag 30.09., 06:24 Uhr

07:25 - 07:55
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Folge 1418: Kirchenprogramm: Lass den Heiligen Geist durch dich wirken (2)
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Dienstag 30.09., 07:25 Uhr

07:55 - 07:59
Kirchenprogramm
Folge 68: Lebenshilfe und Religion
Could not get image resource for "http://www.tele5.de/fileadmin/user_upload/media/struppi/static/Kirchenprogramm_2_2.jpg".
Dienstag 30.09., 07:55 Uhr

07:59 - 13:30
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Dienstag 30.09., 07:59 Uhr

13:30 - 13:40
Leider geile Werbeclips!
Folge 2: Clip-Show mit den besten Werbespots aus aller Welt.
Leider geile Werbeclips!
Dienstag 30.09., 13:30 Uhr

13:40 - 14:10
Reich und Schön SOAP 2006
Staffel: 25 Folge 4866: Episode 4866
Reich und Schön
Dienstag 30.09., 13:40 Uhr
Details: Regie: Michael Stich
Regie: Deveney Kelly
Regie: Jennifer Howard
Regie: Bill Glenn
Regie: Nancy Eckels
Regie: Kathryn Foster
Regie: Gary Donatelli
Darsteller: John McCook (Eric Forrester)
Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Ronn Moss (Ridge Forrester)
Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)

Folgeninhalt: Brooke entscheidet, wieder im Büro bei Forrester Creations zu arbeiten – sehr zu Nicks Verdruss. Während Eric mit der Presse spricht, bereitet Ridge Donna hinter der Bühne vor. Stephanie ahnt, was zwischen den beiden ist. Brooke spürt die Nähe zwischen Ridge und Donna und ist eifersüchtig. Nach der Show feuert Brooke ihre Schwester Donna.

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'.'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde. Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

14:10 - 14:40
Reich und Schön SOAP 2006
Staffel: 25 Folge 4867: Episode 4867
Reich und Schön
Dienstag 30.09., 14:10 Uhr
Details: Regie: Michael Stich
Regie: Deveney Kelly
Regie: Jennifer Howard
Regie: Bill Glenn
Regie: Nancy Eckels
Regie: Kathryn Foster
Regie: Gary Donatelli
Darsteller: John McCook (Eric Forrester)
Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Ronn Moss (Ridge Forrester)
Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)

Folgeninhalt: Taylor will eine Pause in ihrem Job einlegen. Sie sagt Hector, er solle aufhören, ihr Leben zu kontrollieren. Später versöhnen sich Taylor und Stephanie. Ridge und Donna können die Kündigung Donnas nicht fassen. Nicht nach der erfolgreichen Show! Brooke sieht einen Artikel mit Donna in der Zeitung und realisiert, dass sie einen großen Fehler gemacht hat.

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'.'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde. Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

14:40 - 15:10
Reich und Schön SOAP 2006
Staffel: 25 Folge 4868: Episode 4868
Reich und Schön
Dienstag 30.09., 14:40 Uhr
Details: Regie: Michael Stich
Regie: Deveney Kelly
Regie: Jennifer Howard
Regie: Bill Glenn
Regie: Nancy Eckels
Regie: Kathryn Foster
Regie: Gary Donatelli
Darsteller: John McCook (Eric Forrester)
Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Ronn Moss (Ridge Forrester)
Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)

Folgeninhalt: Ridge will weiter mit Donna arbeiten. Nick fühlt, dass Brooke wegen des Kusses von Donna und Ridge eifersüchtig ist. Donna fragt Brooke, ob sie noch eine Chance bei Forrester hat. Brooke gibt sie ihr, aber nur unter der Bedingung, dass sie die Finger von Ridge lässt. Hector bekommt einen Ehrenpreis. Er bittet Taylor, weiter zu schweigen und nicht ihr aller Leben zu zerstören.

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'.'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde. Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

15:10 - 16:10
Star Trek - Das nächste Jahrhundert Sci-Fi 1990
Staffel: 4 Folge 82: Gedächtnisverlust
Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Dienstag 30.09., 15:10 Uhr
Details: Regie: Les Landau
Darsteller: Patrick Stewart (Jean-Luc Picard)
Jonathan Frakes (William Riker)
Brent Spiner (Data)
LeVar Burton (Geordi LaForge)

Folgeninhalt: Riker muss seine Geburtstagsparty früher verlassen. Ungewöhnliche Signale von einem eigentlich als unbewohnt registrierten Planeten lösen einen Einsatz aus. Die Männer auf der Enterprise entdecken ein geheimes Lager der Romulaner. Da wird Riker bewusstlos und erwacht erst 16 Jahre später in einem neuen Leben.

Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken - das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, größeren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Außerirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem großen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit außerirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery "Scotty" Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard "Pille" McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg - Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er - als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum - einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.

16:10 - 17:10
Babylon 5 Sci-Fi 1995
Staffel: 3 Folge 48: Die Schrift aus Blut
Babylon 5
Dienstag 30.09., 16:10 Uhr
Details: Regie: Adam Nimoy
Drehbuch: J. Michael Straczynski
Regie: Bruce Seth Green
Darsteller: Bruce Boxleitner (John Sheridan)
Claudia Christian (Susan Ivanova)
Mira Furlan (Delenn)
Jerry Doyle (Michael Alfredo Garibaldi)
Peter Jurasik (Londo Mollari)
Richard Biggs (Dr. Stephen Franklin)

Folgeninhalt: Schreckliche Visionen quälen Bruder Edward, Mitglied des Christlichen Ordens auf Babylon 5. Sind sie das Ergebnis einer unvollständigen Persönlichkeitslöschung? Die Telepathin Lyta Alexander kommt mit Kosh und seinem Schiff überraschend zu Besuch. Währenddessen hört Edward weiter Stimmen. Verdrängte Erlebnisse bahnen sich ihren Weg und fördern die Vergangenheit zutage.

Zur Serie: John Sheridan hat als Commander der Raumstation Babylon 5 jede Menge zu tun. Die Bastion im All ist die letzte Hoffnung eines (fiktiven) Universums auf Frieden zwischen den Menschen und allen außerirdischen Völkern. Doch das Zusammenleben im schwebenden Zuhause ist für die verschiedenen Lebensformen nicht immer einfach. Und auch von außen droht Gefahr, denn die vielen Kriege, die im Universum toben, lassen auch die Babylon 5 nicht unberührt und fordern das diplomatische Geschick der Besatzungsmitglieder immer wieder aufs Neue heraus… Hintergrund zur Serie: 'Babylon 5' unterschied sich in den 1990ern von anderen US-amerikanischen Fernsehserien durch die fast ausschließliche Verwendung von CGI-Computergrafik für die brillanten Spezialeffekte. Die Weltraumabenteuer der Arche für Handel, Frieden und Verständigung waren von vorneherein als Fortsetzungsgeschichte mit aufeinander aufbauenden Episoden geschrieben. Die einzelnen Episoden entwickelten sich nach einer bestechenden Dramaturgie, denn J. Michael Straczynski hatte die Serie gleich auf die Dauer von fünf Jahren konzipiert. Das erfolgreiche Epos ist vor allem von Tolkiens berühmtes Jahrhundertwerk 'Der Herr der Ringe' inspiriert worden. Frappierende Ähnlichkeiten zwischen den Serien 'Babylon 5' von Warner und 'Deep Space Nine' von Paramount Pictures sorgten für heftige Diskussionen unter Science-Fiction-Fans. Straczynski hatte das 'Babylon 5'-Konzept nämlich ursprünglich auch Paramount Pictures vorgelegt. Starinfo Bruce Boxleitner: Kaum ein Schauspieler hat in so vielen Serien mitgespielt wie er. Von 'Agentin mit Herz' über 'Babylon 5' bis 'Heroes' - überall war der 1,88m-Mann dabei. Immer getreu seinem Motto: "Nicht on air zu sein ist wahnsinnig frustrierend." Doch auch auf der großen Leinwand sorgte der 1950 geborene Amerikaner mit Filmen wie 'Gods and Generals' oder 'Tron' für Aufsehen. Schauspielkollegin Melissa Gilbert, mit der Boxleitner seit 1995 in zweiter Ehe verheiratet war, hat sich 2011 von ihm getrennt. Außerdem veröffentlichte er in den USA zwei Fantasy-Romane: 'Frontier Earth' und 'Frontier Earth: Searcher'. Starinfo Claudia Christian: Sie gilt nicht nur als hübsches Starlet, sondern hat sich auch einen Namen als Regisseurin, Drehbuchautorin und Autorin gemacht - beispielsweise mit der Kinderbuchserie ‚The Misadventures of Emma Bradford‘. Daneben ist sie als Sängerin und Musikerin aktiv, ihr Techno-Dance-Album 'Taboo' erschien 1996. Als Schauspielerin war sie unter anderem in 'Relic Hunter - Die Schatzjägerin, als Stripperin in ‚The Hidden - Das unsagbar Böse' oder als Model in 'Hexina' zu sehen. Den größten Erfolg feierte die 1965 geborene Schönheit aber mit 'Babylon 5'. Am Set der Serie kursierten lange Zeit Gerüchte, dass es zwischen ihr und Bruce Boxleitner auch nach Drehschluss heiß her ging. Starinfo Joseph Michael Straczynski: Der 1954 geborene Autor und TV-Produzent gilt als einer der innovativsten Sci-Fi-Köpfe in den USA. Den Olymp seiner Fernsehkarriere erklomm der vielseitige Kreativ-Kopf mit der Serie 'Babylon 5', für die er 1996 und 1997 mit dem bekannten Hugo Award ausgezeichnet wurde. Er schrieb nicht weniger als 91 der insgesamt 112 Episoden, sowie den Pilotfilm und fünf weitere TV-Highlights selbst: "Inspiriert wurde ich für 'Babylon 5' aus sehr vielen unterschiedlichen Bereichen, die ich dann zusammenfasste. Das meiste Material entlieh ich der fantastischen Literatur. Die habe ich regelrecht verschlungen, wie ein Vielfraß, und besonders Mythologie in jeder Form und der Existenzialismus an sich, hatten es mir besonders angetan."

17:10 - 18:10
Babylon 5 Sci-Fi 1996
Staffel: 3 Folge 49: Der Beweis
Babylon 5
Dienstag 30.09., 17:10 Uhr
Details: Regie: Menachem Binetski
Drehbuch: J. Michael Straczynski
Regie: Richard Compton
Darsteller: Bruce Boxleitner (John Sheridan)
Claudia Christian (Susan Ivanova)
Mira Furlan (Delenn)
Jerry Doyle (Michael Alfredo Garibaldi)
Peter Jurasik (Londo Mollari)
Richard Biggs (Dr. Stephen Franklin)

Folgeninhalt: Sheridan bekommt vom Friedensministerium einen politischen Offizier zugeteilt und ist vollauf beschäftigt. Deshalb übernimmt Ivanova die Suche nach den Allerersten und die Reise auf einen Nachbarplaneten. Hier findet sie Beweise, dass Clark Präsident Santiago ermordet haben soll. Draal und die große Maschine helfen ihr.

Zur Serie: John Sheridan hat als Commander der Raumstation Babylon 5 jede Menge zu tun. Die Bastion im All ist die letzte Hoffnung eines (fiktiven) Universums auf Frieden zwischen den Menschen und allen außerirdischen Völkern. Doch das Zusammenleben im schwebenden Zuhause ist für die verschiedenen Lebensformen nicht immer einfach. Und auch von außen droht Gefahr, denn die vielen Kriege, die im Universum toben, lassen auch die Babylon 5 nicht unberührt und fordern das diplomatische Geschick der Besatzungsmitglieder immer wieder aufs Neue heraus… Hintergrund zur Serie: 'Babylon 5' unterschied sich in den 1990ern von anderen US-amerikanischen Fernsehserien durch die fast ausschließliche Verwendung von CGI-Computergrafik für die brillanten Spezialeffekte. Die Weltraumabenteuer der Arche für Handel, Frieden und Verständigung waren von vorneherein als Fortsetzungsgeschichte mit aufeinander aufbauenden Episoden geschrieben. Die einzelnen Episoden entwickelten sich nach einer bestechenden Dramaturgie, denn J. Michael Straczynski hatte die Serie gleich auf die Dauer von fünf Jahren konzipiert. Das erfolgreiche Epos ist vor allem von Tolkiens berühmtes Jahrhundertwerk 'Der Herr der Ringe' inspiriert worden. Frappierende Ähnlichkeiten zwischen den Serien 'Babylon 5' von Warner und 'Deep Space Nine' von Paramount Pictures sorgten für heftige Diskussionen unter Science-Fiction-Fans. Straczynski hatte das 'Babylon 5'-Konzept nämlich ursprünglich auch Paramount Pictures vorgelegt. Starinfo Bruce Boxleitner: Kaum ein Schauspieler hat in so vielen Serien mitgespielt wie er. Von 'Agentin mit Herz' über 'Babylon 5' bis 'Heroes' - überall war der 1,88m-Mann dabei. Immer getreu seinem Motto: "Nicht on air zu sein ist wahnsinnig frustrierend." Doch auch auf der großen Leinwand sorgte der 1950 geborene Amerikaner mit Filmen wie 'Gods and Generals' oder 'Tron' für Aufsehen. Schauspielkollegin Melissa Gilbert, mit der Boxleitner seit 1995 in zweiter Ehe verheiratet war, hat sich 2011 von ihm getrennt. Außerdem veröffentlichte er in den USA zwei Fantasy-Romane: 'Frontier Earth' und 'Frontier Earth: Searcher'. Starinfo Claudia Christian: Sie gilt nicht nur als hübsches Starlet, sondern hat sich auch einen Namen als Regisseurin, Drehbuchautorin und Autorin gemacht - beispielsweise mit der Kinderbuchserie ‚The Misadventures of Emma Bradford‘. Daneben ist sie als Sängerin und Musikerin aktiv, ihr Techno-Dance-Album 'Taboo' erschien 1996. Als Schauspielerin war sie unter anderem in 'Relic Hunter - Die Schatzjägerin, als Stripperin in ‚The Hidden - Das unsagbar Böse' oder als Model in 'Hexina' zu sehen. Den größten Erfolg feierte die 1965 geborene Schönheit aber mit 'Babylon 5'. Am Set der Serie kursierten lange Zeit Gerüchte, dass es zwischen ihr und Bruce Boxleitner auch nach Drehschluss heiß her ging. Starinfo Joseph Michael Straczynski: Der 1954 geborene Autor und TV-Produzent gilt als einer der innovativsten Sci-Fi-Köpfe in den USA. Den Olymp seiner Fernsehkarriere erklomm der vielseitige Kreativ-Kopf mit der Serie 'Babylon 5', für die er 1996 und 1997 mit dem bekannten Hugo Award ausgezeichnet wurde. Er schrieb nicht weniger als 91 der insgesamt 112 Episoden, sowie den Pilotfilm und fünf weitere TV-Highlights selbst: "Inspiriert wurde ich für 'Babylon 5' aus sehr vielen unterschiedlichen Bereichen, die ich dann zusammenfasste. Das meiste Material entlieh ich der fantastischen Literatur. Die habe ich regelrecht verschlungen, wie ein Vielfraß, und besonders Mythologie in jeder Form und der Existenzialismus an sich, hatten es mir besonders angetan."

18:10 - 19:10
Star Trek - Raumschiff Voyager Sci-Fi 2000
Staffel: 6 Folge 139: Icheb
Star Trek - Raumschiff Voyager
Dienstag 30.09., 18:10 Uhr
Details: Regie: Michael Vejar
Darsteller: Kate Mulgrew (Captain Kathryn Janeway)
Robert Beltran (Chakotay)
Jeri Ryan (Seven of Nine)
Roxann Dawson (B'Elanna Torres)
Robert Duncan McNeill (Tom Paris)
Ethan Phillips (Neelix)
Tim Russ (Tuvok)

Folgeninhalt: Die jugendlichen Borg, die Seven aus dem zerstörten Kubus unter ihre Fittiche genommen hatte, sind inzwischen zu Individuen gereift. Sie sollen auf ihre Heimatplaneten zurückkehren. Zuerst trifft Icheb seine Eltern wieder. Er ist alles andere als begeistert darüber, beschließt aber dennoch, bei ihnen zu bleiben. Bei der Weiterfahrt überkommen die Crewmitglieder aber Zweifel.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

19:10 - 20:15
Star Trek - Das nächste Jahrhundert Sci-Fi 1990
Staffel: 4 Folge 83: Die letzte Mission
Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Dienstag 30.09., 19:10 Uhr
Details: Regie: Corey Allen
Darsteller: Patrick Stewart (Jean-Luc Picard)
Jonathan Frakes (William Riker)
Brent Spiner (Data)
LeVar Burton (Geordi LaForge)

Folgeninhalt: Picard nimmt Wesley mit auf eine diplomatische Mission zum Planeten Pentarus V. Auf dem Weg dorthin müssen die beiden auf einem karstigen Mond notlanden. Ohne Wasser und Nahrung geht es bald um Leben und Tod. Riker und der Rest der Besatzung ahnen davon nichts. Sie kümmern sich inzwischen um den Notruf von Gamelan V. Ein im Orbit treibendes Schiff verstrahlt die Bewohner.

Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken - das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, größeren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Außerirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem großen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit außerirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery "Scotty" Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard "Pille" McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg - Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er - als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum - einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.

20:15 - 22:00
Mr. Woodcock Komödie 2007
Mr. Woodcock
Dienstag 30.09., 20:15 Uhr
Details: Regie: Craig Gillespie
Drehbuch: Michael Carnes
Drehbuch: Josh Gilbert
Darsteller: Billy Bob Thornton (Jasper Woodcock)
Seann William Scott (John)
Susan Sarandon (Beverly)
Amy Poehler (Maggie)
Melissa Sagemiller (Tracy)
Ethan Suplee (Nedderman)

John hat schreckliche Erinnerungen an seine Jugend - und viele davon hängen mit Mr. Woodcock zusammen, seinem fürchterlichen Sportlehrer von damals. Als John erfährt, dass seine Mutter Beverly ausgerechnet Mr. Woodcock heiraten möchte, flippt er völlig aus und setzt alles daran, die Hochzeit zu verhindern.Herrlich albern, mit erfrischend munteren Gags.

Kritik: „Überdrehte Komödie.“ (Blickpunkt: Film) Starinfo Susan Sarandon: Die gebürtige New Yorkerin mit italienisch-walisischen Wurzeln bekam ihre erste Hauptrolle quasi im Vorbeigehen, als sie 1970 ihren damaligen Mann, Chris Sarandon, zu einem Vorsprechen für den Hipppiefilm ‚Joe’ begleitete. Er wurde aussortiert, sie startete ihre Karriere, die 1975 mit dem Kultklassiker ‚The Rocky Horror Picture Show’ einen ersten Höhepunkt erreichte. Für ihr differenziertes Spiel als Nonne in ‚Dead Man Walking’ (1995) erhielt sie den Oscar. Ihre Beziehung zu Tim Robbins, mit dem sie zwei Kinder hat, ging nach mehr als 30 Jahren in die Brüche.

22:00 - 23:40
Black Sheep Horrorkomödie 2006, FSK: ab 16
Black Sheep
Dienstag 30.09., 22:00 Uhr
Details: Regie: Jonathan King
Drehbuch: Jonathan King
Darsteller: Peter Feeney (Angus Oldfield)
Nathan Meister (Henry Oldfield)
Danielle Mason (Experience)
Tammy Davis (Tucker)
Oliver Driver (Grant)
Tandi Wright (Astrid Rush)

Angst vor Schafen? Gibt es! Siehe Henry, der auch noch auf die elterliche Schaffarm zurück muss. Dort führt sein profitgeiler Bruder Gen-Versuche an den Vierbeinern durch. Und wie soll es anders sein: Die Lämmer verwandeln sich bald zu Wölfen. Als sie anfangen, ihren Hunger nach Menschenfleisch zu stillen, muss ausgerechnet Henry sie zum Schweigen zu bringen. Schafe zählen zum Einschlafen ist nicht!

Kritik: "Gut gelaunte Horrorkomödie vor überwältigender Naturkulisse" (Lexikon des Internationalen Films)"Amüsante Trash-Horror-Komödie" (MovieMaze) Hintergrund: Der Film wurde von Peter Jacksons früheren Low Budget-Werken 'Bad Taste' (1987) und 'Braindead' (1992) inspiriert.'Black Sheep' war der Eröffnungsfilm beim Fantasy Film 2007. Regisseur und Drehbuchautor ließ es sich nicht nehmen, einen Cameo-Auftritt zu absolvieren - als eines der Opfer von Schafen.

23:40 - 01:35
John Dies at the End Comedy 2012, FSK: ab 16
John Dies at the End
Dienstag 30.09., 23:40 Uhr
Details: Regie: Don Coscarelli
Drehbuch: Don Coscarelli
Darsteller: Chase Williamson (Dave)
Rob Mayes (John)
Paul Giamatti (Arnie Blondestone)
Clancy Brown (Dr. Albert Marconi)
Glynn Turman (Detective)
Doug Jones (Roger North)

Die Kiffer John und Dave erzählen dem Reporter Arnie von der ihrer Droge SoySauce: Wie das Bewusstsein derart erweitert wird, dass sie Zukunft und Gedanken der Menschen lesen können. Und wie sich eine apokalyptische Zwischenwelt jenseits von Raum und Zeit öffnet, in der sie gegen Dämonen und Zombies kämpfen. Denn die planen eine Invasion. Abgefahrener Drogentrip vom 'Bubba Ho-tep'-Regisseur.

Kritik: "Der etwas andere Fantasyfilm vom Dream-Team Coscarelli und Giamatti." (cinema.de) "Bizarrer Trip von einem Horrorfilm, so effektvoll wie witzig angerichtet von Genrealtmeister Don Coscarelli." (kino.de) Hintergrund: Regisseur Don Coscarelli hat sich mit verrückten Filmen wie 'Beastmaster - Der Befreier' oder 'Bubba Ho-tep' eine riesige Fangemeinde erobert. 'John Dies at the End' basiert auf dem im Internet veröffentlichten webserial von David Wong.