TV-Programm

00:35 - 02:11
Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten Komödie 1972, FSK: ab 12
Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten
Montag 20.04., 00:35 Uhr
Details: Regie: Woody Allen
Drehbuch: Woody Allen
Darsteller: Woody Allen (Victor / Fabrizio / Der Narr / Sperma)
Gene Wilder (Dr. Ross)
Louise Lasser (Gina)
Lou Jacobi (Sam)
Tony Randall (Operator)
Burt Reynolds (Switchboard)
John Carradine (Dr. Bernardo)

Sex ist komisch! Das zeigen sieben Episoden über die schönste Nebensache der Welt. Darin himmelt unter anderem ein Psychiater obsessiv ein Schaf an, fühlt sich ein Forscher von monströsen Brüsten verfolgt und eine Fernsehshow bietet ihren Gästen die Möglichkeit, alle Perversionen auszuleben.Woody Allens mit Genrezitaten gespickter Filmspaß ist auch nach 40 Jahren an Witz und Ironie unübertroffen.

Kritik: "Teils grelle, teils hintergründige parodistische Filmsatire auf die Sexwelle der frühen 70er Jahre. In sieben 'Kapiteln' voll beißenden Spotts entlarvt der Regisseur die damals modischen Themen und Komplexe durch Übersteigerung bis ins Monströse, die mit rücksichtsloser Konsequenz durchgehalten wird." (Lexikon des internationalen Films) Hintergrund: Die einzelnen Kapitel des Films stammen aus dem Sexualkundebuch von David Reuben (1969) und sind allesamt als Fragen formuliert.Eigentlich erhielt der Film auch die Episode "Was macht einen Mann zum Homosexuellen?", in der Allen und Louise Lasser (seine zweite Ehefrau) ein Spinnenpärchen beim Liebestanz spielten. Nach der Paarung frisst die Schwarze Witwe das Männchen auf. Da Allen kein passendes Ende für die Sequenz erfinden konnte, wurde sie aus dem fertigen Film rausgeschnitten. Starinfo Woody Allen: Oft setzt man den vierfachen Oscar-Gewinner mit dem Titelhelden seines berühmtesten Films gleich, 'Der Stadtneurotiker' (1977), für den er als Drehbuchautor und Regisseur die begehrte Trophäe erhielt. Einen weiteren Oscar erhielt er für sein Drehbuch zu 'Hannah und ihre Schwestern' (1986). Die letzte seiner insgesamt 21 (!) Oscar-Nominierungen heimste er für sein Krimidrama 'Match Point' (2005) ein, das ein großer Kinoerfolg und Auftakt einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit "Muse" Scarlett Johansson war. Aber es ist ungerecht, Woody Allen nur auf den Filmkünstler zu reduzieren. Als Gagschreiber, Theaterautor, Kolumnist und Jazz-Klarinettist ist der in Brooklyn aufgewachsene Sohn jüdischer Eltern ebenso erfolgreich. "Red", wie der schmächtige Rotschopf in der Schule gehänselt wurde, legte seinen Geburtsnamen Konigsberg mit 16 Jahren ab und nannte sich fortan Woody Allen. Schon damals aber ließ sein Erfolg bei Frauen zu wünschen übrig, Beziehungen zu intellektuellen Damen konnten erst durch Privatstunden erkämpft werden und so landete das Showtalent mit 19 Jahren erstmals im Hafen der Ehe, mit der drei Jahre jüngeren Philosophiestudentin Harlene Rosen. Allens erster Auftritt als Comedian vor einem Publikum im Jahr 1960 ging wie seine Ehe aber in die Hose, sein Manager hielt ihn für den schlechtesten Komiker aller Zeiten, bis beide gemeinsam daraus eine Masche mit dem verklemmten, linkischen Intellektuellen Woody als Kunstfigur kreierten. Der Sprach- und Bildwitz seiner frühen Filme, die oft einer Nummernshow ('Was Sie schon immer über Sex wissen wollten' (1972)) glichen, erhielten in Werken wie 'Manhattan' (1979) eine zunehmend ernsthafte Note. Auch huldigte Allen immer wieder gerne Idolen wie Ingmar Bergman und Federico Fellini oder seiner Liebe zum Theater, wie mit der Shakespeare-Bearbeitung 'Eine Sommernachts-Sex-Komödie' (1982). Sex, Tod und Beziehungsunfähigkeit spielen dabei meist eine übergeordnete Rolle: "Der Unterschied zwischen Tod und Sex ist, dass man das mit dem Tod allein abmachen kann und keiner sich über einen lustig macht." Sein eigenes Liebesleben war ähnlich turbulent wie das seiner Helden: Nach zwei gescheiterten Ehen und einer Liebschaft mit Diane Keaton trennte sich auch Mia Farrow von ihm, nachdem sich Allen mit deren minderjähriger Adoptivtochter Soon-Yi Previn einließ. Seit 1997 sind Woody und Soon-Yi verheiratet und haben selbst zwei Adoptivkinder.

02:11 - 03:28
Big Fat Important Movie Komödie 2008, FSK: ab 16
Big Fat Important Movie
Montag 20.04., 02:11 Uhr
Details: Regie: David Zucker
Drehbuch: David Zucker
Drehbuch: Myrna Sokoloff
Drehbuch: Lewis Friedman
Darsteller: Kevin P. Farley (Michael Malone)
Kelsey Grammer (George S. Patton)
Jon Voight (George Washington)
Dennis Hopper (Richter)
Leslie Nielsen (Grandpa)
Trace Adkins (Todesengel)
James Woods (Agent Grosslight)
Paris Hilton (Paris Hilton)

Dokumentarfilmer und Amerika-Hasser Michael Malone will endlich den 4. Juli in den USA abschaffen. Das sorgt für großen Wirbel und ruft den Geist von John F. Kennedy auf den Plan. Dieser schickt Michael auf eine undfreiwillige Zeitreise in die amerikanische Geschichte und erteilt ihm eine Lektion in Sachen Patriotismus. Slapstick pur vom Macher von ‚Die Nackte Kanone‘.

Hintergrund: 'Big Fat Important Movie' nimmt den liberalen Dokumentarfilmer und Oscar-Preisträger Michael Moore auf die Schippe und wurde von vielen konservativen Politikern gefördert sowie von dem Nachrichtensender Fox News Channel und der Zeitung National Review.

03:28 - 04:10
Sliders Abenteuer 1997, FSK: ab 12
Staffel: 3 Folge 40: Endzeit
Sliders
Montag 20.04., 03:28 Uhr
Details: Regie: David E. Peckinpah
Darsteller: Jerry O`Connell (Quinn Mallory)
Cleavant Derricks (Rembrandt 'Crying Man' Brown)
Sabrina Lloyd (Wade Welles)
John Rhys-Davies (Prof. Maximilian Arturo)
Kari Wuhrer (Capt. Maggie Beckett)
Charlie O`Connell (Colin Mallory)

Folgeninhalt: Bleibt Quinn denn wirklich nur der Freitod? Auf einem Zombieplaneten ist er von einem der Untoten gebissen worden. Nun wird er bald ebenfalls zum Monster mutieren. Wenn seine Freunde kein Gegenmittel finden, muss er sich selbst umbringen. Sonst gibt es keinen anderen Ausweg aus seinem Schicksal.

Zur Serie: Physikstudent Quinn staunt nicht schlecht, welche Erfindung ihm da gelungen ist! Bei Experimenten hat er versehentlich ein Tor in eine andere Dimension gebaut. Gemeinsam mit seiner Freundin Wade, dem Sänger Rembrandt und Professor Arturo macht er sich daran, die neue Welt, die seine Erfindung zugänglich macht, mittels Slidens zu erforschen. Doch als sie zurückkehren wollen, schickt sie das Dimensions-Tor nicht in ihre, sondern erneut in eine andere Parallelwelt. Jetzt kennt die Gruppe nur ein Ziel: Den Weg nach Hause zu finden. Hintergrund zur Serie: Auch wenn viele Folgen der ersten beiden Staffeln in San Francisco spielen, gedreht wurde in Vancouver, Canada. Der amerikanische Sender FOX hatte bereits die Entscheidung getroffen, 'Sliders' mitten in der ersten Staffel abzusetzen, als die Zuschauerzahlen stiegen und der Rest der ersten Staffel doch ausgestrahlt wurde. Die Sendung entwickelte sich zum Publikumshit und ist mittlerweile Kult. FOX strahlte die Folgen der ersten Staffel nicht in der richtigen Reihenfolge aus, um mehr Zuschauer anzulocken. 'Sliders' wurde in den USA zunächst immer am Freitagabend zusammen mit der Serie 'Beverly Hills 90210' ausgestrahlt. Starinfo Jerry O'Connell: "Ich bin die Art Typ, bei dem eine Zimmerpflanze nicht länger als eine Woche überlebt - geschweige denn eine Beziehung", sagte der smarte New Yorker einst. Doch mittlerweile hat sich der 1974 geborene Star aus Serien wie 'Sliders - Das Tor zu einer anderen Dimension' und Filmen wie 'Jerry Maguire - Spiel des Lebens' fest gebunden. Seit 2007 ist der 1,88m-Mann mit der bildschönen Rebecca Romijn ('X-Men: Erste Entscheidung') verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder.

04:10 - 04:52
Sliders Abenteuer 1997, FSK: ab 12
Staffel: 3 Folge 41: Monsterbrut
Sliders
Montag 20.04., 04:10 Uhr
Details: Regie: Paris Barclay
Darsteller: Jerry O`Connell (Quinn Mallory)
Cleavant Derricks (Rembrandt 'Crying Man' Brown)
Sabrina Lloyd (Wade Welles)
John Rhys-Davies (Prof. Maximilian Arturo)
Kari Wuhrer (Capt. Maggie Beckett)
Charlie O`Connell (Colin Mallory)

Folgeninhalt: Ein Parasit wohnt seit kurzem in Maggies Körper. Als unsichtbarer Passagier ist er aus dem unheimlichen Urwald einer anderen Dimension mitgereist. Nun will er sich vermehren und tut alles gegen seine Vernichtung. Selbst als Maggie im Krankenhaus ist, gelingt es ihm, mit ihr zu fliehen. Die übrigen Sliders sind verzweifelt. Wie sollen sie ihr helfen?

Zur Serie: Physikstudent Quinn staunt nicht schlecht, welche Erfindung ihm da gelungen ist! Bei Experimenten hat er versehentlich ein Tor in eine andere Dimension gebaut. Gemeinsam mit seiner Freundin Wade, dem Sänger Rembrandt und Professor Arturo macht er sich daran, die neue Welt, die seine Erfindung zugänglich macht, mittels Slidens zu erforschen. Doch als sie zurückkehren wollen, schickt sie das Dimensions-Tor nicht in ihre, sondern erneut in eine andere Parallelwelt. Jetzt kennt die Gruppe nur ein Ziel: Den Weg nach Hause zu finden. Hintergrund zur Serie: Auch wenn viele Folgen der ersten beiden Staffeln in San Francisco spielen, gedreht wurde in Vancouver, Canada. Der amerikanische Sender FOX hatte bereits die Entscheidung getroffen, 'Sliders' mitten in der ersten Staffel abzusetzen, als die Zuschauerzahlen stiegen und der Rest der ersten Staffel doch ausgestrahlt wurde. Die Sendung entwickelte sich zum Publikumshit und ist mittlerweile Kult. FOX strahlte die Folgen der ersten Staffel nicht in der richtigen Reihenfolge aus, um mehr Zuschauer anzulocken. 'Sliders' wurde in den USA zunächst immer am Freitagabend zusammen mit der Serie 'Beverly Hills 90210' ausgestrahlt. Starinfo Jerry O'Connell: "Ich bin die Art Typ, bei dem eine Zimmerpflanze nicht länger als eine Woche überlebt - geschweige denn eine Beziehung", sagte der smarte New Yorker einst. Doch mittlerweile hat sich der 1974 geborene Star aus Serien wie 'Sliders - Das Tor zu einer anderen Dimension' und Filmen wie 'Jerry Maguire - Spiel des Lebens' fest gebunden. Seit 2007 ist der 1,88m-Mann mit der bildschönen Rebecca Romijn ('X-Men: Erste Entscheidung') verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder.

04:52 - 05:35
Sliders Abenteuer 1997, FSK: ab 12
Staffel: 3 Folge 42: Verbotene Zonen
Sliders
Montag 20.04., 04:52 Uhr
Details: Regie: Allan Eastman
Darsteller: Jerry O`Connell (Quinn Mallory)
Cleavant Derricks (Rembrandt 'Crying Man' Brown)
Sabrina Lloyd (Wade Welles)
John Rhys-Davies (Prof. Maximilian Arturo)
Kari Wuhrer (Capt. Maggie Beckett)
Charlie O`Connell (Colin Mallory)

Folgeninhalt: Nach einem Sturz in eine Erdspalte findet sich Wade mit einer Toten in einer unterirdischen Höhlenwelt wieder. Das Kind, das zuvor bei der Frau war, ist verschwunden. Wade macht sich in den dunklen Gängen auf die Suche nach dem Baby. Unterdessen graben die anderen Sliders wie verrückt, um die Verschütteten zu retten. Doch die Einwohner der Erde wollen ihnen nicht dabei helfen...

Zur Serie: Physikstudent Quinn staunt nicht schlecht, welche Erfindung ihm da gelungen ist! Bei Experimenten hat er versehentlich ein Tor in eine andere Dimension gebaut. Gemeinsam mit seiner Freundin Wade, dem Sänger Rembrandt und Professor Arturo macht er sich daran, die neue Welt, die seine Erfindung zugänglich macht, mittels Slidens zu erforschen. Doch als sie zurückkehren wollen, schickt sie das Dimensions-Tor nicht in ihre, sondern erneut in eine andere Parallelwelt. Jetzt kennt die Gruppe nur ein Ziel: Den Weg nach Hause zu finden. Hintergrund zur Serie: Auch wenn viele Folgen der ersten beiden Staffeln in San Francisco spielen, gedreht wurde in Vancouver, Canada. Der amerikanische Sender FOX hatte bereits die Entscheidung getroffen, 'Sliders' mitten in der ersten Staffel abzusetzen, als die Zuschauerzahlen stiegen und der Rest der ersten Staffel doch ausgestrahlt wurde. Die Sendung entwickelte sich zum Publikumshit und ist mittlerweile Kult. FOX strahlte die Folgen der ersten Staffel nicht in der richtigen Reihenfolge aus, um mehr Zuschauer anzulocken. 'Sliders' wurde in den USA zunächst immer am Freitagabend zusammen mit der Serie 'Beverly Hills 90210' ausgestrahlt. Starinfo Jerry O'Connell: "Ich bin die Art Typ, bei dem eine Zimmerpflanze nicht länger als eine Woche überlebt - geschweige denn eine Beziehung", sagte der smarte New Yorker einst. Doch mittlerweile hat sich der 1974 geborene Star aus Serien wie 'Sliders - Das Tor zu einer anderen Dimension' und Filmen wie 'Jerry Maguire - Spiel des Lebens' fest gebunden. Seit 2007 ist der 1,88m-Mann mit der bildschönen Rebecca Romijn ('X-Men: Erste Entscheidung') verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder.

05:35 - 06:01
Reich und Schön SOAP 2008
Staffel: 27 Folge 5289: Episode 5289
Reich und Schön
Montag 20.04., 05:35 Uhr
Details: Regie: Gary Donatelli
Regie: Kathryn Foster
Regie: Deveney Kelly
Regie: Michael Stich
Darsteller: Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Ronn Moss (Ridge Forrester)
Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)
Hunter Tylo (Taylor Heyes)
John McCook (Eric Forrester)
Jennifer Gareis (Donna Logan)
Jack Wagner (Nick Marone)
Lesley-Anne Down (Jackie Marone)

Folgeninhalt: Storm glaubt, dass sich Ashley verändert hat und beobachtet sie misstrauisch. Bridget möchte von ihrer Tante Katie wissen, was zwischen ihr und Nick läuft. Brooke ist wütend, weil Ridge Ashley erzählt hat, dass Storm auf Stephanie geschossen hat.

Auszeichnungen (Auswahl):56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen.Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen.Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen.Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen.Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren.Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'.'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde.Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig.Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie.Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt.Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

06:01 - 06:28
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Folge 1561: Kirchenprogramm: Das liebe Geld
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Montag 20.04., 06:01 Uhr

06:28 - 07:28
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Montag 20.04., 06:28 Uhr

07:28 - 07:59
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Folge 1562: Kirchenprogramm: Zeit für Veränderung
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Montag 20.04., 07:28 Uhr

07:59 - 14:12
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Montag 20.04., 07:59 Uhr

14:12 - 15:14
Star Trek - Raumschiff Voyager Sci-Fi 1999, FSK: ab 6
Staffel: 5 Folge 108: Euphorie
Star Trek - Raumschiff Voyager
Montag 20.04., 14:12 Uhr
Details: Regie: Cliff Bole
Darsteller: Kate Mulgrew (Captain Kathryn Janeway)
Robert Beltran (Chakotay)
Jeri Ryan (Seven of Nine)
Roxann Dawson (B'Elanna Torres)
Robert Duncan McNeill (Tom Paris)
Ethan Phillips (Neelix)
Tim Russ (Tuvok)

Folgeninhalt: Nach anfänglichen Zweifeln sind nun alle euphorisch: Ein Wurmloch hat sich vor der Voyager aufgetan - es scheint direkt zur Erde zu führen. Einzig Seven ist und bleibt skeptisch. Sie soll mundtot gemacht und in Stasis versetzt werden. Zum Glück kann sie sich verstecken. Gemeinsam mit Wildman und dem Doc rettet sie die gesamte Besatzung vor einer Katastrophe.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

15:14 - 16:13
Star Trek - Deep Space Nine Sci-Fi 1995
Staffel: 3 Folge 70: Shakaar
Star Trek - Deep Space Nine
Montag 20.04., 15:14 Uhr
Details: Regie: Jonathan West
Darsteller: Avery Brooks (Benjamin Sisko)
Rene Auberjonois (Odo)
Cirroc Lofton (Jake Sisko)
Alexander Siddig (Dr. Bashir)
Colm Meaney (O'Brien)
Armin Shimerman (Quark)
Michael Dorn (Lt. Worf)
Nana Visitor (Major Kira)

Folgeninhalt: Die geistige Führerin der Bajoraner Kai Winn will nach dem Tod des Premierministers nun noch Regierungsoberhaupt werden. Da kommt ihr Shakaar dazwischen, ein ehemaliger Widerstandskämpfer und Bekannter Kiras. Er will Kai die von den Bauern dringend benötigten Geräte nicht zurückgeben, für die sie längst andere Pläne hat. Da bittet Kai ausgerechnet Kira, als Vermittlerin zu fungieren.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Young Artist Award-Nominierungen für Richard Jackson und Cirroc Lofton 1996. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks). Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich. Starinfo Avery Brooks: Der junge Brooks wurde in eine sehr musikalische Familie geboren. Er spielte schon als Kind Jazz Piano und sang. Sein Großvater war Tenor. Seit 1976 ist er Associate Professor of Theater Arts an der Rutgers University, New Jersey. Er war der erste schwarze Schüler, der hier seinen Master of Fine Arts machte. Während der Dreharbeiten zu 'Deep Space Nine' (1993) gab er auch Kurse für die Rutgers University. Er nahm seine Stunden für die Studenten auf Video auf, teilweise noch in seinem Kostüm. Benjamin Sisko, Brooks's Rolle in 'Deep Space Nine' (1993) war die Nummer 50 in der TV Guide's list der "50 besten TV-Väter aller Zeiten". Brooks hat auch im richtigen Leben ein sehr enges Verhältnis zu Cirroc Lofton, der in 'Deep Space Nine' seinen Sohn spielt. Er ist seit 1976 mit Vicki Lenora Bowen verheiratet und hat mit ihr drei Kinder.

16:13 - 17:13
Seaquest Sci-Fi 1995
Staffel: 2 Folge 35: Gruesse aus der Steinzeit
Seaquest
Montag 20.04., 16:13 Uhr
Details: Regie: Anson Williams
Darsteller: Roy Scheider (Captain Nathan Bridger)
Jonathan Brandis (Lukas Wolenczak)
Don Franklin (Commander Jonathan Ford)
Ted Raimi (Timothy O’Neill)

Folgeninhalt: Von überall treffen Nachrichten über ein mordendes Monster ein. Als Fords Vater die SeaQuest um Hilfe bittet, seine unterseeische Plantage zu schützen, macht die Besatzung eine unglaubliche Entdeckung: Ein Untier aus der Eiszeit ist plötzlich erwacht und treibt nun im Meer sein Unwesen. Doch woher kommt es? Und: Gibt es noch mehr davon...?

Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie. Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Außenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen... Starinfo Jonathan Brandis: Sein größter Traum war es, zunächst gute Filme zu machen, dann selbst Drehbücher zu schreiben und Regie zu führen. So drehte der US-Schauspieler Jonathan Brandis schon als Teenager zuhause mit der Videokamera und teilte seinen Freunden Rollen zu. Seine Laufbahn startete er als kleiner Junge mit Werbeclips. Steil nach oben ging es 1990 als er mit 14 Jahren die Rolle des Bastian Bux in dem Kassenschlager ‚Die unendliche Geschichte 2: Auf der Suche nach Phantásien‘ bekam. 1992 wurde er u.a. für ‚Monty - Immer hart am Ball‘ besetzt. Um in der Fernsehserie ‚SeaQuest‘ (1993-1996) mitspielen zu können, übersprang Jonathan Brandis in der High School ein Jahr. So hatte er seinen Abschluss früher in der Tasche. „Meine größte Angst ist es, mittelmäßig zu sein“, sagte er einmal. Vielleicht war es diese Angst, die ihn in Depressionen stürzen ließ, als es mit seiner Karriere nicht so weiter ging, wie er es sich erträumte: Der 1976 geborene Brandis erhängte sich mit 27 Jahren in seinem Appartement in Los Angeles und erlag einen Tag später seinen Verletzungen. Er war in über 85 Werbespots zu sehen und wirkte in über 40 Filmen und TV-Produktionen mit.

17:13 - 18:08
Star Trek - Enterprise Science Fiction 2004
Staffel: 3 Folge 73: E²
Star Trek - Enterprise
Montag 20.04., 17:13 Uhr
Details: Regie: Roxann Dawson
Darsteller: Scott Bakula (Captain Jonathan Archer)
John Billingsley (Dr. Phlox)
Jolene Blalock (Subcommander T‘Pol)
Dominic Keating (Lieutenant Malcolm Reed)
Anthony Montgomery (Ensign Travis Mayweather)
Linda Park (Ensign Hoshi Sato)
Connor Trinneer (Commander Charles „Trip“ Tucker III)

Folgeninhalt: Archer befolgt den Rat von Degra und will mit der Enterprise durch ein gefährliches Gebiet zum Rat der Xindi fliegen. Nur so kann er es schaffen, bevor die Waffe gegen die Erde gezündet wird. Vor dem Rat will er Beweise vorlegen und versuchen, dass die Xindis sich mit den Menschen verbünden. Gegen die verräterischen Erbauer der Sphären. Doch da begegnet ihm eine zweite Enterprise.

Zur Serie: Die Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Brannon Braga ist die fünfte Serie innerhalb der ,Star Trek'-Saga. Inhaltlich gesehen aber ist sie die erste: Sie wurde im 22. Jahrhundert angesetzt - etwa hundert Jahre vor der Zeit, von der das Original ,Raumschiff Enterprise' erzählt. Deshalb ist ,Enterprise' - 30 Jahre später gedreht - filmisch und technisch weit voraus. Dennoch hat man versucht, an die alten Folgen anzuknüpfen: Die meisten Soundeffekte zum Beispiel nahm man aus der 60er-Jahre-Serie. Die Schauspieler Majel Barrett, Joseph Ruskin, Clint Howard und Jack Donner sind die einzigen Darsteller, die in beiden Serien mitspielen. Es wird berichtet, dass der US-TV-Sender NBC, der schon das Original ,Raumschiff Enterprise' verfilmte, zunächst versuchte, auch die Rechte an der neuen Serie zu erwerben, sie aber gegen United Paramount Network (UPN) verlor. Eines der wichtigen Crewmitglieder auf der Enterprise NX-01, Captain Jonathan Archres Hund Porthos, wurde von zwei weiblichen Hundeschauspielern namens "Prada" und "Breezy" dargestellt. Hintergrund der Handlung: Es ist das 22. Jahrhundert. Rund einhundert Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und ,Raumschiff Enterprise' startet das erste Warp 5-Raumschiff, die Enterprise NX-01, ins All. Eine 80-köpfige Crew leistet ihre Dienste an Bord, befehligt von Captain Jonathan Archer. Und beginnt eine aufregende Reise zu Orten, an denen kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei sind die vulkanische Unteroffizierin T'Pol, der außerirdische Arzt Dr. Phlox, Lieutenant Malcolm Reed, Steuermann Travis Mayweather, Kommunikationsoffizierin Hoshi Sato und Chefingenieur Lieutenant Commander Charlie Tucker III. Gemeinsam reisen sie in unbekannte Welten und Dimensionen und bestehen ungeahnte Wagnisse. Starinfo Scott Bakula: Schon als Kind in Missouri träumte er gern in den Tag hinein, von Dingen, die er sein könnte und Dingen, die er erleben könnte. "Ich liebe die Fantasie", sagt Scott Bakula und ist froh, dafür Zeit zu haben. Sein Nachname bedeutet im kroatischen "Blume". Die weiße Strähne in seinem Haar erschien, als er vier Jahre alt war. Zu Schulzeiten spielte er Fußball, Tennis und Theater, begann früh mit Musik und war auf dem College Mitglied einer Band. Nach einem abgebrochenen Jurastudium ging er 1976 nach New York und debütierte am Broadway in der Rolle des Sam in dem Stück ,Shenandoah'. 1992 gewann er, zuvor schon dreimal nominiert, einen Golden Globe für seine Rolle im TV Serien-Drama ,Zurück in die Vergangenheit' (1989) und wurde 1988 für einen Tony Award nominiert. Bakula hat vier Kinder: Chelsy und die adoptierte Cody mit seiner ersten Frau Krista Neumann, Wil und Owen mit seiner nachfolgenden Lebensgefährtin Chelsea Fields. Von beiden Frauen lebt er getrennt, in Los Angeles. Außerdem besitzt er eine Farm im Bundesstaat New York.

18:08 - 19:08
Star Trek - Raumschiff Voyager Sci-Fi 1999
Staffel: 5 Folge 109: Das ungewisse Dunkel - Teil 1
Star Trek - Raumschiff Voyager
Montag 20.04., 18:08 Uhr
Details: Regie: Cliff Bole
Darsteller: Kate Mulgrew (Captain Kathryn Janeway)
Robert Beltran (Chakotay)
Jeri Ryan (Seven of Nine)
Roxann Dawson (B'Elanna Torres)
Robert Duncan McNeill (Tom Paris)
Ethan Phillips (Neelix)
Tim Russ (Tuvok)

Folgeninhalt: Die Voyager wird plötzlich von einem Borgschiff bedrängt, das sie assimilieren will. Doch die Besatzung wehrt sich: Sie kann einen Torpedo auf dem feindlichen Schiff platzieren und es zerstören. Nun macht sich Seven auf die Suche nach dem begehrten Transwarpantrieb der Borg. Er befindet sich in einer beschädigten Sphäre. Eine schwierige Mission beginnt.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

19:08 - 20:15
Star Trek - Deep Space Nine Sci-Fi 1995
Staffel: 3 Folge 71: Facetten
Star Trek - Deep Space Nine
Montag 20.04., 19:08 Uhr
Details: Regie: Cliff Bole
Darsteller: Avery Brooks (Benjamin Sisko)
Rene Auberjonois (Odo)
Cirroc Lofton (Jake Sisko)
Alexander Siddig (Dr. Bashir)
Armin Shimerman (Quark)
Michael Dorn (Lt. Worf)
Colm Meaney (O'Brien)
Nana Visitor (Major Kira)

Folgeninhalt: Die Zhian'tara-Zeremonie steht an. Sie gibt Dax die Möglichkeit, mit all ihren vorherigen Wirten in Kontakt zu treten. Dafür werden die Vorgänger für kurze Zeit in einer realen Person lebendig. Dax hat sich Kira, O'Brien, Leeta, Quark, Bashir, Sisko und Odo als Stellvertreter für ihre sieben Wirte ausgewählt. Alles geht gut, bis Curzon Dax Odo nicht wieder verlassen will.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Young Artist Award-Nominierungen für Richard Jackson und Cirroc Lofton 1996. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks). Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich. Starinfo Avery Brooks: Der junge Brooks wurde in eine sehr musikalische Familie geboren. Er spielte schon als Kind Jazz Piano und sang. Sein Großvater war Tenor. Seit 1976 ist er Associate Professor of Theater Arts an der Rutgers University, New Jersey. Er war der erste schwarze Schüler, der hier seinen Master of Fine Arts machte. Während der Dreharbeiten zu 'Deep Space Nine' (1993) gab er auch Kurse für die Rutgers University. Er nahm seine Stunden für die Studenten auf Video auf, teilweise noch in seinem Kostüm. Benjamin Sisko, Brooks's Rolle in 'Deep Space Nine' (1993) war die Nummer 50 in der TV Guide's list der "50 besten TV-Väter aller Zeiten". Brooks hat auch im richtigen Leben ein sehr enges Verhältnis zu Cirroc Lofton, der in 'Deep Space Nine' seinen Sohn spielt. Er ist seit 1976 mit Vicki Lenora Bowen verheiratet und hat mit ihr drei Kinder.

20:15 - 22:15
Kings of Rock - Tenacious D Komödie 2006, FSK: ab 12
Kings of Rock - Tenacious D
Montag 20.04., 20:15 Uhr
Details: Regie: Liam Lynch
Drehbuch: Jack Black
Drehbuch: Kyle Gass
Drehbuch: Liam Lynch
Darsteller: Brittany Eldridge
Jack Black (JB)
Ronnie James Dio Ronnie James Dio
Kyle Gass (KG)
Paul F. Tompkins Paul F. Tompkins
JR Reed (Lee)
Michael Rivkin
Ronnie James Dio (Dio)
Troy Gentile
Ben Stiller (Typ im Gitarrenladen)
Tim Robbins (Der Fremde)
Meat Loaf (Bud Black)

Landei JB geht nach Hollywood, um als Rockmusiker groß rauszukommen. Mit dem Sonnyboy KG gründet er die Band "Tenacious D.", welche die Welt mit satanischen Liedern bombardiert. Doch für zeitlosen Ruhm benötigen die Krawall-Musiker als Gitarrenplektrum den Eckzahn des Teufels. Um dieses Hilfsinstrument in ihre Finger zu bekommen, starten JB und KG eine Reise voller Sex, Drugs und Rock'n' Roll. Groovig, Gag-reich, genial: Ein Höllenspaß!

Kritik: "Auf Jack Black ist Verlass: Great Fun für gestandene Rocker und solche, die's noch werden wollen." (filmtipps.at) "Volle Dröhnung: Black lässt's krachen" (TV Movie) Hintergrund: Bei einem Theaterfestival in Schottland trafen die Schauspieler Kyle Gass ('Schwer verliebt') und Jack Black ('School of Rock'), damals 24 und 16 Jahre alt, erstmals aufeinander. Gass brachte Black das Gitarrespielen bei und war von dessen Gesangsfähigkeit so beeindruckt, dass er ihm die Gründung einer Band vorschlug. Mit 'Tenacious D' hatten die komödiantischen Rockmusiker ihren ersten Liveauftritt 1994. Nur drei Jahre später erhielten Gass und Black eine eigene Fernsehserie, die den Namen ihrer Band trug. 'Kings of Rock - Tenacious D' steckt voller Anspielungen auf die Film- und Musik-Geschichte. Cineasten finden etwa Zitate aus 'Magnolia', 'Uhrwerk Orange', 'Krieg der Sterne', 'Matrix' und 'Mission: Impossible' vor. Ben Stiller, der den Film auch produzierte, Meat Loaf und Tim Robbins haben Cameo-Auftritte. Starinfo Jack Black: Der dickliche Star aus 'Schwer verliebt' (2001) trat nach seinem Studium der Schauspielertruppe um Tim Robbins bei, der ihm Rollen in seinen Regiearbeiten 'Bob Roberts' (1992) und 'Dead Man Walking' (1995) vermittelte. Bekanntheit erlangte Jack Black aber erst durch die Nick-Hornby-Verfilmung 'High Fidelity' (2000), in der er als chaotischer Sidekick von John Cusack einen absoluten Musik-Kenner verkörperte. Auch privat ist Black ganz auf Musik eingestellt: Verheiratet mit der Tochter von Jazz-Legende Charlie Haden, selbst Cellistin, ist der 1969 geborene Kalifornier Mitbegründer und Sänger der Rockband "Tenacious D". Um sie dreht sich auch die Komödie 'Kings of Rock', in der er seinem Mentor Tim Robbins einen Gastauftritt gab. Black spielte Hauptrollen in 'School of Rock' (2003), 'Abgedreht' (2008) und 'Tropic Thunder' (2008) an der Seite seines Kumpels Ben Stiller.

22:15 - 23:23
Der Klügere kippt nach
Folge 3: Live-Talk mit Hugo Egon Balder, Wigald Boning und Hella von Sinnen
Der Klügere kippt nach
Montag 20.04., 22:15 Uhr

In Hamburgs Kultkneipe „Zwick“ auf St. Pauli: Kneipenwirt Hugo Egon Balder steht hinter dem Tresen, während sich Hella von Sinnen und drei weitere prominente Gäste warm reden – und trinken! Mit ihnen spricht Gastgeber Wigald Boning im neuen TELE 5-Live-Talk „Der Klügere kippt nach“ zunächst sechsmal über Themen, die Deutschland bewegen. Gäste heute: Serdar Somuncu, Sven Martinek, Wolfgang Trepper.

Starinfo Hugo Egon Balder: Hugo Egon Balder bringt seit über 40 Jahren die Menschen auf der Bühne zum Lachen, Staunen und Nachdenken und ist ein Urgestein des deutschen Entertainments. Balders erste TV-Unterhaltungsshow heißt 1982 „Vorsicht Musik“. Daran schließen sich Erfolgsschlager wie „Alles Nichts Oder?!“, „Tutti Frutti“, „RTL-Samstag Nacht“ und „Genial daneben“ an, welches er ab 1993 auch produziert. Seinem musikalischen Talent lässt er nach wie vor Raum: Seit Juni 2007 ist er als Pianist, Schlagzeuger und Sänger Mitglied der bekannten und erfolgreichen Band „Rudolf Rock & Die Schocker feat. Hugo Egon Balder & Susi Salm“. In seiner Biografie „Ich habe mich gewarnt“ heißt es, Glück sei für ihn, wenn er machen dürfe, was er wolle. So erfüllt er sich 2010 einen lang gehegten Wunsch: Er wird Teilhaber des neu eröffneten „ZWICK St. Pauli“, das Live-Club, Kultkneipe & Rock Museum in einem ist. Und 2015 kann er endlich auf TELE 5 die Sendung live produzieren, die er seit Jahren umsetzen möchte: „Der Klügere kippt nach“. Starinfo Wigald Boning: Wigald Boning, 1967 geboren in Wildeshausen, beschloss schon als Teenager Jazzmusiker zu werden und tourte ab 1983 mit seiner Band „KIXX" quer durch Europa. Nach diversen LP-Veröffentlichungen lernte Boning 1989 Horst Königstein kennen, in dessen Debütfilm „Hard Days Hard Nights" er den unglücklich verliebten Kochlehrling „Kurt" spielte. Nach den Dreharbeiten zu „Der geile Osten" über die letzten Tage der DDR, stieß er zum TV Sender „Premiere", wo er eine tägliche Kolumne zum Musikmagazin „Airplay" beisteuerte. Ab 1993 gehörte er zum Ensemble der Comedy-Sendung „RTL Samstag Nacht" und feierte außergewöhnliche Erfolge mit „Die Doofen". Ab 2001 befragte er prominente Gäste in seiner „WIB-Schaukel" und brillierte zudem ab 2004 als wissenschaftlicher Experte in der SAT.1-Show „Clever – Die Show, die Wissen schafft!". Gemeinsam mit Bernhard Hoecker moderierte er in den letzten Jahren die Sendung „Nicht Nachmachen!" und aktuell leitet er die ZDF-Polit-Impro „Vier sind das Volk". Boning ist Autor diverser Bücher und gemeinsam mit Roberto Di Gioia Initiator und Plattenboss des Musiklabels „Hobby". In seiner Freizeit widmet er sich dem Ausdauersport, sammelt Nasenhaarschneider und Einkaufszettel. Starinfo Hella von Sinnen: Hella von Sinnen studierte in Köln Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Germanistik und Pädagogik. Bundesweit bekannt wurde die Vollblut-Entertainerin 1988 durch die Show „Alles nichts oder?!“ gemeinsam mit Hugo Egon Balder. Neben ihrer frechen Moderation, stachen vor allem ihre extravaganten Kostüme hervor. Für Balder und von Sinnen sollte „Alles nichts oder?!“ der Beginn einer wunderbaren Zusammenarbeit und Freundschaft werden: Von 2003 bis 2010 gehörte sie zum ständigen Rateteam der Sendung „Genial daneben – Die Comedy Arena“ in. Neben regelmäßigen Auftritten und Sendungen im TV, u.a. „Blond am Freitag“, „Lukas“ oder „Ritas Welt“, wurde auch ihr Bühnenprogramm „Ich bremse auch für Männer“ sehr erfolgreich. 1994 sprach die Hyäne Shenzi in der deutschen Fassung des Disney-Zeichentrickfilms „Der König der Löwen“. Dazu kommen seit 2001 zahlreiche Hörbücher. 1998 gründete Hella von Sinnen mit Cornelia Scheel die Firma „Komikzentrum“, mit der sie Ideen für das Fernsehen entwickelt. Aktuell moderiert sie regelmäßig „Fang den Mörder" im Kölner Gloria Theater und ist auf Tour mit ihrer Sit-up Lesung „Ich kann auch ANDERSen“.

23:23 - 23:53
Frau Dingens will zum Fernsehen
Folge 3: Comedy von und mit Kirstin Warnke
Frau Dingens will zum Fernsehen
Montag 20.04., 23:23 Uhr

Sie ist jung, sie ist schräg: Kirstin Warnke schlug mit ihrer One-Woman-Show „Frau Dingens will zum Fernsehen“ im Dezember 2014 auf TELE 5 voll ein. Deshalb treibt sie weitere sechsmal hier ihr Unwesen. Entdeckt wurde die Entertainerin von Frank Elstner, der sie in seine „Masterclass“ geholt hat. Ziehvater Elstner über seine Entdeckung: „Talente wie Kirstin Warnke gibt es einmal alle zehn Jahre!

Hintergrund: Comedytalent Kirstin Warnke schlüpft in ihrer Sendung „Frau Dingens will zum Fernsehen“ in die Rolle der 30-jährigen Frau Dingens, die in ihrem Leben bisher nichts geschafft hat: sie ist Single, Multijobberin und vorbestraft wegen Schwarzfahrens. Frau Dingens beschließt nun, alles nochmal neu anzugehen und Karriere beim Fernsehen zu machen. Ein Scheitern ist vorprogrammiert! Starinfo Kirstin Warnke: Kirstin Warnke, 1983 in Berlin geboren, ist Schauspielerin, Comedian und Moderatorin. Von 1.600 Bewerbern konnte sie 2013 einen der nur 15 Ausbildungsplätze in Frank Elstners „Masterclass“, der journalistischen Moderatorenschule für Web-TV an der Axel Springer Akademie, ergattern. Ihre erste Film-Hauptrolle spielte Kirstin Warnke bereits 2005 in dem Kurzfilm „13 Stufen“ (R: Daniel Boehme). Es folgten Nebenrollen u.a. im NDR Tatort „Mann über Bord“ (2006, R: Lars Becker) und 2007 der TV-Film „Schuldig“ (R: Nils Willbrandt). 2008 wirkte sie in der Kinokomödie „Die Liebe und Viktor“ (Regie: Patrick Banush) mit, 2013 war sie an der Seite von Tobias Schenk in dem Kinofilm „Harro Kill Them All“ (R: Trond Bernsten) zu sehen. Seit 2009 war Kirstin Warnke auch in verschiedene TV-Serien zu sehen, u.a. „Eine wie keine“ (SAT.1), „Alles was zählt“ (RTL) oder „Der Landarzt“ (ZDF). Auch auf der großen Theaterbühne fühlt sich die junge Schauspielerin zuhause: Zuletzt stand sie 2014 in „Der Scheiterhaufen“ von August Strindberg auf der Bühne des Theaters unterm Dach in Berlin.

23:53 - 00:24
Boomarama Late Night
Folge 3: Comedy Late Night Show von und mit Aurel Mertz
Boomarama Late Night
Montag 20.04., 23:53 Uhr

Er ist jung und verrückt genug, eine Late Night Show zu wagen: Aurel Mertz ist sechsmal mit „Boomarama“ auf TELE 5 zu sehen. Sein Anspruch: Deutsche Comedy nach US-Vorbild – mit Stand up, Comedy-Einspielern und prominenten Studiogästen. Die Philosophie: „Talkshow trifft Anarchismus“.

Hintergrund: Gemäß dem Motto „in seichten Gewässern schwimmen die größten Buckelwale“ begibt sich Host Aurel Mertz in die verrücktesten Situationen. Bei „Boomarama“ kann jederzeit alles passieren... Und sei es, dass ein nacktes Lama über die Bühne rennt. Frank Elstner sagt über sein Nachwuchstalent aus seiner „Masterclass“: „Ich bin mir sicher, dass Aurel tausend Herzen brechen wird! Ich habe schon lange kein so präsentes Schlitzohr mehr vor der Kamera erlebt!“ Starinfo Aurel Mertz: Aurel Mertz, 1989 in Stuttgart geboren, hat in Wien und Istanbul Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert und zog dann nach Berlin, um sich den Traum einer eigenen Fernsehshow zu erfüllen. Beim Träumen traf er Frank Elstner. Der erzählte was von „Masterclass“ und Moderatoren ausbilden. Nach dem Durchkämmen diverser ZDF-Archive verstand Aurel, dass der gute Mann nicht nur wie das Sandmännchen aussieht, sondern auch weiß, wie man Träume in die Realität umsetzt. Seither arbeitet Aurel mit Hilfe der Elstners, sowie einem kleinen Team bei Zuio.tv an der Umsetzung einer Late Night Show. Es geht ihm darum, die Leute zu überraschen und das Unerwartete ins Fernsehen zu bringen.