TV-Programm

00:02 - 01:31
Sharknado 2 Action 2014, FSK: ab 16
Sharknado 2
Sonntag 23.11., 00:02 Uhr
Details: Regie: Jeff Broadstreet
Drehbuch: Thunder Levin
Darsteller: Ian Ziering (Fin Shepard)
Tara Reid (April Wexler)
Vivica A. Fox (Skye)
Mark McGrath (Martin Brody)
Kari Wuhrer (Ellen Brody)
Courtney Baxter (Mora Brody)

Hai-Alarm über New York City! Als Fin und April im Flieger auf die Millionen-Metropole zusteuern, geraten sie erneut in einen Hai-Tornado. Die Piloten sterben und Fin kann das Flugzeug gerade noch rechtzeitig landen. Doch dann geht es erst richtig los mit einem neuen "Sharknado". Jetzt muss Fin wieder ran an die Kettensäge. Shark happens! Fulminantes Sequel des kultigen Hai-Desasters.

Kritik: "Nicht allzu schwer sollte es sein, Sharknado mit einem Sequel in den Schatten zu stellen. Tatsächlich dürfen sich Trash-Fans aber über einen Film freuen, der seinen Vorgänger in allen Belangen übertrifft." (dvd-forum.at) "Einen Sharknado muss man einfach selbst erleben und sich vom Trash berühren lassen. Außerdem ist es toll, wenn am Ende im Kino so ein Bildschirm zu sehen ist und alle wie aus einer Kehle schreien "Disc Wiedergeben!" "Noch Mal"!" (nerd-wiki.de) Hintergrund: Der erste Teil des TV-Desaster-Movie ‚Sharknado‘ mit den Ex-Stars Ian Ziering ('Beverly Hills 90210') und Tara Reid ('American Pie') löste bei seiner Erstausstrahlung in den USA einen Twitter-Sturm (5000 Tweets pro Minute) aus und wurde aufgrund seines Erfolgs nachträglich in 200 Kinos gebracht.

01:31 - 02:55
Aztec Rex - Bestie aus der Urzeit Abenteuer 2007
Aztec Rex - Bestie aus der Urzeit
Sonntag 23.11., 01:31 Uhr
Details: Regie: Brian Trenchard-Smith
Drehbuch: Richard Manning
Darsteller: Ian Ziering (Cortes)
Marc Antonio (Gonzalez)
Dichen Lachman (Ayacoatl)
Shawn Lathrop (Alvarado)
James Locke (Lt. Duran)
Jack McGee (Gria)

Mexiko 1521: Spanier fallen ins Land ein. Doch neben dem Widerstand der aztekischen Ureinwohner, stoßen sie auf einen ganz anderen Feind: einen Tyrannosaurus Rex. Den beiden Völkern bleibt keine Wahl: Sie müssen sich zusammenraufen und den Dino zur Strecke bringen. Bissiger Abenteuer-Schocker-Mix.

Hintergrund: Ian Ziering ist dem TV-Publikum besser bekannt als Steve Sanders aus 'Beverly Hills 90210'.

02:55 - 03:37
Sliders Abenteuer 1999, FSK: ab 6
Staffel: 5 Folge 84: Lebende Steine
Sliders
Sonntag 23.11., 02:55 Uhr
Details: Regie: Peter Ellis
Darsteller: Robert Floyd (Quinn Mallory)
Cleavant Derricks (Rembrandt 'Crying Man' Brown)
Tembi Locke (Dr. Diana Davis)
Kari Wuhrer (Capt. Maggie Beckett)

Folgeninhalt: Der Timer ist tatsächlich kaputt. Die Sliders befinden sich eher in einer Art Waschmaschinentrommel als geradlinig auf Reisen zwischen den Dimensionen. Diana weiß nun auch, woran es liegt. Der Kristall im Timer ist abgenutzt und muss ersetzt werden. Doch woher nehmen, wenn nicht stehlen?

Zur Serie: Physikstudent Quinn staunt nicht schlecht, welche Erfindung ihm da gelungen ist! Bei Experimenten hat er versehentlich ein Tor in eine andere Dimension gebaut. Gemeinsam mit seiner Freundin Wade, dem Sänger Rembrandt und Professor Arturo macht er sich daran, die neue Welt, die seine Erfindung zugänglich macht, mittels Slidens zu erforschen. Doch als sie zurückkehren wollen, schickt sie das Dimensions-Tor nicht in ihre, sondern erneut in eine andere Parallelwelt. Jetzt kennt die Gruppe nur ein Ziel: Den Weg nach Hause zu finden. Hintergrund zur Serie: Auch wenn viele Folgen der ersten beiden Staffeln in San Francisco spielen, gedreht wurde in Vancouver, Canada. Der amerikanische Sender FOX hatte bereits die Entscheidung getroffen, 'Sliders' mitten in der ersten Staffel abzusetzen, als die Zuschauerzahlen stiegen und der Rest der ersten Staffel doch ausgestrahlt wurde. Die Sendung entwickelte sich zum Publikumshit und ist mittlerweile Kult. FOX strahlte die Folgen der ersten Staffel nicht in der richtigen Reihenfolge aus, um mehr Zuschauer anzulocken. 'Sliders' wurde in den USA zunächst immer am Freitagabend zusammen mit der Serie 'Beverly Hills 90210' ausgestrahlt. Starinfo Jerry O'Connell: "Ich bin die Art Typ, bei dem eine Zimmerpflanze nicht länger als eine Woche überlebt - geschweige denn eine Beziehung", sagte der smarte New Yorker einst. Doch mittlerweile hat sich der 1974 geborene Star aus Serien wie 'Sliders - Das Tor zu einer anderen Dimension' und Filmen wie 'Jerry Maguire - Spiel des Lebens' fest gebunden. Seit 2007 ist der 1,88m-Mann mit der bildschönen Rebecca Romijn ('X-Men: Erste Entscheidung') verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder.

03:37 - 04:20
Sliders Abenteuer 2000
Staffel: 5 Folge 85: Im Namen der Wissenschaft
Sliders
Sonntag 23.11., 03:37 Uhr
Details: Regie: Reynaldo Villalobos
Darsteller: Robert Floyd (Quinn Mallory)
Cleavant Derricks (Rembrandt 'Crying Man' Brown)
Tembi Locke (Dr. Diana Davis)
Kari Wuhrer (Capt. Maggie Beckett)

Folgeninhalt: Wo ist Los Angeles hingekommen? Die Sliders zumindest sind nach ihrem letzten Dimensionssprung mitten in der Wüste gelandet. Gab es die Stadt zu dieser Zeit noch gar nicht? Ein Archäologe klärt die Vier über die grausame Wirklichkeit auf.

Zur Serie: Physikstudent Quinn staunt nicht schlecht, welche Erfindung ihm da gelungen ist! Bei Experimenten hat er versehentlich ein Tor in eine andere Dimension gebaut. Gemeinsam mit seiner Freundin Wade, dem Sänger Rembrandt und Professor Arturo macht er sich daran, die neue Welt, die seine Erfindung zugänglich macht, mittels Slidens zu erforschen. Doch als sie zurückkehren wollen, schickt sie das Dimensions-Tor nicht in ihre, sondern erneut in eine andere Parallelwelt. Jetzt kennt die Gruppe nur ein Ziel: Den Weg nach Hause zu finden. Hintergrund zur Serie: Auch wenn viele Folgen der ersten beiden Staffeln in San Francisco spielen, gedreht wurde in Vancouver, Canada. Der amerikanische Sender FOX hatte bereits die Entscheidung getroffen, 'Sliders' mitten in der ersten Staffel abzusetzen, als die Zuschauerzahlen stiegen und der Rest der ersten Staffel doch ausgestrahlt wurde. Die Sendung entwickelte sich zum Publikumshit und ist mittlerweile Kult. FOX strahlte die Folgen der ersten Staffel nicht in der richtigen Reihenfolge aus, um mehr Zuschauer anzulocken. 'Sliders' wurde in den USA zunächst immer am Freitagabend zusammen mit der Serie 'Beverly Hills 90210' ausgestrahlt. Starinfo Jerry O'Connell: "Ich bin die Art Typ, bei dem eine Zimmerpflanze nicht länger als eine Woche überlebt - geschweige denn eine Beziehung", sagte der smarte New Yorker einst. Doch mittlerweile hat sich der 1974 geborene Star aus Serien wie 'Sliders - Das Tor zu einer anderen Dimension' und Filmen wie 'Jerry Maguire - Spiel des Lebens' fest gebunden. Seit 2007 ist der 1,88m-Mann mit der bildschönen Rebecca Romijn ('X-Men: Erste Entscheidung') verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder.

04:20 - 05:01
Xena Fantasy/Abenteuer 2001, FSK: ab 16
Staffel: 6 Folge 126: Pfad der Rache
Xena
Sonntag 23.11., 04:20 Uhr
Details: Regie: Mark Beesley
Darsteller: Lucy Lawless (Xena)
Renée O`Connor (Gabrielle)
Hudson Leick (Callisto)
Kevin Smith (Ares)
Ted Raimi (Joxer)
Karl Urban (Caesar)

Folgeninhalt: Eve befindet sich in den Händen der Amazonen. Dort hat sie nichts Gutes zu erwarten, denn der Amazonenrat verurteilt sie zum Tode. Ihr werden ihre alten Sünden als römische Herrscherin Livia und der Mord an Varias Schwester zur Last gelegt. Und es sieht so aus, als könnte auch Xena nichts dagegen tun.

Zur Serie: Spin-Off der Serie 'Hercules', in der Lucy Lawless bereits die Rolle der Xena verkörperte. Die größtenteils in Neuseeland gedrehte Produktion von u. a. Sam Raimi ('Spider-Man') ist deutlich vom Hongkong-Kino inspiriert und verknüpft die fiktiven Abenteuer der Heldin mit der griechischen Mythologie. Neben Hercules tauchen auch andere berühmte historische Persönlichkeiten wie Julius Caesar, Kleopatra und Homer in einzelnen Folgen auf. Einen gewissen Kultstatus genießt die Serie auch in der lesbischen Community, da die Freundschaft der Heldin mit Gabrielle sehr romantisch und bewusst mehrdeutig angelegt ist. Eine schwere Verletzung der Hauptdarstellerin während der 2. Staffel zwang die Drehbuchautoren zu einem besonders kreativen Schachzug: Xenas Seele wird in den Körper ihrer Todfeindin Callisto versetzt, so dass die Darstellerin Hudson Leick die Hauptrolle in Vertretung für Lawless übernahm. Auch Lawless' Schwangerschaft in der 5. Staffel führte zu gravierenden Handlungsänderungen. Ares-Darsteller Kevin Smith kam mit 38 Jahren bei Dreharbeiten 2002 ums Leben, als er aus einer Höhe von sechs Stockwerken in die Tiefe stürzte.Hintergrund der Handlung: Nach der Verwüstung ihres Dorfes und dem Mord an ihrem Bruder befindet sich die junge Xena auf unerbittlichem Rachefeldzug und hinterlässt eine Spur des Todes. Erst die Begegnung mit Hercules läutert die taffe Kriegerin, sich künftig für das Gute einzusetzen. Es ist aber vor allem die Bardin Gabrielle, die Xena mit ihrer Lebenslust vom Töten abkehrt. Ihre gemeinsamen Abenteuer schweißen die beiden eng zusammen, wobei der Athener Joxer sich unglücklich in Gabrielle verliebt. Bei ihren Reisen, die die Freunde ins antike Griechenland, aber auch nach Rom, China, Japan, Ägypten und Germanien führen, muss sich Xena mehr als einmal mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Denn ihr ehemaliger Mentor, Kriegsgott Ares, tut alles, um aus seiner Schülerin wieder eine Kriegerin des Bösen zu machen. Mit Mut und bravourösen Kampfkunst-Fertigkeiten stellt sie sich den dunklen Mächten und Göttern entgegen. Starinfo Lucy Lawless: Nicht jede Schauspielerin kann behaupten, ein Angebot von Peter Jackson für 'Herr der Ringe' abgelehnt zuhaben. Lucy Lawless tat es, als sie wegen ihrer Schwangerschaft auf die Rolle der Galadriel verzichtete. Sie selbst würde sich als typische Fußballmami bezeichnen. Bekannt wurde die 1968 geborene Neuseeländerin durch ihre Mitwirkung in dem TV-Film 'Anschlag auf die Rainbow Warrior', der Durchbruch erfolgte aber als Kriegerin Xena in der Serie 'Hercules' und dem darauf entstandenen Spin-Off. Die ausgebildete Schauspielerin ist in zweiter Ehe mit dem Produzenten der beiden Serien, Robert G. Tapert, verheiratet und hat mit ihm zwei Söhne im Teenager-Alter. In der von Tapert und Sam Raimi produzierten Serie 'Spartacus' spielt Lawless die durchgängige Rolle der Lucretia.

05:01 - 05:21
Reich und Schön SOAP 2007
Staffel: 25 Folge 4967: Episode 4967
Reich und Schön
Sonntag 23.11., 05:01 Uhr
Details: Regie: Gary Donatelli
Regie: Kathryn Foster
Regie: Nancy Eckels
Regie: Bill Glenn
Regie: Jennifer Howard
Regie: Deveney Kelly
Regie: Michael Stich
Darsteller: John McCook (Eric Forrester)
Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Katherine Kelly Lang Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)
Ronn Moss (Ridge Forrester)

Folgeninhalt: Stephanie erzählt Ridge, dass Jackie eine Prostituierte war. Ridge ist begeistert von der Idee, Nick damit zu erpressen. Taylor fragt Nick, ob er Forrester Creations an Eric zurückgeben wird. Jackie beschuldigt Taylor, dass Nick sie wegen ihrer Vergangenheit nun nicht mehr liebt. Stephanie will, dass Nick Dokumente zur Firmenübergabe unterschreibt. Nick aber wirft sie ins Feuer.

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'.'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde. Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

05:21 - 05:40
Reich und Schön SOAP 2007
Staffel: 25 Folge 4968: Episode 4968
Reich und Schön
Sonntag 23.11., 05:21 Uhr
Details: Regie: Gary Donatelli
Regie: Kathryn Foster
Regie: Nancy Eckels
Regie: Bill Glenn
Regie: Jennifer Howard
Regie: Deveney Kelly
Regie: Michael Stich
Darsteller: John McCook (Eric Forrester)
Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Katherine Kelly Lang Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)
Ronn Moss (Ridge Forrester)

Folgeninhalt: Als Stephanie bei Forrester Creations auftaucht und von Jackie verlangt, die Firma zurückzugeben, wirft Nick Stephanie aus dem Gebäude. Taylor glaubt, sie brauche nur etwas mehr Zeit, um die Firma von Nick zurück zu bekommen. Sie ist sauer, dass Stephanie Jackies Geheimnis preisgeben will. Ridge hat herausgefunden, wo Jerry Kramer sich aufhält und Stephanie will sich mit ihm treffen…

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'.'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde. Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

05:40 - 06:11
Leider geile Werbeclips!
Leider geile Werbeclips!
Sonntag 23.11., 05:40 Uhr

06:11 - 06:56
Hercules Abenteuer 1999
Staffel: 6 Folge 108: Hercules, Vagabunden und Liebe
Hercules
Sonntag 23.11., 06:11 Uhr
Details: Darsteller: Kevin Sorbo (Hercules)
Michael Hurst (Iolaus)
Kevin Smith (Ares)
Anthony Quinn (Zeus)
Bruce Campbell (Autolycus)
Lucy Lawless (Xena)

Folgeninhalt: Ausgerechnet Autolycus begleitet Hercules, der in Thrazien eine Bank inspizieren und prüfen soll, wie sicher sie ist. Und ausgerechnet Lasciva, Autolycus frühere Frau, treffen sie dort – die jeden Grund hat, wütend auf ihren Ex zu sein. Da wird die Bank überfallen und der Verdacht fällt sofort auf den Meisterdieb. Hercules muss schnell beweisen, wer es wirklich gewesen ist.

Auszeichnungen: 3 ASCAP Awards (1997-2001) für die Musik in einer Top-TV-Serie (Joseph LoDuca).Zur Serie: Die selbstironische Fantasy-Serie um die fiktiven Abenteuer des antiken Muskelmanns Herakles alias Hercules (in der römischen Namensgebung) wurde von Erfolgsregisseur Sam Raimi (,Spider-Man') in Neuseeland produziert und zog sechs Fernsehfilme nach sich. Anders als das mythische Vorbild verlässt sich der Titelheld nicht nur auf seine pure Körperkraft - wie es in zahlreichen Sandalen-Epen der 60er-Jahre der Fall war - sondern auch aufs Köpfchen. So strebt er stets eine friedliche Lösung an und versucht Gewalt zu vermeiden. Nicht selten wird die Serie mit parodistisch-anachronistische Ansätze aufgelockert: So greift Hercules schon mal zur E-Gitarre und Gastaar Bruce Campbell würzt seine Rolle des Autolycos mit Bezügen zu Sam Raimis ,Tanz der Teufel'-Trilogie. Zudem tauchen Hollywood-Legende Anthony Quinn (als Hercules-Vater Zeus), Actionheld Karl Urban (,Herr der Ringe') und Ex-Porno-Star Traci Lords in markanten Gastrollen auf. Die von Lucy Lawless gespielte Figur der Xena, Geliebte des Hercules, erhielt wegen durchschlagenden Erfolgs sogar eine eigene Serie. Hauptdarsteller Kevin Sorbo verliebte sich während des Drehs in seine Kollegin Sam Jenkins und heiratete sie. Zusammen hat das Paar drei Kinder.Hintergrund der Handlung: Hercules, stattlicher Sohn von Göttervater Zeus, besteht mit seinem besten Freund Iolaus zahlreiche Abenteuer. Immer wieder machen ihm dabei seine eifersüchtige Stiefmutter Hera und Halbbruder Ares zu schaffen, die ihren Zorn auf die Untreue von Zeus gegen dessen leiblichen Sohn richten. Auch lernt Hercules bei seinen Reisen eine Frau kennen, die ihn in seinen Bann zieht, aber auf der falschen Seite steht: Die mordlüsterne Kriegerprinzessin Xena, die mit ihren Truppen plündernd durchs Land zieht. Starinfo Kevin Sorbo: "Das ist kein Jim Beam". Mit dem markigen Spruch aus einem Spot für Whiskey erlangte der ehemalige Werbedarsteller Bekanntheit. Danach feierte der 1958 geborene Amerikaner als Titelheld der TV-Serie ,Hercules' (1995) seinen Durchbruch. Was niemand wusste: Während des Drehs erlitt Sorbo eine Reihe von kleinen Schlaganfällen, was vor der Öffentlichkeit geheim gehalten wurde: "Ich hatte das Gefühl, dass ich über Nacht vom kraftvollen, jungen Kerl in jemanden verwandelt worden war, der sich an Stühlen festhalten muss und fünf Jahre ins Badezimmer benötigt", sagt Sorbo über seine schlimme Krankheit, die er zum Thema seiner Autobiografie ,True Strength: My Journey from Hercules to Mere Mortal and How Nearly Dying Saved My Life' machte. Sorbo, der auch im Fantasy-Kultfilm ,Kull - Der Eroberer' (1997) die Titelrolle spielte, konnte nach Ende von ,Hercules' in der Sci-Fi-Serie ,Andromeda' (2000) mit einer weiteren Hauptrolle reüssieren. Der dreifache Familienvater, der bis heute mit seiner ,Hercules'-Partnerin Sam Jenkins verheiratet ist, setzt sich neben der Schauspielerei für eine Organisation ein, die Großstadtkindern eine positive Lebenseinstellung vermitteln will.

06:56 - 07:57
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Sonntag 23.11., 06:56 Uhr

07:57 - 08:27
Antworten mit Bayless Conley
Folge 85: Kirchenprogramm
Antworten mit Bayless Conley
Sonntag 23.11., 07:57 Uhr

08:27 - 10:27
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Sonntag 23.11., 08:27 Uhr

10:27 - 11:27
Hour of Power
Folge 256: Kirchenprogramm
Hour of Power
Sonntag 23.11., 10:27 Uhr

11:27 - 11:57
Missionswerk Arche Kirche 2014
Folge 39: Kirchenprogramm
Missionswerk Arche
Sonntag 23.11., 11:27 Uhr

11:57 - 14:58
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Sonntag 23.11., 11:57 Uhr

14:58 - 16:53
Angélique und der König Abenteuer 1966
Angélique und der König
Sonntag 23.11., 14:58 Uhr
Details: Regie: Bernard Borderie
Drehbuch: Alain Decaux
Drehbuch: Bernard Borderie
Drehbuch: Francis Cosne
Darsteller: Michèle Mercier (Angélique de Plessis-Bellieres)
Claude Giraud (Philippe de Plessis-Bellieres)
Robert Hossein (Jeoffrey de Peyrac)
Sami Frey (Bachtiary Bey)
Ann Smyrner (Thérèse)
Jean Rochefort (Desgrez)

Als Angéliques Ehemann Philippe stirbt, wird die junge Witwe zum Mittelpunkt aller Gerüchte bei Hof. Stimmt es, dass Ludwig XIV. es auf die blonde Schönheit abgesehen hat? Doch Angélique ist viel zu stolz, um sich dem König zu unterwerfen. Herrlich zum Schwelgen!

Kritik: "Sammlung mit den fünf wild-romantischen Filmen". (Video.de) Hintergrund: Der deutsche Klappentext beschreibt sie als "junge Frau von verführender Schönheit, seltsam anziehendem, schillerndem Wesen, zahllosen Versuchungen ausgesetzt und zuweilen ihnen erliegend, doch im Herzen der großen Liebe treu." Die historische Romanserie 'Angélique' besteht aus 13 aufeinander aufbauenden Bänden, die weltweite Gesamtauflage liegt bei etwa 150 Millionen Exemplaren bis 1985. Angéliques Schöpferin Anne Golon arbeitet derzeit an einer Fortsetzung und in Frankreich gab es eine Kino-Neuauflage mit ,Angélique, marquise des anges' mit Mathieu Kassovitz und Nora Arnezeder in der Rolle der schönen Adeligen. Starinfo Michèle Mercier: Für immer Angélique? Die Rolle der adeligen Schönheit war für Michèle Mercier Segen und Fluch zugleich: Zwar erlangte die am Neujahrstag 1939 in Nizza geborene Apothekertochter durch die fünfteilige Filmreihe (1964-1968) weltweite Berühmtheit und war in dieser Zeit härteste Konkurrentin von Brigitte Bardot, doch konnte sie sich nie mehr aus diesem Rollenfach befreien. Dabei überzeugte die Schauspielerin, die eigentlich Tänzerin werden wollte, in einer Vielzahl unterschiedlichster Genres, von François Truffauts Krimidrama 'Schießen Sie auf den Pianisten' (1960) über Jean-Pierre Melvilles Gangsterballade 'Die Million eines Gehetzten' (1963) bis hin zum Western 'Friedhof ohne Kreuze' (1969) von und mit ‚Angélique‘-Gatte Robert Hossein. Merciers Privatleben verlief so unstet und abenteuerlich wie das ihrer berühmten Filmheldin: Ihr erster Mann war Alkoholiker, der zweite ein berühmter Rennfahrer, der sie nach zwölf Jahren Ehen mit ihren Juwelen verschwand. Auch die Aufsehen erregende Beziehung zu einem italienischen Prinzen scheiterte dramatisch. "Männer haben auf ihre Art mein Leben zerbrochen. Was ich von ihnen wollte? Wahre gegenseitige Liebe. Was sie von mir wollten - nicht schwer zu erraten", gestand sie einmal nach einer Affäre mit einem Shah, der sie erst mit Schmuck und Blumen überschüttete und dann vergewaltigen wollte. Seit 1979 hat sie drei Biografien veröffentlicht, die sich alle auch ausführlich mit "Angélique" beschäftigen.

16:53 - 18:28
Unbezähmbare Angélique Action 1967
Unbezähmbare Angélique
Sonntag 23.11., 16:53 Uhr
Details: Regie: Bernard Borderie
Drehbuch: Bernard Borderie
Drehbuch: Pascal Jardin
Drehbuch: Francis Cosne
Darsteller: Michèle Mercier (Angélique)
Robert Hossein (Jeoffrey de Peyrac)
Roger Pigaut (Marquis d'Escrainville)
Christian Rode (Duc de Vivonne)
Ettore Manni (Jason)
Bruno Dietrich (Coriano)

Nachdem sie von König Ludwig XIV. erfährt, dass ihr Mann noch lebt, begibt sich Angélique auf eine lange Suche nach dem Göttergatten. Doch unterwegs wird die schöne Adelige von einem Frauen hassenden Marquis vergewaltigt und gerät in die Hände von Piraten, die sie auf dem Sklavenmarkt verkaufen. Spannender und sinnlicher als Sissi!

Kritik: "Hier darf geschmachtet und gelitten werden, egal, was Historiker immer zu bekritteln haben." (cinema.de) Hintergrund: Der deutsche Klappentext beschreibt sie als "junge Frau von verführender Schönheit, seltsam anziehendem, schillerndem Wesen, zahllosen Versuchungen ausgesetzt und zuweilen ihnen erliegend, doch im Herzen der großen Liebe treu." Die historische Romanserie 'Angélique' besteht aus 13 aufeinander aufbauenden Bänden, die weltweite Gesamtauflage liegt bei etwa 150 Millionen Exemplaren bis 1985. Angéliques Schöpferin Anne Golon arbeitet derzeit an einer Fortsetzung und in Frankreich gab es eine Kino-Neuauflage mit ,Angélique, marquise des anges' mit Mathieu Kassovitz und Nora Arnezeder in der Rolle der schönen Adeligen. Starinfo Michèle Mercier: Für immer Angélique? Die Rolle der adeligen Schönheit war für Michèle Mercier Segen und Fluch zugleich: Zwar erlangte die am Neujahrstag 1939 in Nizza geborene Apothekertochter durch die fünfteilige Filmreihe (1964-1968) weltweite Berühmtheit und war in dieser Zeit härteste Konkurrentin von Brigitte Bardot, doch konnte sie sich nie mehr aus diesem Rollenfach befreien. Dabei überzeugte die Schauspielerin, die eigentlich Tänzerin werden wollte, in einer Vielzahl unterschiedlichster Genres, von François Truffauts Krimidrama 'Schießen Sie auf den Pianisten' (1960) über Jean-Pierre Melvilles Gangsterballade 'Die Million eines Gehetzten' (1963) bis hin zum Western 'Friedhof ohne Kreuze' (1969) von und mit ‚Angélique‘-Gatte Robert Hossein. Merciers Privatleben verlief so unstet und abenteuerlich wie das ihrer berühmten Filmheldin: Ihr erster Mann war Alkoholiker, der zweite ein berühmter Rennfahrer, der sie nach zwölf Jahren Ehen mit ihren Juwelen verschwand. Auch die Aufsehen erregende Beziehung zu einem italienischen Prinzen scheiterte dramatisch. "Männer haben auf ihre Art mein Leben zerbrochen. Was ich von ihnen wollte? Wahre gegenseitige Liebe. Was sie von mir wollten - nicht schwer zu erraten", gestand sie einmal nach einer Affäre mit einem Shah, der sie erst mit Schmuck und Blumen überschüttete und dann vergewaltigen wollte. Seit 1979 hat sie drei Biografien veröffentlicht, die sich alle auch ausführlich mit "Angélique" beschäftigen.

18:28 - 20:15
Angélique und der Sultan Abenteuer 1968
Angélique und der Sultan
Sonntag 23.11., 18:28 Uhr
Details: Regie: Bernard Borderie
Drehbuch: Anne Golon
Drehbuch: Serge Golon
Darsteller: Michèle Mercier (Angélique)
Robert Hossein (Jeoffrey de Peyrac)
Jean-Claude Pascal (Osman Ferradji)
Aly Ben Ayed (Sultan von Mikenez)
Jacques Santi (Vateville)
Helmuth Schneider (Colin Paturel)

Angélique darf ihren Mann nur kurz in die Arme schließen, denn sie wird in den Harem des Sultans von Mikenez verschleppt. Sie hat aber keine Lust, Haremsdame zu spielen und wiedersetzt sich allen Befehlen. Nur mit Hilfe des treuen Osmans schafft sie es zu überleben. Dann taucht Angéliques Gatte auf, um seine Frau aus den Fängen des Sultans zu befreien. Ein letztes Mal Leiden mit Angélique!

Hintergrund: Der deutsche Klappentext beschreibt sie als "junge Frau von verführender Schönheit, seltsam anziehendem, schillerndem Wesen, zahllosen Versuchungen ausgesetzt und zuweilen ihnen erliegend, doch im Herzen der großen Liebe treu." Die historische Romanserie 'Angélique' besteht aus 13 aufeinander aufbauenden Bänden, die weltweite Gesamtauflage liegt bei etwa 150 Millionen Exemplaren bis 1985. Angéliques Schöpferin Anne Golon arbeitet derzeit an einer Fortsetzung und in Frankreich gab es eine Kino-Neuauflage mit ,Angélique, marquise des anges' mit Mathieu Kassovitz und Nora Arnezeder in der Rolle der schönen Adeligen. Starinfo Michèle Mercier: Für immer Angélique? Die Rolle der adeligen Schönheit war für Michèle Mercier Segen und Fluch zugleich: Zwar erlangte die am Neujahrstag 1939 in Nizza geborene Apothekertochter durch die fünfteilige Filmreihe (1964-1968) weltweite Berühmtheit und war in dieser Zeit härteste Konkurrentin von Brigitte Bardot, doch konnte sie sich nie mehr aus diesem Rollenfach befreien. Dabei überzeugte die Schauspielerin, die eigentlich Tänzerin werden wollte, in einer Vielzahl unterschiedlichster Genres, von François Truffauts Krimidrama 'Schießen Sie auf den Pianisten' (1960) über Jean-Pierre Melvilles Gangsterballade 'Die Million eines Gehetzten' (1963) bis hin zum Western 'Friedhof ohne Kreuze' (1969) von und mit ‚Angélique‘-Gatte Robert Hossein. Merciers Privatleben verlief so unstet und abenteuerlich wie das ihrer berühmten Filmheldin: Ihr erster Mann war Alkoholiker, der zweite ein berühmter Rennfahrer, der sie nach zwölf Jahren Ehen mit ihren Juwelen verschwand. Auch die Aufsehen erregende Beziehung zu einem italienischen Prinzen scheiterte dramatisch. "Männer haben auf ihre Art mein Leben zerbrochen. Was ich von ihnen wollte? Wahre gegenseitige Liebe. Was sie von mir wollten - nicht schwer zu erraten", gestand sie einmal nach einer Affäre mit einem Shah, der sie erst mit Schmuck und Blumen überschüttete und dann vergewaltigen wollte. Seit 1979 hat sie drei Biografien veröffentlicht, die sich alle auch ausführlich mit "Angélique" beschäftigen.

20:15 - 22:30
Die Bounty Abenteuer 1984
Die Bounty
Sonntag 23.11., 20:15 Uhr
Details: Regie: Roger Donaldson
Drehbuch: Robert Bolt
Darsteller: Mel Gibson (Fletcher Christian)
Anthony Hopkins (Lt. William Bligh)
Edward Fox (Captain Greetham)
Daniel Day-Lewis (Jon Fryer)
Laurence Olivier (Admiral Hood)
Liam Neeson (Charles Churchill)

Kapitän William Bligh sticht 1789 mit der Bounty in See, um die Brotfrucht auf Jamaika einzuführen. Auf Tahiti ist die Crew zu einem längeren Aufenthalt gezwungen. Die Besatzung genießt die Zeit, doch in Bligh wächst Ungeduld. Auf der Rückfahrt drangsaliert er alle, bis es unter der Führung des Offiziers Fletcher Christian zur Meuterei kommt. Historisch getreue Verfilmung des berühmten Stoffes.

Kritik: "Kein Grund zur Revolte: einfach prächtig!" (cinema.de) Hintergrund: David Lean ('Lawrence von Arabien', 'Dr. Schiwago') sollte zunächst Regie führen, doch überwarf er sich mit Produzent Dino de Laurentiis. Starinfo Mel Gibson: Er wurde als 'Mad Max' zum Superstar. Heute ist der 1956 geborene Australier einer der bekanntesten Action-Schauspieler und er hat auch in anderen Genres gezeigt, was er kann. Gibson führt eine eigene Produktionsfirma, die u. a. den umstrittenen Jesus-Film 'Die Passion Christi' herausbrachte. "Klar bin ich politisch unkorrekt. Political Correctness ist geistiger Terrorismus", so Gibson. Er bezeichnet sich selbst als "altmodischen Katholiken" und hat sieben Kinder mit seiner ersten Frau Robyn, die sich 2009 von ihm scheiden ließ. Sein achtes Kind bekam Gibson zusammen mit der russischen Popdiva Oksana Griegorieva, die sich allerdings 2010 wieder von ihm trennte.

22:30 - 00:55
Der Mondmann Drama 1999
Der Mondmann
Sonntag 23.11., 22:30 Uhr
Details: Regie: Milos Forman
Darsteller: Jim Carrey (Andy Kaufman)
Danny DeVito (George Shapiro)
Courtney Love (Lynne Margulies)
David Letterman (David Letterman)
George Shapiro (Mr. Besserman)

Andy Kaufman wird vom frechen kleinen Jungen zu Amerikas größtem Unterhaltungskünstler: Er quält seine Zuschauer mit einer Marathon-Lesung, betätigt sich glorreich im Frauen-Wrestling oder beschimpft sein Publikum. Als der Nichtraucher mit nur 35 Jahren an Lungenkrebs erkrankt, glauben Fans an einen seiner üblichen Scherze. Genial: Jim Carrey als gnadenloser Exzentriker.

Kritik: 'Diese packende und humorvolle Biografie kommt dem echten Andy Kaufmann so nahe wie nur möglich!' (Amazon.de) Hintergrund: Der Regisseur und zweifache Oscar-Preisträger Milos Forman (‚Einer flog übers Kuckucksnest’, ‚Amadeus’) lässt mit dem ‚Mondmann‘ einen der genialsten und innovativsten Entertainer wieder aufleben. Bei einer Geburtstagsfeier von Michael Douglas gab Danny De Vito, der den verstorbenen Andy Kaufman aus seinen legendären ‚Taxi’-Zeiten kannte, unzählige Anekdoten zum Besten und kam gemeinsam mit Milos Forman auf die Idee, einen Film über das Leben des Entertainment-Anarchos zu machen. De Vito wurde dann einer der Produzenten des Films und spielte auch darin mit. Starinfo Jim Carrey: Seine Grimassen machten den 1962 geborenen Kanadier weltberühmt. Doch neben komischen Rollen, beispielsweise in ‚Ace Ventura – Ein tierischer Detektiv‘, bewies Carrey auch in Filmen wie ‚Die Truman Show‘ und ‚Der Mondmann‘ sein Talent und wurde dafür mit zwei Golden Globes belohnt. Dennoch weiß der 1,87 Meter-Mann um seine besonderen Fähigkeiten und was er ihnen zu verdanken hat: 'Hätte es Ritalin gegeben, als ich ein Kind war, wäre ich heute nicht hier.'