TV-Programm

00:03 - 00:21
NTSF:SD:SUV Schwarze Komödie/Satire 2011, FSK: ab 12
Staffel: 1 Folge 6: Showdown in Mexico
NTSF:SD:SUV
Sonntag 24.07., 00:03 Uhr
Details: Regie: Ryan McFaul
Darsteller: Paul Scheer (Trent Hauser)
Kate Mulgrew (Kove)
Brandon Johnson (Alphonse Bearwalker)
June Diane Raphael (Piper Ferguson)

Folgeninhalt: Ein Astronauten-Stripper hat NASA Pläne gestohlen und verkauft sie nach Mexiko. Trent muss nun über die Grenze, um die geheimen Space Shuttle-Aufzeichnungen zurückzuholen. Auch wenn er dabei gegen die mexikanische Regierung vorgehen muss. Denn der teuflische Präsident Felipe Calderon plant einen Schlag gegen die USA...

Zur Serie: „NTSF:SD:SUV::“ bedeutet „National Terrorism Strike Force: San Diego: Sport Utility Vehicle::“ und wurde kreiert von US-Comedian Paul Christian Scheer, der auch darüber hinaus eine Menge schauspielert, schreibt, Regie führt und produziert. Jede der US-Comedy-Folgen „NTSF:SD:SUV::“ dauert eine gut verdauliche Viertelstunde lang und serviert eine glänzende Parodie auf das Genre der zahllosen Polizei- und Action-Serien, die täglich im TV an uns vorüberströmen. Zuerst wurden die Episoden als Backdoor-Pilot bzw. als Scheinwerbung verpackt während der Satire-Serie „Childrens Hospital“ ausgestrahlt. Auf die Frage, ob eine weitere Staffel von „NTSF“ geplant sei, antwortete Scheer 2014 in einem Interview, dass sich die Serie in einer „unbefristeten Auszeit“ befinde. Hintergrund der Handlung: Die Mission ist streng geheim und Gefahren drohen von überall: Im Kampf gegen den internationalen Terrorismus wird in San Diego ein Team aus Regierungsagenten zusammengestellt. Es sind die Besten der Besten, die hier den amerikanischen Traum von Recht und Freiheit bis aufs Messer verteidigen und die US-Bürger vor allem Unbill jenseits ihrer (Landes- und Verstandes-) Grenzen beschützen sollen. Starinfo Paul Scheer: Er wirkt eher unscheinbar, doch dann kommt dieses breite Lächeln und offenbart sein Markenzeichen: Die charmante Lücke zwischen den oberen beiden Schneidezähnen. Öffnet der Schauspieler, Autor, Komiker, Regisseur und Produzent Paul Scheer aber dann den Mund weiter, zeigt sich, dass man falsch liegt: Das Markenzeichen, das ist sein Humor! Nicht umsonst führte die Zeitschrift Variety den 1976 geborenen US-Amerikaner 2006 als einen der „Top 10 Comics to Watch“ und das Musik-Magazin Alternative Press bejubelte ihn als einen ihrer Lieblings-Comedians. Paul Scheer hat viele Eisen im Feuer: Er spielt Hauptrollen in der Sitcom „Fresh off the Boat“ und der Comedy-Serie „The Hotwives“, die er selbst produzierte. Er ist Mitgestalter und -wirkender in der MTV Kult-Sketch-Serie „Human Giant“ und der Satire-Serie „NTSF:SD:SUV::“. Als Dr. Andre Nowzick ist er in der US-Sitcom „The League“ (2009-2015) zu sehen. Das Geheimnis seiner Kreativität: Transzendentale Meditation und Arbeiten im Flugzeug. Übrigens war kein Geringerer als Jack Nicholson Trauzeuge bei Scheers Hochzeit 2009 mit der Komödiantin und Schauspielerin June Diane Raphael im Santa Barbara Museum of Natural History.

00:21 - 00:31
NTSF:SD:SUV Schwarze Komödie/Satire 2011, FSK: ab 12
Staffel: 1 Folge 7: Full Hauser
NTSF:SD:SUV
Sonntag 24.07., 00:21 Uhr
Details: Regie: Ryan McFaul
Darsteller: Jeff Goldblum (Gunnar Geirhart)
Paul Scheer (Trent Hauser)
Kate Mulgrew (Kove)
June Diane Raphael (Piper Ferguson)
Brandon Johnson (Alphonse Bearwalker)

Folgeninhalt: Gunnar ist der einzige Kriminelle, den Hauser nie zu fassen bekommt: Der hinterlistige Gauner hält sich ständig in internationalen Gewässern auf, wo die NTSF:SD:SUV keine Zugriffsrechte hat. Da bekommt Trent eine einmalige Chance: Gunnar soll für kurze Zeit in San Diego sein! Doch Piper und ihr Verlobter machen seinen Ermittlungen dummerweise einen Strich durch die Rechnung...

Zur Serie: „NTSF:SD:SUV::“ bedeutet „National Terrorism Strike Force: San Diego: Sport Utility Vehicle::“ und wurde kreiert von US-Comedian Paul Christian Scheer, der auch darüber hinaus eine Menge schauspielert, schreibt, Regie führt und produziert. Jede der US-Comedy-Folgen „NTSF:SD:SUV::“ dauert eine gut verdauliche Viertelstunde lang und serviert eine glänzende Parodie auf das Genre der zahllosen Polizei- und Action-Serien, die täglich im TV an uns vorüberströmen. Zuerst wurden die Episoden als Backdoor-Pilot bzw. als Scheinwerbung verpackt während der Satire-Serie „Childrens Hospital“ ausgestrahlt. Auf die Frage, ob eine weitere Staffel von „NTSF“ geplant sei, antwortete Scheer 2014 in einem Interview, dass sich die Serie in einer „unbefristeten Auszeit“ befinde. Hintergrund der Handlung: Die Mission ist streng geheim und Gefahren drohen von überall: Im Kampf gegen den internationalen Terrorismus wird in San Diego ein Team aus Regierungsagenten zusammengestellt. Es sind die Besten der Besten, die hier den amerikanischen Traum von Recht und Freiheit bis aufs Messer verteidigen und die US-Bürger vor allem Unbill jenseits ihrer (Landes- und Verstandes-) Grenzen beschützen sollen. Starinfo Paul Scheer: Er wirkt eher unscheinbar, doch dann kommt dieses breite Lächeln und offenbart sein Markenzeichen: Die charmante Lücke zwischen den oberen beiden Schneidezähnen. Öffnet der Schauspieler, Autor, Komiker, Regisseur und Produzent Paul Scheer aber dann den Mund weiter, zeigt sich, dass man falsch liegt: Das Markenzeichen, das ist sein Humor! Nicht umsonst führte die Zeitschrift Variety den 1976 geborenen US-Amerikaner 2006 als einen der „Top 10 Comics to Watch“ und das Musik-Magazin Alternative Press bejubelte ihn als einen ihrer Lieblings-Comedians. Paul Scheer hat viele Eisen im Feuer: Er spielt Hauptrollen in der Sitcom „Fresh off the Boat“ und der Comedy-Serie „The Hotwives“, die er selbst produzierte. Er ist Mitgestalter und -wirkender in der MTV Kult-Sketch-Serie „Human Giant“ und der Satire-Serie „NTSF:SD:SUV::“. Als Dr. Andre Nowzick ist er in der US-Sitcom „The League“ (2009-2015) zu sehen. Das Geheimnis seiner Kreativität: Transzendentale Meditation und Arbeiten im Flugzeug. Übrigens war kein Geringerer als Jack Nicholson Trauzeuge bei Scheers Hochzeit 2009 mit der Komödiantin und Schauspielerin June Diane Raphael im Santa Barbara Museum of Natural History.

00:31 - 00:49
NTSF:SD:SUV Schwarze Komödie/Satire 2011, FSK: ab 12
Staffel: 1 Folge 8: Die U-Boot Mission
NTSF:SD:SUV
Sonntag 24.07., 00:31 Uhr
Details: Regie: Eric Appel
Darsteller: Jerry O`Connell (Mental Man)
Paul Scheer (Trent Hauser)
Kate Mulgrew (Kove)
Brandon Johnson (Alphonse Bearwalker)
June Diane Raphael (Piper Ferguson)

Folgeninhalt: Vor 70 Jahren, im zweiten Weltkrieg, hat sich eine Gruppe japanischer Soldaten mit ihrem U-Boot auf dem Weg nach Pearl Harbor verfahren. Jetzt nehmen sie Cody und Sam gefangen und wollen ihre verspätete Attacke auf San Diego durchziehen. Kann die NTSF:SD:SUV den Angriff verhindern?

Zur Serie: „NTSF:SD:SUV::“ bedeutet „National Terrorism Strike Force: San Diego: Sport Utility Vehicle::“ und wurde kreiert von US-Comedian Paul Christian Scheer, der auch darüber hinaus eine Menge schauspielert, schreibt, Regie führt und produziert. Jede der US-Comedy-Folgen „NTSF:SD:SUV::“ dauert eine gut verdauliche Viertelstunde lang und serviert eine glänzende Parodie auf das Genre der zahllosen Polizei- und Action-Serien, die täglich im TV an uns vorüberströmen. Zuerst wurden die Episoden als Backdoor-Pilot bzw. als Scheinwerbung verpackt während der Satire-Serie „Childrens Hospital“ ausgestrahlt. Auf die Frage, ob eine weitere Staffel von „NTSF“ geplant sei, antwortete Scheer 2014 in einem Interview, dass sich die Serie in einer „unbefristeten Auszeit“ befinde. Hintergrund der Handlung: Die Mission ist streng geheim und Gefahren drohen von überall: Im Kampf gegen den internationalen Terrorismus wird in San Diego ein Team aus Regierungsagenten zusammengestellt. Es sind die Besten der Besten, die hier den amerikanischen Traum von Recht und Freiheit bis aufs Messer verteidigen und die US-Bürger vor allem Unbill jenseits ihrer (Landes- und Verstandes-) Grenzen beschützen sollen. Starinfo Paul Scheer: Er wirkt eher unscheinbar, doch dann kommt dieses breite Lächeln und offenbart sein Markenzeichen: Die charmante Lücke zwischen den oberen beiden Schneidezähnen. Öffnet der Schauspieler, Autor, Komiker, Regisseur und Produzent Paul Scheer aber dann den Mund weiter, zeigt sich, dass man falsch liegt: Das Markenzeichen, das ist sein Humor! Nicht umsonst führte die Zeitschrift Variety den 1976 geborenen US-Amerikaner 2006 als einen der „Top 10 Comics to Watch“ und das Musik-Magazin Alternative Press bejubelte ihn als einen ihrer Lieblings-Comedians. Paul Scheer hat viele Eisen im Feuer: Er spielt Hauptrollen in der Sitcom „Fresh off the Boat“ und der Comedy-Serie „The Hotwives“, die er selbst produzierte. Er ist Mitgestalter und -wirkender in der MTV Kult-Sketch-Serie „Human Giant“ und der Satire-Serie „NTSF:SD:SUV::“. Als Dr. Andre Nowzick ist er in der US-Sitcom „The League“ (2009-2015) zu sehen. Das Geheimnis seiner Kreativität: Transzendentale Meditation und Arbeiten im Flugzeug. Übrigens war kein Geringerer als Jack Nicholson Trauzeuge bei Scheers Hochzeit 2009 mit der Komödiantin und Schauspielerin June Diane Raphael im Santa Barbara Museum of Natural History.

00:49 - 02:18
Cowboys vs. Dinosaurs Creature Feature 2015, FSK: ab 16
Cowboys vs. Dinosaurs
Sonntag 24.07., 00:49 Uhr
Details: Regie: Ari Novak
Drehbuch: Rafael Jordan
Drehbuch: Anthony Frankhauser
Darsteller: Eric Roberts (Trent Walker)
Rib Hillis (Val Walker)
Casey Fitzgerald (Sky)
John Freeman (Henry)
Vernon Wells (Marcus)
Sarah Malukul Lane (Dr. Sinclair)

Bei einer Felssprengung in der Nähe einer Kleinstadt wird ein Dinosauriernest freigelegt. Gierig stürzen sich die Tiere auf die Arbeiter. Dann machen sie Jagd auf die Bewohner des Städtchens. Doch die wehren sich: Sheriff Henry und sein Rivale Val, ein Cowboy, sammeln alles um sich, was nur irgendwie schießen kann... Der Titel ist Programm: Cowboys und -girls im Kampf gegen gefährliche Raptoren.

Starinfo Eric Roberts: Seine Schwester Julia ist eine Berühmtheit und auch er, Eric Roberts, hat es 1985 mit „Runaway Train“ zur Oscar-Nominierung gebracht. Er spielte bisher in mehr als 130 Serien und Filmen mit, stand u.a. dreimal gemeinsam mit Mickey Rourke vor der Kamera: in „Der Pate von Greenwich Village“ (1984), „Spun“ (2002) und „The Expendables“ (2010), einmal mit seiner Schwester in „Blood Red – Stirb für dein Land“ (1989). In den 80ern dann wurden ihm Alkohol, Marihuana und Kokain zum Verhängnis. Seine Sucht führte zum Karriereknick und nebenbei auch zur Entzweiung mit Schwester Julia. Er sagte einmal dazu: „Es gibt Leute, die sagen zu mir: ‚Es ist so schade, was mit deiner Karriere passiert ist‘. Ich lächle dann und antworte, dass ich einen Wahnsinnsspaß hatte. Den hatte ich wirklich.“ 1995 entsagte er dem Alkohol. 2004 kam es zur Versöhnung mit Julia. 2010 nahm er an der Reality-TV-Show „Celebrity Rehab with Dr. Drew“ (2008-2011) teil, in der Prominente mit Suchtproblemen bei ihrem Entzug begleitet wurden. Seine jetzige Frau, Eliza Roberts, seine jüngere Schwester Lisa Roberts Gillian und seine Tochter Emma Roberts (sie stammt aus einer Beziehung zu Kelly Cunningham) sind übrigens ebenfalls Schauspielerinnen.

02:18 - 03:44
Boa vs. Python - Duell der Killerschlangen Creature Feature 2004, FSK: ab 16
Boa vs. Python - Duell der Killerschlangen
Sonntag 24.07., 02:18 Uhr
Details: Regie: David Flores
Drehbuch: Chase Parker
Drehbuch: Sam Wells
Darsteller: David Hewlett (Dr. Emmett)
Jaime Bergman (Monica Bonds)
Angel Boris (Eve)
Jeff Rank (Kent Humphries)
Atanas Srebrev (Foley)
Kirk B.R. Woller (Alan Sharpe)

Die reiche Jagdkundschaft von Broddick verlangt immer größere Kicks. So kommt es, dass eine blutrünstige Riesenpython auf dem Weg in die USA entwischt und ganz Philadelphia unsicher macht. Betraut mit der Aufgabe, die Monsterschlange zu beseitigen, bringt das FBI eine mächtige Boa constrictor ins Spiel. Ein Kampf zwischen Gut und Böse... Das Böse lauert unter der Erde.

Starinfo David Hewlett: Für „Stargate“- und „Emergency Room“-Fans ist David Hewlett längst ein alter Bekannter. Seine Rolle des Rodney McKay füllte er sowohl in „Stargate Kommando SG-1“ (1997-2007)‚ als auch in „Stargate Atlantis“ (2004-2009) und „Stargate: Universe“ (2009-2011) aus. Schon in der Schule drehte der als Kind mit seinen Eltern aus England nach Kanada ausgewanderte Hewlett gemeinsam mit seinem Schulkameraden, dem späteren Regisseur Vincenzo Natali, kleinere Filme. 1997 feierten sie gemeinsam mit dem radikalen Horror-Thriller „Cube“ einen Kino-Erfolg. Zuletzt war Hewlett auf der Leinwand in „Planet der Affen: Prevolution“ (2011) und in Natalis „Haunter – Jenseits des Todes“ (2013) zu sehen. Seit 2015 verkörpert er den Charakter des Talbor Calchekin in der TV-Serie „Dark Matters“.

03:44 - 05:11
Intrepid - Kreuzfahrt ins Verderben Action 2000, FSK: ab 16
Intrepid - Kreuzfahrt ins Verderben
Sonntag 24.07., 03:44 Uhr
Details: Regie: John Putch
Drehbuch: James Morley
Drehbuch: Keoni Waxman
Darsteller: James Coburn (Captain Hal Josephson)
Costas Mandylor (Alan Decker)
Finola Hughes (Katherine Jessel)
Alex Hyde-White (Colin)
Larry Poindexter (Erster Offizier 'Lazo' Lazaro)

Die Agenten Alan und Max haben sich ihren Kreuzfahrttrip auf der Intrepid anders vorgestellt. Denn Terroristen planen an Bord einen Anschlag auf die Tochter eines Ministers, den die beiden vereiteln sollen. Da explodiert zu allem Überfluss auch noch eine Atombombe am Meeresgrund, was eine Monsterwelle auslöst. Und die rollt unaufhaltsam auf den Luxusliner zu… Katastrophen-Thriller der Extraklasse.

Starinfo James Coburn: James Coburn war der schlaksige, stoische Messerwerfer in John Sturges’ Westernklassiker ‚Die glorreichen Sieben’ (1960) – eine Rolle, die ihn wie seine Teamkollegen über Nacht bekannt machte. Neben Steve McQueen galt Coburn in den 60er-Jahren als einer der coolsten Actionstars, der es sich nicht nehmen ließ, stets eine Portion Humor in seine Rollen einzubauen. So spielte der 1926 geborene Amerikaner beispielsweise in der James-Bond-Parodie ‚Derek Flint schickt seine Leiche’ (1966). Aber erst unter Regisseur Sam Peckinpah drehte Coburn seine besten Filme. Der oft unterschätzte Schauspieler erhielt im Alter von 71 Jahren einen Oscar, für seine Leistung als alkoholkranker Vater in ‚Der Gejagte’ (1997). Am 18. November 2002 starb Coburn an Herzversagen.

05:11 - 05:30
Reich und Schön SOAP 2010
Staffel: 29 Folge 5659: Episode 5659
Reich und Schön
Sonntag 24.07., 05:11 Uhr
Details: Regie: Michael Stich
Regie: Deveney Kelly
Regie: Kathryn Foster
Regie: Gary Donatelli
Darsteller: Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Ronn Moss (Ridge Forrester)
Hunter Tylo (Taylor Hayes)
Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)

Folgeninhalt: Bill versucht einen neuen Schachzug, um Forrester Creations endlich sein Eigen zu nennen. Bald schon will er Katie in ihre neue Position hinaufheben. Ridge und Brooke hören nicht auf Katies Warnungen in Bezug auf Bill. Marcus und Donna eröffnen Eric, dass Marcus jetzt seinen leiblichen Vater kennt. Ob die Adoption nun noch zur Diskussion steht?

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'. 'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde. Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

05:30 - 05:50
Reich und Schön SOAP 2010
Staffel: 29 Folge 5660: Episode 5660
Reich und Schön
Sonntag 24.07., 05:30 Uhr
Details: Regie: Michael Stich
Regie: Deveney Kelly
Regie: Kathryn Foster
Regie: Gary Donatelli
Darsteller: Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Ronn Moss (Ridge Forrester)
Hunter Tylo (Taylor Hayes)
Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)

Folgeninhalt: Bei Forrester macht die Nachricht von Bills geplanter Übernahme die Runde. Alle fragen sich, was Bill weiter tun und wann er auftauchen wird. Owen misstraut Jackie immer noch. Doch später trifft Jackie Steffy bei Owen an und nun ist sie es, die alarmiert und eifersüchtig ist.

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'. 'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde. Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

05:50 - 06:01
Serien Insider
Serien Insider
Sonntag 24.07., 05:50 Uhr

Wer ist der bessere Chef: „Voyager“-Captain Janeway oder „Deep Space Nine“-Kommandant Captain Sisko? Was kann der Doktor tun, wenn die Raumschiff-Besatzung an einer cardassianischen Grippe leidet? Und was verbindet „Firefly“ mit „Star Wars“? Dies und vieles mehr rund um die TELE 5 Serien-Welt von Star Trek & Co. weiß der „TELE 5 Serien Insider“!

06:01 - 06:54
Seaquest Sci-Fi 1994
Staffel: 2 Folge 32: Wenn Tote erwachen
Seaquest
Sonntag 24.07., 06:01 Uhr
Details: Regie: Anette Haywood-Carter
Darsteller: Roy Scheider (Captain Nathan Bridger)
Jonathan Brandis (Lukas Wolenczak)
Don Franklin (Commander Jonathan Ford)
Ted Raimi (Timothy O’Neill)

Folgeninhalt: Nach 22 Jahren erwacht eine Frau aus ihrem cyrogenischen Schlaf. Als sie von einem Mörder attackiert wird, schreitet James Brody ein und rettet ihr das Leben. Da gesteht sie ihm, dass sie, Allison Brody, seine Mutter ist, die er all die Jahre für tot gehalten hatte. Wegen einer unheilbaren Krankheit hatte sie sich für den Tiefschlaf entschieden. Doch wer will sie töten?

Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie. Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Außenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen... Starinfo Jonathan Brandis: Sein größter Traum war es, zunächst gute Filme zu machen, dann selbst Drehbücher zu schreiben und Regie zu führen. So drehte der US-Schauspieler Jonathan Brandis schon als Teenager zuhause mit der Videokamera und teilte seinen Freunden Rollen zu. Seine Laufbahn startete er als kleiner Junge mit Werbeclips. Steil nach oben ging es 1990 als er mit 14 Jahren die Rolle des Bastian Bux in dem Kassenschlager ‚Die unendliche Geschichte 2: Auf der Suche nach Phantásien‘ bekam. 1992 wurde er u.a. für ‚Monty - Immer hart am Ball‘ besetzt. Um in der Fernsehserie ‚SeaQuest‘ (1993-1996) mitspielen zu können, übersprang Jonathan Brandis in der High School ein Jahr. So hatte er seinen Abschluss früher in der Tasche. „Meine größte Angst ist es, mittelmäßig zu sein“, sagte er einmal. Vielleicht war es diese Angst, die ihn in Depressionen stürzen ließ, als es mit seiner Karriere nicht so weiter ging, wie er es sich erträumte: Der 1976 geborene Brandis erhängte sich mit 27 Jahren in seinem Appartement in Los Angeles und erlag einen Tag später seinen Verletzungen. Er war in über 85 Werbespots zu sehen und wirkte in über 40 Filmen und TV-Produktionen mit.

06:59 - 08:00
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Sonntag 24.07., 06:59 Uhr

08:00 - 08:30
Antworten mit Bayless Conley
Folge 172: Kirchenprogramm
Antworten mit Bayless Conley
Sonntag 24.07., 08:00 Uhr

08:30 - 10:30
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Sonntag 24.07., 08:30 Uhr

10:30 - 11:32
Hour of Power
Folge 344: Kirchenproramm
Hour of Power
Sonntag 24.07., 10:30 Uhr

11:32 - 12:03
Gemeinde und Missionswerk Arche Kirche 2014
Folge 126: Kirchenprogramm
Gemeinde und Missionswerk Arche
Sonntag 24.07., 11:32 Uhr

12:03 - 15:04
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Sonntag 24.07., 12:03 Uhr

15:04 - 15:17
Serien Insider
Serien Insider
Sonntag 24.07., 15:04 Uhr

Wer ist der bessere Chef: „Voyager“-Captain Janeway oder „Deep Space Nine“-Kommandant Captain Sisko? Was kann der Doktor tun, wenn die Raumschiff-Besatzung an einer cardassianischen Grippe leidet? Und was verbindet „Firefly“ mit „Star Wars“? Dies und vieles mehr rund um die TELE 5 Serien-Welt von Star Trek & Co. weiß der „TELE 5 Serien Insider“!

15:17 - 16:14
Raumschiff Enterprise Sci-Fi 1966, FSK: ab 6
Staffel: 1 Folge 2: Der Fall Charly
Raumschiff Enterprise
Sonntag 24.07., 15:17 Uhr
Details: Regie: Lawrence Dobkin
Darsteller: William Shatner (Captain James Tiberius Kirk)
Leonard Nimoy (Commander Spock)
DeForest Kelley (Dr. Leonard „Pille“ McCoy)
James Doohan (Montgomery „Scotty“ Scott)
George Takei (Lieutenant Hikaru Sulu)
Nichelle Nichols (Lieutenant Nyota Uhura)

Folgeninhalt: Eigentlich ist ein einfacher Auftrag: Der junge Charlie, einziger Überlebender eines verheerenden Absturzes und seither ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt, wurde auf einem Planeten entdeckt. Nun soll die Enterprise-Crew ihn zu einem Transportschiff bringen. Doch bald zeigt sich, dass Charlie übersinnliche Kräfte hat. Jeder, der ihm nicht freundlich genug ist, gerät in Gefahr...

Auszeichnungen (Auswahl): Goldene Kamera (Millenium Award) 1999 für Nichelle Nichols als Kultstar des vergangenen Jahrhunderts. Nominierungen für 13 Primetime Emmy Arwards in den Jahren 1967, 1968 und 1969, darunter drei für Leonard Nimoy in der Kategorie Außergewöhnliche Leistungen eines Nebendarstellers in einer Serie. Zur Serie: „Raumschiff Enterprise“ ist das Original: produziert 1966 bis 1969 in den USA und zum ersten Mal ausgestrahlt in Deutschland 1972. Und man kann es heute kaum fassen: Wegen mangelnder Zuschauerzahlen stoppte der US-amerikanische NBC-Sender die immer noch angesagte Serie nach drei Staffeln. Doch trotz anfänglich mäßiger Quoten bei NBC, entwickelte sich die Serie zum Publikumshit, befeuert durch die Mondlandung 1969. 1972 lief das Weltraumabenteuer auf 170 Sendern weltweit und kein Ende in Sicht. Untrennbar verbunden mit dem Erfolg der Serie ist die Karriere von William Shatner als Captain Kirk. Und 20 Jahre nach dem Ende von „Raumschiff Enterprise“ begann der eigenwillige Star eigene Sci-Fi-Romane zu schreiben und sein eigenes „Shatnerversum“ zu erschaffen. Mr. Spock alias Leonard Limoy (1931 – 2015), dessen spitze Ohren und ausgeprägte Augenbrauen in den Vorankündigungen der Magazine wegen möglicher Ähnlichkeiten mit dem Teufel retuschiert wurden, avancierte zum Star und Sexsymbol der Serie. Ende der 80er setzte ein regelrechter Fan-Kult um „Raumschiff Enterprise“ ein und Fortsetzungen ließen nicht auf sich warten: „Star Trek – Das nächste Jahrhundert“ (USA, 1987-1994), eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen, und die erfolgreichen 12 „Star Trek“-Kinofilme. Auch diverse Spin-Offs huldigen dem Trekkie-Kult wie, „Star Trek – Deep Space Nine“, „Star Trek – Raumschiff Voyager“ und „Star Trek – Enterprise“ (die fünfte Serie, aber inhaltlich gesehen, die erste). Außerdem gibt es die Zeichentrick-Fortsetzung „Star Trek – The Animated Series“ von 1973, die erst seit ihrer DVD-Veröffentlichung 2006 zum offiziellen Kanon des „Star Trek“-Universums gehört. Hintergrund der Handlung: Mit über 400 Frauen und Männern als Besatzung macht sich das Raumschiff „Enterprise“ als Mitglied der „Sternenflotte“ auf den Weg ins All. Es ist das Jahr 2265, der dritte Weltkrieg ist vorbei, die Menschen leben gemeinsam mit anderen Welten und deren Bewohnern in der „Vereinigten Föderation der Planeten“. Captain James Tiberius Kirk und seine Crew bekommen den Auftrag, in den Weiten des Weltraumes nach neuen Lebensformen, nach fremden Galaxien und Sternen zu suchen. Mit dabei: Chef-Techniker Montgomery „Scotty“ Scott, Schiffsarzt Dr. Leonard „Pille“ McCoy, die Lieutenants Hikaru Sulu und Nyota Uhura sowie der Vulkanier Commander Spock. Starinfo William Shatner: Als Schauspieler William Shatner (geboren 1931 in Montreal), der sein Kino-Debüt 1957 als einer der „Brüder Karamasov“ gab, 1966 ein Engagement für die Serie „Raumschiff Enterprise“ annahm, prägt ihn das für den Rest seiner Karriere. Obwohl er zahlreiche andere Rollen spielte und z.B. als Serienheld mit der Serie „Boston Legal“ punktete – für letztere erhielt einen Emmy und einen Golden Globe – bleibt Shatner der ewige Captain Kirk des Raumschiffs, das durch unbekannte Welten reist. Und das ist ihm nicht zur Unehre gereicht: die Universität seiner Heimatstadt Montreal hat einen ganzen Trakt nach ihm benannt (Shatner Building der McGill University). Und auch Shatner selbst ist in seiner Lebensrolle, die er drei Jahre lang, und dann auch noch in mehreren Kinofilmen spielte, wohl gern aufgegangen, denn er schrieb auch diverse Science-Fiction-Romane. 2014 wurde Shatner von der NASA mit der höchsten Auszeichnung geehrt, der „Distinguished Public Service“-Medaille, da er Forscher auf der ganzen Welt inspiriert und sich für Weltraummissionen engagiert hat.

16:14 - 18:27
Heidi - Teil 1 Kinder/Jugend 1993, FSK: ab 6
Heidi - Teil 1
Sonntag 24.07., 16:14 Uhr
Details: Regie: Michael Rhodes
Drehbuch: Jeanne Rosenberg
Darsteller: Jason Robards (Großvater)
Jane Seymour (Fräulein Rottenmeier)
Noley Thornton (Heidi)
Ben Brazier (Peter)
Lexi Randall (Klara)
Sian Phillips (Frau Sesemann)
Patricia Neal (Großmutter)

Waisenkind Heidi lebt in der Obhut ihrer freundlichen, aber auch selbstsüchtigen Tante Dete. Als diese eine Karrierechance wittert, wird ihr die Mutterrolle lästig. Kurz entschlossen bringt sie Heidi zu ihrem grummeligen Großvater, dem so genannten „Alm-Öhi“, der in einer Hütte hoch oben in den Schweizer Bergen lebt. Toller Auftakt der Verfilmung des Kinderbuch-Klassikers.

Kritik: „Der Kinderbuch-Klassiker von Johanna Spyri in aufwendiger, internationaler Produktion. Die wiederholte Neuverfilmung mit internationaler Besetzung dürfte auf große Resonanz beim Familienpublikum stoßen, Die Bekanntheit der Story, die sorgsame Inszenierung und die unverfälschte Heidi-Darstellerin Noley Thornton werden ein übriges zum Erfolg beitragen.“ (Videowoche) Hintergrund: Gedreht wurde „Heidi“ in Tirol und Salzburg. Johanna Spyris (1827 – 1901) Geschichte des Waisenmädchens Heidi wurde in 50 Sprachen übersetzt und viele Male verfilmt, u. a. 1937 mit Shirley Temple in der Titelrolle. Starinfo Jason Robards: Im Herzen war er ein Theatermann. Doch Geldsorgen trieben ihn nach Hollywood. Zum Glück - Was wäre „Spiel mir das Lied vom Tod“ (1968) oder „Abgerechnet wird zum Schluss“ (1970) ohne Jason Robards! 1976 erhielt der 1922 geborene Schauspieler den Oscar für „Die Unbestechlichen“, um im nächsten Jahr gleich wieder die begehrte Trophäe in der Hand zu halten, diesmal für „Julia“. „Melvin und Howard“ brachte ihm 1980 eine weitere Nominierung ein. Robards letzte Rolle in „Magnolia“ (1999) war auch eine seiner ergreifendsten. Er starb im Jahr darauf.

18:27 - 20:14
Heidi - Teil 2 Kinder/Jugend 1993, FSK: ab 6
Heidi - Teil 2
Sonntag 24.07., 18:27 Uhr
Details: Regie: Michael Rhodes
Drehbuch: Jeanne Rosenberg
Darsteller: Jason Robards (Großvater)
Jane Seymour (Fräulein Rottenmeier)
Noley Thornton (Heidi)
Ben Brazier (Peter)
Lexi Randall (Klara)
Sian Phillips (Frau Sesemann)
Patricia Neal (Großmutter)

Cousine Dete taucht mit neuen Plänen auf. Sie hat für Heidi eine Familie in Frankfurt gefunden, wo sie der behinderten Tochter Gesellschaft leisten soll. Dete reißt Heidi weg vom geliebten Großvater. Das Schweizer Naturkind findet sich in der Stadt nicht zurecht. Auch die Freundschaft mit der gelähmten Klara tröstet sie nicht über ihr Heimweh hinweg. Mitreißendes Finale des Johanna Spyri-Werkes.

Kritik: „Der Kinderbuch-Klassiker von Johanna Spyri in aufwendiger, internationaler Produktion. Die wiederholte Neuverfilmung mit internationaler Besetzung dürfte auf große Resonanz beim Familienpublikum stoßen, Die Bekanntheit der Story, die sorgsame Inszenierung und die unverfälschte Heidi-Darstellerin Noley Thornton werden ein übriges zum Erfolg beitragen.“ (Videowoche) Hintergrund: Gedreht wurde „Heidi“ in Tirol und Salzburg. Johanna Spyris (1827 – 1901) Geschichte des Waisenmädchens Heidi wurde in 50 Sprachen übersetzt und viele Male verfilmt, u. a. 1937 mit Shirley Temple in der Titelrolle. Starinfo Jason Robards: Im Herzen war er ein Theatermann. Doch Geldsorgen trieben ihn nach Hollywood. Zum Glück - Was wäre ‚Spiel mir das Lied vom Tod’ (1968) oder ‚Abgerechnet wird zum Schluss’ (1970) ohne Jason Robards! 1976 erhielt der 1922 geborene Schauspieler den Oscar für ‚Die Unbestechlichen’, um im nächsten Jahr gleich wieder die begehrte Trophäe in der Hand zu halten, diesmal für ‚Julia’. ‚Melvin und Howard’ brachte ihm 1980 eine weitere Nominierung ein. Robards letzte Rolle in Magnolia (1999) war auch eine seiner ergreifendsten. Er starb im Jahr darauf.

20:14 - 22:30
Convoy Action 1978
Convoy
Sonntag 24.07., 20:14 Uhr
Details: Regie: Sam Peckinpah
Drehbuch: Bill L. Norton
Darsteller: Kris Kristofferson (Martin 'Rubber Duck')
Ali MacGraw (Melissa)
Ernest Borgnine (Sheriff 'Dirty Lyle')
Burt Young (Pig Pen)
Franklin Ajaye (Spider Mike)
Seymour Cassel (Jerry)

Sheriff "Dirty Lyle" ist skrupellos und gerissen. Er bringt den Trucker "Spider Mike" hinter Gitter, obwohl der nichts verbrochen hat. Doch er hat nicht mit Kumpel "Rubber Duck" gerechnet: Denn der startet einen Rachefeldzug - mit einem gigantischen LKW-Konvoi! Actiongeladener Western mit Truckern als Cowboys.

Kritik: "Ein spannender, perfekt inszenierter Film vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Gewalt." (Lexikon des Internationalen Films) Hintergrund: Inspiration für den Film war der gleichnamige Countrysong von C.W. McCall. Starinfo Ernest Borgnine: Eines der wichtigsten Gesichter des amerikanischen Kinos, und eines, das wirklich jeder kennt: Ernest Borgnines Karriere reicht von cineastischen Höhepunkten mit Regisseur Sam Peckinpah bis zu Auftritten in deutschen Fernsehproduktionen an der Seite von Rudolph Mooshammer. Für seine Leistung in 'Marty' erhielt er 1955 den Oscar. Der 1917 geborene Schauspieler starb im Juli 2012.

22:30 - 23:29
Dexter Crime 2010
Staffel: 5 Folge 59: Verliebte Rächer
Dexter
Sonntag 24.07., 22:30 Uhr
Details: Regie: John Dahl
Darsteller: Michael C. Hall (Dexter)
C.S. Lee (Vince Masuka)
Desmond Harrington (Det. Quinn)
Jennifer Carpenter (Debra)
Julia Stiles (Lumen Pierce)

Folgeninhalt: Dexter wird überwacht. Als er die Kameras in seiner Wohnung entdeckt, muss er handeln. Die Spur führt zu Quinn. Da wird plötzlich Lumen entführt. Der Täter ist ein alter Bekannter...

Auszeichnungen (Auswahl): Zwei Golden Globes für Michael C. Hall in der Kategorie Beste Leistung für einen Schauspieler in einer Fernsehserie (Drama) und für Julia Stiles in der Kategorie Beste Leistung für eine Schauspielerin in einer TV-Serien-Nebenrolle) und acht Golden Globe Nominierungen. Vier Emmy Awards und 21 Emmy Award Nominierungen. Zur Serie: Laut Zählungen von Fans flucht Jennifer Carpenter in ihrer Rolle als Dexters Adoptivschwester Debra reichlich: Fast tausend (genau: 996) Mal benutzt sie demnach in den acht Staffeln das Wort ‚fuck‘. Dexter dagegen ermordet in den 96 Episoden über 117 Menschen. In seinen Aufbewahrungsboxen bewahrt er insgesamt 88 Blutspuren auf. In der beim Publikum sehr beliebten und vielfach ausgezeichneten Krimi-Serie spielen die beiden Bruder und Schwester. Im richtigen Leben heirateten Michael C. Hall und Jennifer Carpenter, zwei Jahre nachdem sie sich bei den Dreharbeiten kennengelernt hatten. Die Ehe hielt zwei Jahre (2008-2010), die Verbindung auf der Leinwand ging noch drei Jahre länger: bis zum Ende der Serie im Jahr 2013. Hintergrund der Handlung: Dexter Morgan, das sind Dr. Jeckyll und Mr. Hyde in der Person eines unauffälligen Forensikers: Schon von Kindesbeinen an beherrschen unbezähmbare Mordgelüste das Denken und Leben von Dexter. Damals musste er mit ansehen, wie seine Mutter ermordet wurde. Heute als Forensiker und beziehungs- wie gefühlsgestörter Erwachsener lebt er seine tiefste Leidenschaft tatsächlich aus. Tagsüber klärt er Verbrechen auf, nachts geht die Jagd heimlich und blutig weiter: Ungeschoren davongekommene Mörder spürt Dexter akribisch auf und tötet sie. Ganz nach dem Motto, das ihm sein Adoptiv-Vater mit auf den Weg gegeben hat... Starinfo Michael C. Hall: Bekannt wurde der in North Carolina geborene Michael C. Hall mit seiner Rolle als schwuler Erbe eines Beerdigungsinstituts in der Fernsehserie ‘Six Feet Under – Gestorben wird immer’ (2001-2005). Daneben verfolgte er immer auch seine Karriere als Theaterschauspieler. Hall trat sowohl am Broadway als auch in über einem Dutzend off-Broadway Stücken auf, sehr erfolgreich zum Beispiel in "Macbeth" beim New York Shakespeare Festival. Darüber hinaus ist der mehrfach ausgezeichnete Mime auch in Independent Filmen wie ‚Kill Your Darlings - Junge Wilde‘ (2013) oder ‚Cold in July‘ (2014) zu sehen. Sein Vater starb an Krebs als Hall elf Jahre alt war. Er selbst überlebte eine schwere Tumorerkrankung im Jahr 2010.

23:29 - 00:45
Dexter Crime 2010
Staffel: 5 Folge 60: Das Eine und das Andere
Dexter
Sonntag 24.07., 23:29 Uhr
Details: Regie: Steve Shill
Darsteller: Michael C. Hall (Dexter)
Desmond Harrington (Det. Quinn)
Jennifer Carpenter (Debra)
C.S. Lee (Vince Masuka)
Julia Stiles (Lumen Pierce)

Folgeninhalt: Lumen und Dexter haben den Entführer von Lumen getötet. Gerade als sie die Leiche verschwinden lassen wollen, taucht Debra am Tatort auf. Es gibt ein denkwürdiges Zusammentreffen. Auch privat gibt es eine unerwartete Zusammenkunft, als nämlich Dexters Familie unangekündigt eintrifft: Harrison hat Geburtstag!

Auszeichnungen (Auswahl): Zwei Golden Globes für Michael C. Hall in der Kategorie Beste Leistung für einen Schauspieler in einer Fernsehserie (Drama) und für Julia Stiles in der Kategorie Beste Leistung für eine Schauspielerin in einer TV-Serien-Nebenrolle) und acht Golden Globe Nominierungen. Vier Emmy Awards und 21 Emmy Award Nominierungen. Zur Serie: Laut Zählungen von Fans flucht Jennifer Carpenter in ihrer Rolle als Dexters Adoptivschwester Debra reichlich: Fast tausend (genau: 996) Mal benutzt sie demnach in den acht Staffeln das Wort ‚fuck‘. Dexter dagegen ermordet in den 96 Episoden über 117 Menschen. In seinen Aufbewahrungsboxen bewahrt er insgesamt 88 Blutspuren auf. In der beim Publikum sehr beliebten und vielfach ausgezeichneten Krimi-Serie spielen die beiden Bruder und Schwester. Im richtigen Leben heirateten Michael C. Hall und Jennifer Carpenter, zwei Jahre nachdem sie sich bei den Dreharbeiten kennengelernt hatten. Die Ehe hielt zwei Jahre (2008-2010), die Verbindung auf der Leinwand ging noch drei Jahre länger: bis zum Ende der Serie im Jahr 2013. Hintergrund der Handlung: Dexter Morgan, das sind Dr. Jeckyll und Mr. Hyde in der Person eines unauffälligen Forensikers: Schon von Kindesbeinen an beherrschen unbezähmbare Mordgelüste das Denken und Leben von Dexter. Damals musste er mit ansehen, wie seine Mutter ermordet wurde. Heute als Forensiker und beziehungs- wie gefühlsgestörter Erwachsener lebt er seine tiefste Leidenschaft tatsächlich aus. Tagsüber klärt er Verbrechen auf, nachts geht die Jagd heimlich und blutig weiter: Ungeschoren davongekommene Mörder spürt Dexter akribisch auf und tötet sie. Ganz nach dem Motto, das ihm sein Adoptiv-Vater mit auf den Weg gegeben hat... Starinfo Michael C. Hall: Bekannt wurde der in North Carolina geborene Michael C. Hall mit seiner Rolle als schwuler Erbe eines Beerdigungsinstituts in der Fernsehserie ‘Six Feet Under – Gestorben wird immer’ (2001-2005). Daneben verfolgte er immer auch seine Karriere als Theaterschauspieler. Hall trat sowohl am Broadway als auch in über einem Dutzend off-Broadway Stücken auf, sehr erfolgreich zum Beispiel in "Macbeth" beim New York Shakespeare Festival. Darüber hinaus ist der mehrfach ausgezeichnete Mime auch in Independent Filmen wie ‚Kill Your Darlings - Junge Wilde‘ (2013) oder ‚Cold in July‘ (2014) zu sehen. Sein Vater starb an Krebs als Hall elf Jahre alt war. Er selbst überlebte eine schwere Tumorerkrankung im Jahr 2010.