TV-Programm

00:13 - 01:10
Battlestar Galactica Sci-Fi 2008, FSK: ab 12
Staffel: 4 Folge 54: Auferstehung
Battlestar Galactica
Freitag 04.09., 00:13 Uhr
Details: Darsteller: Michael Hogan
Grace Park
Tricia Helfer
James Callis
Katee Sackhoff
Jamie Bamber
Mary McDonnell
Edward James Olmos

Folgeninhalt: Colonel Tigh, Tory Foster, Samuel Anders und Galen Tyrol sind in Wahrheit Zylonen! - genauer: vier der sogenannten Letzten Fünf. Das ist ein Schock für sie alle und es dauert, bis sie sich in der neuen Situation einigermaßen zurechtfinden. Da platzt plötzlich die totgeglaubte Kara in die Szenerie und behauptet, sie habe den Weg zur Erde gefunden...

Auszeichnungen (Auswahl): Drei Primetime Emmys (16 weitere Nominierungen).Sieben Saturn Awards.Drei Golden Reel Awards. Kritik: "US-Serien wie ,Lost' oder ,Battlestar Galactica' verhandeln tiefgründige philosophisch-theologische Fragen im Gewand einer Abenteuererzählung, dabei auf hohem Niveau." (Frankfurter Rundschau) Zur Serie: Weltraumaction mit Kultpotential, angelehnt an die Serie ,Kampfstern Galactica' von 1978. Hintergrund der Handlung ist der Konflikt zwischen Menschen und Zylonen. Die Zylonen sind humanoide Maschinenwesen, die sich gegen ihre Schöpfer aufgelehnt haben. Millionen von Menschen wurden in diesem erbitterten Krieg vernichtet sowie die zwölf Kolonien der Menschheit. Nun suchen die letzten Überlebenden im Weltraum nach einem neuen Planeten, den sie besiedeln könnten. Das Schiff der Truppe heißt "Battlestar Galactica" und wird angeführt von Commander William Adama und der Interims-Präsidentin Laura Roslin. Die große Sehnsucht der Flotte gilt der 13ten Kolonie, einem sagenumwobenen Planeten namens Erde. Hintergrund: Der ausführende Produzent Ronald D. Moore war auch an der Produktion der Serien ,Deep Space Nine' und ,Roswell' beteiligt. Die computergenerierten Weltraumsequenzen sind verwackelt, schnell geschwenkt und gezoomt. Dieses Stilmittel kommt auch bei verschiedenen Dialogszenen zum Einsatz. Obwohl die Serie weder auf der Erde noch in unserer Gegenwart spielt, werden eher typische Gegenstände und Gestaltungselemente aus dem Beginn des 21. Jahrhunderts verwendet, insbesondere was Zivilbekleidung (klassische Anzug-Krawatte-Kombination), Fahrzeuge (Humvees) und Waffen angeht. Auch Telefone, Taschenmesser oder Särge sehen denen des 20. Jahrhunderts sehr ähnlich. Die Zeit, in der die Serie spielt, bleibt zunächst unspezifiziert; erst am Ende der letzten Folge erfährt man, dass die Handlung ca. 150.000 Jahre in der Vergangenheit angesiedelt ist. (Quelle: Wikipedia.de) Starinfo Mary McDonnell: "Steht mit einer Faust" - So hieß Mary McDonnell in ,'Der mit dem Wolf tanzt' (1990), dem Film, der sie berühmt machte. Für die Rolle einer weißen Siedlerin, die als Kind von den Sioux aufgenommen wurde, bekam sie ihre erste Oscarnominierung. Zum Zeitpunkt des Films konnte die 1952 geborene Schauspielerin allerdings schon auf eine zwanzigjährige Bühnenerfahrung zurückblicken. Nachdem sie 1996 in ,'Independence Day' die First Lady spielte, verlegte sich Donnell mehr auf Fernsehrollen wie in ,Battlestar Galactica' und ,Grey's Anatomy'.

01:10 - 01:57
Battlestar Galactica Sci-Fi 2008, FSK: ab 16
Staffel: 4 Folge 55: Die letzten Fünf
Battlestar Galactica
Freitag 04.09., 01:10 Uhr
Details: Darsteller: Edward James Olmos (Admiral William Adama)
Mary McDonnell (President Laura Roslin)
Jamie Bamber (Captain Lee 'Apollo' Adama)
Katee Sackhoff (Captain Kara 'Starbuck' Thrace)
James Callis (Dr. Gaius Baltar)
Tricia Helfer (Nummer Sechs)
Grace Park (Lt. Sharon 'Boomer' Valerii)
Michael Hogan (Colonel Saul Tigh)

Folgeninhalt: Einige Raider der Zylonen verweigern den weiteren Angriff. Einer von ihnen hat die Fünf Letzten auf der Galactica ausgemacht. Die Androiden verordnen ihnen deshalb eine Gehirnwäsche. Unterdessen ist Kara völlig verzweifelt: Niemand glaubt ihr und sie kann die Galactica einfach nicht stoppen. Denn die ist auf dem Weg weg vom Ionennebel. Zur ihrer Überraschung findet Kara unerwartete Unterstützung.

Auszeichnungen (Auswahl): Drei Primetime Emmys (16 weitere Nominierungen).Sieben Saturn Awards.Drei Golden Reel Awards. Kritik: "US-Serien wie ,Lost' oder ,Battlestar Galactica' verhandeln tiefgründige philosophisch-theologische Fragen im Gewand einer Abenteuererzählung, dabei auf hohem Niveau." (Frankfurter Rundschau) Zur Serie: Weltraumaction mit Kultpotential, angelehnt an die Serie ,Kampfstern Galactica' von 1978. Hintergrund der Handlung ist der Konflikt zwischen Menschen und Zylonen. Die Zylonen sind humanoide Maschinenwesen, die sich gegen ihre Schöpfer aufgelehnt haben. Millionen von Menschen wurden in diesem erbitterten Krieg vernichtet sowie die zwölf Kolonien der Menschheit. Nun suchen die letzten Überlebenden im Weltraum nach einem neuen Planeten, den sie besiedeln könnten. Das Schiff der Truppe heißt "Battlestar Galactica" und wird angeführt von Commander William Adama und der Interims-Präsidentin Laura Roslin. Die große Sehnsucht der Flotte gilt der 13ten Kolonie, einem sagenumwobenen Planeten namens Erde. Hintergrund: Der ausführende Produzent Ronald D. Moore war auch an der Produktion der Serien ,Deep Space Nine' und ,Roswell' beteiligt. Die computergenerierten Weltraumsequenzen sind verwackelt, schnell geschwenkt und gezoomt. Dieses Stilmittel kommt auch bei verschiedenen Dialogszenen zum Einsatz. Obwohl die Serie weder auf der Erde noch in unserer Gegenwart spielt, werden eher typische Gegenstände und Gestaltungselemente aus dem Beginn des 21. Jahrhunderts verwendet, insbesondere was Zivilbekleidung (klassische Anzug-Krawatte-Kombination), Fahrzeuge (Humvees) und Waffen angeht. Auch Telefone, Taschenmesser oder Särge sehen denen des 20. Jahrhunderts sehr ähnlich. Die Zeit, in der die Serie spielt, bleibt zunächst unspezifiziert; erst am Ende der letzten Folge erfährt man, dass die Handlung ca. 150.000 Jahre in der Vergangenheit angesiedelt ist. (Quelle: Wikipedia.de) Starinfo Mary McDonnell: "Steht mit einer Faust" - So hieß Mary McDonnell in ,'Der mit dem Wolf tanzt' (1990), dem Film, der sie berühmt machte. Für die Rolle einer weißen Siedlerin, die als Kind von den Sioux aufgenommen wurde, bekam sie ihre erste Oscarnominierung. Zum Zeitpunkt des Films konnte die 1952 geborene Schauspielerin allerdings schon auf eine zwanzigjährige Bühnenerfahrung zurückblicken. Nachdem sie 1996 in ,'Independence Day' die First Lady spielte, verlegte sich Donnell mehr auf Fernsehrollen wie in ,Battlestar Galactica' und ,Grey's Anatomy'.

01:57 - 03:22
Inside the Darkness Thriller 2011, FSK: ab 16
Inside the Darkness
Freitag 04.09., 01:57 Uhr
Details: Regie: Martin Guigui
Drehbuch: Bruce Wilkinson
Darsteller: Dennis Quaid (Ely)
Aimee Teegarden (Abby)
Tony Oller (Travis)
Stephen Lunsford (Brian)
Devon Werkheiser (Danny)
Brett Cullen (Sgt. Nickerson)

Vier Teens beobachten, wie Bestatter Ely nachts mit einer Leiche tanzt. Sie gehen der Sache nach und steigen in Elys Haus ein. Als der die Jugendlichen entdeckt, tötet er einen von ihnen. Geschockt berichten die drei anderen dem Sheriff von dem Mord. Doch der stellt sich taub, denn Ely ist ein beliebter Sportheld. Jetzt fürchten die Freunde dessen Rache! Dennis Quaid mal gegen den Strich besetzt!

Kritik: „Dennis Quaid präsentiert sich von seiner dunklen Seite in diesem spannenden Horrorthriller nach bewährtem Rezept.“ (video.de) Starinfo Dennis Quaid: Er wurde im gleichen Jahr wie Kathleen Turner geboren, hat aber eine ungleich wechselvollere Karriere hinter sich. So folgten auf Höhepunkte wie ‚Der große Leichtsinn' (1987) immer wieder auch Flops. Trotz seiner skandalträchtigen Scheidung von Meg Ryan, mit der er einen Sohn hat, konnte sich Quaid 2001 mit Filmen wie ‚Frequency’ und ‚The Day After Tomorrow’ überraschend wieder in die erste Liga der Stars spielen. Zuletzt war er 2008 in dem Blockbuster ‚8 Blickwinkel’ zu sehen. Privat ist Dennis Quaid seit 2004 mit der Immobilienmaklerin Kimberly Buffington verheiratet, mit der er Zwillinge hat - ausgetragen von einer Leihmutter.

03:22 - 05:09
Into the Mirror - Im Spiegel lauert der Tod Horrorthriller 2003, FSK: ab 16
Into the Mirror - Im Spiegel lauert der Tod
Freitag 04.09., 03:22 Uhr
Details: Regie: Kim Sung-ho
Drehbuch: Kim Sung-ho
Darsteller: Yu Ji-tae (Woo Yeong-min)
Kim Hye-na (Lee Ji-hyeon)
Kim Myeong-min (Heo Hyeon-su)
Gi Ju-Bong (Jeong Il-seong)

Kurz vor der Neueröffnung eines Kaufhauses in Seoul tritt der ehemalige Polizist Woo Young-min dort als Wachmann an. Bald überschlagen sich die Ereignisse: Mehrerer Mitarbeiter begehen scheinbar Selbstmord. Dann sucht die Polizei einen Serienmörder und verdächtig auch Woo. Der Wachmann aber ist einer unglaublichen Lösung auf der Spur... Gelungene Mischung aus Krimi und Horrorfilm.

Kritik: "Gute Effekte, paranoide Atmosphäre..." (cinema.de)

05:09 - 05:28
Reich und Schön SOAP 2010
Staffel: 28 Folge 5555: Episode 5555
Reich und Schön
Freitag 04.09., 05:09 Uhr
Details: Regie: Gary Donatelli
Regie: Kathryn Foster
Regie: Deveney Kelly
Regie: Michael Stich
Darsteller: Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Ronn Moss (Ridge Forrester)
Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)
Hunter Tylo (Taylor Hayes)

Folgeninhalt: Ridge und Brooke sind froh, dass Steffy endlich die Bindung mit Rick aufgekündigt hat. Auch Marcus zeigt sich erleichtert. Rick will dringend mit Steffy sprechen, aber Brooke verbietet es ihm. Brooke wird sauer auf Rick, als der die Schuld für sein eigenes Verhalten auf Ridge abwälzen will. Jackie befördert Owen zum Personalchef. Stephanie und Taylor schmieden Pläne wegen Ridge.

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'.'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde.Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

05:28 - 05:47
Reich und Schön SOAP 2010
Staffel: 28 Folge 5556: Episode 5556
Reich und Schön
Freitag 04.09., 05:28 Uhr
Details: Regie: Gary Donatelli
Regie: Kathryn Foster
Regie: Deveney Kelly
Regie: Michael Stich
Darsteller: Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Ronn Moss (Ridge Forrester)
Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)
Hunter Tylo (Taylor Hayes)

Folgeninhalt: Katie macht sich Gedanken über ihre Zukunft mit Nick. Auch Brooke findet die neue Nähe zwischen Nick und Bridget bedenklich, selbst wenn sie bisher nur geschäftlich ist. Unterdessen versucht Nick, Bridget von ihrem Treffen mit Owen abzuhalten. Jackie organisiert alles für einen leidenschaftlichen Abend für Owen und Bridget.

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'.'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde.Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

05:47 - 06:01
TELE 5 Universe
TELE 5 Universe
Freitag 04.09., 05:47 Uhr

06:01 - 06:28
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Folge 1660: Kirchenprogramm: Der Vergebungstest (2)
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Freitag 04.09., 06:01 Uhr

06:28 - 07:28
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Freitag 04.09., 06:28 Uhr

07:28 - 07:58
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Folge 1661: Kirchenprogramm: Werde aktiv (1)
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Freitag 04.09., 07:28 Uhr

07:58 - 14:09
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Freitag 04.09., 07:58 Uhr

14:09 - 15:09
Star Trek - Deep Space Nine Sci-Fi 1999, FSK: ab 6
Staffel: 7 Folge 167: Im Ungewissen
Star Trek - Deep Space Nine
Freitag 04.09., 14:09 Uhr
Details: Regie: Steve Posey
Darsteller: Avery Brooks (Benjamin Sisko)
Rene Auberjonois (Odo)
Cirroc Lofton (Jake Sisko)
Alexander Siddig (Dr. Bashir)
Colm Meaney (O'Brien)
Armin Shimerman (Quark)
Nicole de Boer (Ezri Dax)
Nana Visitor (Major Kira)

Folgeninhalt: Worf wird vermisst. Er ist in den Badlands mit der Rotarran in einen Hinterhalt geraten. Sisko bricht die Suche nach ihm ab, weil es zu gefährlich wird. Doch Ezri will nicht aufgeben. Sie macht sich auf eigene Faust auf den Weg. Inzwischen plant Sisko die Zeit nach dem Krieg. Er und Kassidy wollen heiraten und auf Bajor eine Familie gründen. Die Propheten halten dagegen.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks). Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich. Starinfo Avery Brooks: Der junge Brooks wurde in eine sehr musikalische Familie geboren. Er spielte schon als Kind Jazz Piano und sang. Sein Großvater war Tenor. Seit 1976 ist er Associate Professor of Theater Arts an der Rutgers University, New Jersey. Er war der erste schwarze Schüler, der hier seinen Master of Fine Arts machte. Während der Dreharbeiten zu 'Deep Space Nine' (1993) gab er auch Kurse für die Rutgers University. Er nahm seine Stunden für die Studenten auf Video auf, teilweise noch in seinem Kostüm. Benjamin Sisko, Brooks Rolle in 'Deep Space Nine' (1993) war die Nummer 50 in der TV Guide's list der "50 besten TV-Väter aller Zeiten". Brooks hat auch im richtigen Leben ein sehr enges Verhältnis zu Cirroc Lofton, der in 'Deep Space Nine' seinen Sohn spielt. Er ist seit 1976 mit Vicki Lenora Bowen verheiratet und hat mit ihr drei Kinder.

15:09 - 16:06
Babylon 5 Sci-Fi 1997
Staffel: 4 Folge 72: Das dritte Zeitalter
Babylon 5
Freitag 04.09., 15:09 Uhr
Details: Regie: Kevin James Dobson
Drehbuch: J. Michael Straczynski
Darsteller: Bruce Boxleitner (John Sheridan)
Claudia Christian (Susan Ivanova)
Peter Jurasik (Londo Mollari)
Jerry Doyle (Michael Alfredo Garibaldi)
Mira Furlan (Delenn)

Folgeninhalt: Das Ende des Schattenkrieges naht. Es ist der letzte große Kampf der Allianz des Lichts gegen die Schatten, der über das Schicksal aller entscheiden wird. Der Planetenkiller der Vorlonen scheint unschlagbar. Doch Sheridan gelingt es, Vorlonen und Schatten in einen Sektor zu drängen, von wo aus sie nicht direkt treffen können. Hier entscheidet sich die Schlacht...

Zur Serie: John Sheridan hat als Commander der Raumstation Babylon 5 jede Menge zu tun. Die Bastion im All ist die letzte Hoffnung eines (fiktiven) Universums auf Frieden zwischen den Menschen und allen außerirdischen Völkern. Doch das Zusammenleben im schwebenden Zuhause ist für die verschiedenen Lebensformen nicht immer einfach. Und auch von außen droht Gefahr, denn die vielen Kriege, die im Universum toben, lassen auch die Babylon 5 nicht unberührt und fordern das diplomatische Geschick der Besatzungsmitglieder immer wieder aufs Neue heraus… Hintergrund zur Serie: 'Babylon 5' unterschied sich in den 1990ern von anderen US-amerikanischen Fernsehserien durch die fast ausschließliche Verwendung von CGI-Computergrafik für die brillanten Spezialeffekte. Die Weltraumabenteuer der Arche für Handel, Frieden und Verständigung waren von vorneherein als Fortsetzungsgeschichte mit aufeinander aufbauenden Episoden geschrieben. Die einzelnen Episoden entwickelten sich nach einer bestechenden Dramaturgie, denn J. Michael Straczynski hatte die Serie gleich auf die Dauer von fünf Jahren konzipiert. Das erfolgreiche Epos ist vor allem von Tolkiens berühmtes Jahrhundertwerk 'Der Herr der Ringe' inspiriert worden. Frappierende Ähnlichkeiten zwischen den Serien 'Babylon 5' von Warner und 'Deep Space Nine' von Paramount Pictures sorgten für heftige Diskussionen unter Science-Fiction-Fans. Straczynski hatte das 'Babylon 5'-Konzept nämlich ursprünglich auch Paramount Pictures vorgelegt. Starinfo Bruce Boxleitner: Kaum ein Schauspieler hat in so vielen Serien mitgespielt wie er. Von 'Agentin mit Herz' über 'Babylon 5' bis 'Heroes' - überall war der 1,88m-Mann dabei. Immer getreu seinem Motto: "Nicht on air zu sein ist wahnsinnig frustrierend." Doch auch auf der großen Leinwand sorgte der 1950 geborene Amerikaner mit Filmen wie 'Gods and Generals' oder 'Tron' für Aufsehen. Schauspielkollegin Melissa Gilbert, mit der Boxleitner seit 1995 in zweiter Ehe verheiratet war, hat sich 2011 von ihm getrennt. Außerdem veröffentlichte er in den USA zwei Fantasy-Romane: 'Frontier Earth' und 'Frontier Earth: Searcher'. Starinfo Claudia Christian: Sie gilt nicht nur als hübsches Starlet, sondern hat sich auch einen Namen als Regisseurin, Drehbuchautorin und Autorin gemacht - beispielsweise mit der Kinderbuchserie ‚The Misadventures of Emma Bradford‘. Daneben ist sie als Sängerin und Musikerin aktiv, ihr Techno-Dance-Album 'Taboo' erschien 1996. Als Schauspielerin war sie unter anderem in 'Relic Hunter - Die Schatzjägerin, als Stripperin in ‚The Hidden - Das unsagbar Böse' oder als Model in 'Hexina' zu sehen. Den größten Erfolg feierte die 1965 geborene Schönheit aber mit 'Babylon 5'. Am Set der Serie kursierten lange Zeit Gerüchte, dass es zwischen ihr und Bruce Boxleitner auch nach Drehschluss heiß her ging. Starinfo Joseph Michael Straczynski: Der 1954 geborene Autor und TV-Produzent gilt als einer der innovativsten Sci-Fi-Köpfe in den USA. Den Olymp seiner Fernsehkarriere erklomm der vielseitige Kreativ-Kopf mit der Serie 'Babylon 5', für die er 1996 und 1997 mit dem bekannten Hugo Award ausgezeichnet wurde. Er schrieb nicht weniger als 91 der insgesamt 112 Episoden, sowie den Pilotfilm und fünf weitere TV-Highlights selbst: 'Inspiriert wurde ich für 'Babylon 5' aus sehr vielen unterschiedlichen Bereichen, die ich dann zusammenfasste. Das meiste Material entlieh ich der fantastischen Literatur. Die habe ich regelrecht verschlungen, wie ein Vielfraß, und besonders Mythologie in jeder Form und der Existenzialismus an sich, hatten es mir besonders angetan.'

16:06 - 17:07
Star Trek - Raumschiff Voyager Sci-Fi 1996, FSK: ab 6
Staffel: 2 Folge 33: Der Flugkörper
Star Trek - Raumschiff Voyager
Freitag 04.09., 16:06 Uhr
Details: Regie: LeVar Burton
Darsteller: Kate Mulgrew (Captain Kathryn Janeway)
Robert Beltran (Chakotay)
Roxann Dawson (B´Elanna Torres)
Robert Duncan McNeill (Tom Paris)
Tim Russ (Tuvok)

Folgeninhalt: Eine cardassianische Rakete kreuzt den Weg der Voyager. Torres erkennt bald, dass sie bereits früher mit diesem Flugobjekt zu tun hatte. In ihrer Maquiszeit programmierte sie die Rakete um. Das scheint ihr nun leider nicht mehr zu gelingen, dabei hält das explosive Geschoss genau auf einen bewohnten Planeten zu.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

17:07 - 18:08
Star Trek - Raumschiff Voyager Sci-Fi 1996
Staffel: 2 Folge 34: Todessehnsucht
Star Trek - Raumschiff Voyager
Freitag 04.09., 17:07 Uhr
Details: Regie: James L. Conway
Darsteller: Kate Mulgrew (Captain Kathryn Janeway)
Robert Beltran (Chakotay)
Roxann Dawson (B'Elanna Torres)
Robert Duncan McNeill (Tom Paris)
Ethan Phillips (Neelix)
Tim Russ (Tuvok)

Folgeninhalt: Die Untersuchung eines Kometen fördert Interessantes zutage: Einen Q, der den Wunsch hat, zu sterben. Als Janeway diesen Q an Bord bittet, taucht plötzlich ein anderer, von der Enterprise bekannter, Q auf. Er fordert die Auslieferung des Todessehnsüchtigen, da dieser eine große Gefahr darstelle. Der Kometen-Q bittet Janeway daraufhin um Asyl.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

18:08 - 19:06
Babylon 5 Sci-Fi 1997
Staffel: 4 Folge 73: Unter Quarantäne
Babylon 5
Freitag 04.09., 18:08 Uhr
Details: Regie: John C. Finn III John
Drehbuch: J. Michael Straczynski
Darsteller: Bruce Boxleitner (John Sheridan)
Claudia Christian (Susan Ivanova)
Peter Jurasik (Londo Mollari)
Jerry Doyle (Michael Alfredo Garibaldi)
Mira Furlan (Delenn)

Folgeninhalt: Der Krieg ist vorbei. Doch Präsident Clark gibt keine Ruhe. Sein neuer Plan soll die Babylon 5 erneut isolieren und auf der Erde Zweifel streuen: Er verhängt eine Quarantäne über die Station. Alfred Bester von der PSI-Polizei kommt zu Hilfe, sonst nicht unbedingt ein gern gesehener Gast. Garibaldi kündigt völlig unerwartet seinen Rücktritt an.

Zur Serie: John Sheridan hat als Commander der Raumstation Babylon 5 jede Menge zu tun. Die Bastion im All ist die letzte Hoffnung eines (fiktiven) Universums auf Frieden zwischen den Menschen und allen außerirdischen Völkern. Doch das Zusammenleben im schwebenden Zuhause ist für die verschiedenen Lebensformen nicht immer einfach. Und auch von außen droht Gefahr, denn die vielen Kriege, die im Universum toben, lassen auch die Babylon 5 nicht unberührt und fordern das diplomatische Geschick der Besatzungsmitglieder immer wieder aufs Neue heraus… Hintergrund zur Serie: 'Babylon 5' unterschied sich in den 1990ern von anderen US-amerikanischen Fernsehserien durch die fast ausschließliche Verwendung von CGI-Computergrafik für die brillanten Spezialeffekte. Die Weltraumabenteuer der Arche für Handel, Frieden und Verständigung waren von vorneherein als Fortsetzungsgeschichte mit aufeinander aufbauenden Episoden geschrieben. Die einzelnen Episoden entwickelten sich nach einer bestechenden Dramaturgie, denn J. Michael Straczynski hatte die Serie gleich auf die Dauer von fünf Jahren konzipiert. Das erfolgreiche Epos ist vor allem von Tolkiens berühmtes Jahrhundertwerk 'Der Herr der Ringe' inspiriert worden. Frappierende Ähnlichkeiten zwischen den Serien 'Babylon 5' von Warner und 'Deep Space Nine' von Paramount Pictures sorgten für heftige Diskussionen unter Science-Fiction-Fans. Straczynski hatte das 'Babylon 5'-Konzept nämlich ursprünglich auch Paramount Pictures vorgelegt. Starinfo Bruce Boxleitner: Kaum ein Schauspieler hat in so vielen Serien mitgespielt wie er. Von 'Agentin mit Herz' über 'Babylon 5' bis 'Heroes' - überall war der 1,88m-Mann dabei. Immer getreu seinem Motto: "Nicht on air zu sein ist wahnsinnig frustrierend." Doch auch auf der großen Leinwand sorgte der 1950 geborene Amerikaner mit Filmen wie 'Gods and Generals' oder 'Tron' für Aufsehen. Schauspielkollegin Melissa Gilbert, mit der Boxleitner seit 1995 in zweiter Ehe verheiratet war, hat sich 2011 von ihm getrennt. Außerdem veröffentlichte er in den USA zwei Fantasy-Romane: 'Frontier Earth' und 'Frontier Earth: Searcher'. Starinfo Claudia Christian: Sie gilt nicht nur als hübsches Starlet, sondern hat sich auch einen Namen als Regisseurin, Drehbuchautorin und Autorin gemacht - beispielsweise mit der Kinderbuchserie ‚The Misadventures of Emma Bradford‘. Daneben ist sie als Sängerin und Musikerin aktiv, ihr Techno-Dance-Album 'Taboo' erschien 1996. Als Schauspielerin war sie unter anderem in 'Relic Hunter - Die Schatzjägerin, als Stripperin in ‚The Hidden - Das unsagbar Böse' oder als Model in 'Hexina' zu sehen. Den größten Erfolg feierte die 1965 geborene Schönheit aber mit 'Babylon 5'. Am Set der Serie kursierten lange Zeit Gerüchte, dass es zwischen ihr und Bruce Boxleitner auch nach Drehschluss heiß her ging. Starinfo Joseph Michael Straczynski: Der 1954 geborene Autor und TV-Produzent gilt als einer der innovativsten Sci-Fi-Köpfe in den USA. Den Olymp seiner Fernsehkarriere erklomm der vielseitige Kreativ-Kopf mit der Serie 'Babylon 5', für die er 1996 und 1997 mit dem bekannten Hugo Award ausgezeichnet wurde. Er schrieb nicht weniger als 91 der insgesamt 112 Episoden, sowie den Pilotfilm und fünf weitere TV-Highlights selbst: 'Inspiriert wurde ich für 'Babylon 5' aus sehr vielen unterschiedlichen Bereichen, die ich dann zusammenfasste. Das meiste Material entlieh ich der fantastischen Literatur. Die habe ich regelrecht verschlungen, wie ein Vielfraß, und besonders Mythologie in jeder Form und der Existenzialismus an sich, hatten es mir besonders angetan.'

19:06 - 20:15
Star Trek - Deep Space Nine Sci-Fi 1999
Staffel: 7 Folge 168: Bis dass der Tod uns scheide
Star Trek - Deep Space Nine
Freitag 04.09., 19:06 Uhr
Details: Regie: Winrich Kolbe
Darsteller: Avery Brooks (Benjamin Sisko)
Rene Auberjonois (Odo)
Cirroc Lofton (Jake Sisko)
Alexander Siddig (Dr. Bashir)
Colm Meaney (O'Brien)
Armin Shimerman (Quark)
Nicole de Boer (Ezri Dax)
Nana Visitor (Major Kira)

Folgeninhalt: Worf und Ezri werden von den Breen festgehalten. Wie sich bald herausstellt, haben sie eine Allianz mit dem Dominion geschlossen. Auf der DS9 sagt Sisko die Hochzeit mit Kassidy ab. Dann aber beschließt er, den Rat der Propheten nicht zu befolgen und heiratet Kassidy auf der Stelle. Kai Winn, auf der Raumstation, um Sisko zu assistieren, hat eine Vision von den Pah-Geistern.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks). Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich. Starinfo Avery Brooks: Der junge Brooks wurde in eine sehr musikalische Familie geboren. Er spielte schon als Kind Jazz Piano und sang. Sein Großvater war Tenor. Seit 1976 ist er Associate Professor of Theater Arts an der Rutgers University, New Jersey. Er war der erste schwarze Schüler, der hier seinen Master of Fine Arts machte. Während der Dreharbeiten zu 'Deep Space Nine' (1993) gab er auch Kurse für die Rutgers University. Er nahm seine Stunden für die Studenten auf Video auf, teilweise noch in seinem Kostüm. Benjamin Sisko, Brooks Rolle in 'Deep Space Nine' (1993) war die Nummer 50 in der TV Guide's list der "50 besten TV-Väter aller Zeiten". Brooks hat auch im richtigen Leben ein sehr enges Verhältnis zu Cirroc Lofton, der in 'Deep Space Nine' seinen Sohn spielt. Er ist seit 1976 mit Vicki Lenora Bowen verheiratet und hat mit ihr drei Kinder.

20:15 - 21:59
Pandemic - Tödliche Erreger, Teil 1 Thriller 2007, FSK: ab 12
Pandemic - Tödliche Erreger, Teil 1
Freitag 04.09., 20:15 Uhr
Details: Regie: Armand Mastroianni
Drehbuch: Bryce Zabel
Drehbuch: Jackie Zabel
Darsteller: Tiffani Thiessen (Dr. Kayla Martin)
French Stewart (Dr. Carl Ratner)
Faye Dunaway (Governor Lillian Schaefer)
Eric Roberts (Mayor Richard Dellasandro)
Vincent Spano (Troy Whitlock)
Bob Gunton (Dr. Max Sorkosky)
Michael Massee (Edward Vicente)

Der Tod eines Surfers an Bord schreckt die Flugzeug-Crew auf. Nach der Landung in L.A. stellt Dr. Kayla Martin (Tiffani-Amber Thiessen) das Flugzeug unter Quarantäne. Bald ist klar, dass der Mann an einer Infektion mit dem Virus H3N7 starb. Als Drogenboss Vicente (Michael Massee) mit einem Geschäftsmann aus der Quarantäne flieht, ist schnelles Handeln gefragt. Seuchenalarm über den Wolken! Teil 1 des spannenden Katastrophenkrimis.

21:59 - 23:47
Pandemic- Tödliche Erreger, Teil 2 Thriller 2007, FSK: ab 12
Pandemic- Tödliche Erreger, Teil 2
Freitag 04.09., 21:59 Uhr
Details: Regie: Armand Mastroianni
Drehbuch: Bryce Zabel
Drehbuch: Jackie Zabel
Darsteller: Tiffani Thiessen (Dr. Kayla Martin)
French Stewart (Dr. Carl Ratner)
Faye Dunaway (Governor Lillian Schaefer)
Eric Roberts (Mayor Richard Dellasandro)
Vincent Spano (Troy Whitlock)
Bob Gunton (Dr. Max Sorkosky)
Michael Massee (Edward Vicente)

Nachdem Vicente aus der Quarantäne ausgebrochen ist, wartet die Stadt auf das rettende Medikament. Doch der skrupellose Vicente nutzt die Gunst der Stunde, fängt den Transporter ab und erpresst die Gouverneurin Schaefer. Die soll ihn begnadigen. Mittlerweile geraten die Menschen in Panik und der Verbrecher muss schnell gefunden werden. Seuchenalarm in L.A.! Furioses Finale des Pandemie-Thrillers.

23:47 - 01:28
Plane Dead - Der Flug in den Tod Horror 2006, FSK: ab 16
Plane Dead - Der Flug in den Tod
Freitag 04.09., 23:47 Uhr
Details: Regie: Scott Thomas
Drehbuch: Sidney Iwanter
Drehbuch: Mark Onspaugh
Drehbuch: Scott Thomas
Darsteller: David Chisum (Truman)
Kristen Kerr (Megan)
Richard Tyson (Paul Judd)
Kevin J. O Connor (Frank)
Erick Avari (Dr. Bennet)

Als ein Flugzeug von L.A. nach Paris startet, ahnt keiner, welche Fracht sich im Laderaum verbirgt. Ein Wissenschaftler hat seine mit einem Zombie-Virus infizierte Assistentin tiefgefroren, die in einer Metallkiste außer Landes gebracht werden soll. Während eines Sturms geht die Box zu Bruch, und die Untote macht sich über die Passagiere her. Splatter- und Katastrophenfilm effektreich vereint.

Kritik: "Souverän angerichtetes Metzelspäßchen mit Perspektive." (Video.de) Hintergrund: Zwei der Darsteller kennen sich mit Zombies aus. Sowohl Erick Avari als auch Kevin J. O'Connor waren im Blockbuster 'Die Mumie' zu sehen. Regisseur Scott Thomas kommt eigentlich aus dem Martial-Arts/Action-Genre. Bei seinem fünften Spielfilm kombinierte er erstmals Actionelemente mit Anleihen aus Splatter- und Zombiefilmen. In Deutschland kennt man jedoch vor allem seinen Thriller 'Anacardium' (2001).