OGOT

Björn-Hergen Schimpf (72)

"Der intellektuelle Lebemann"

Als Atheist über den Jakobsweg? Für Björn-Hergen Schimpf („Ein Tag wie kein anderer“, „Karlchen“, „Was bin ich?“) kein Problem. Er erhofft sich von der Pilgerreise keine Erleuchtung, sondern freut sich viel mehr auf die vielen verschiedenen Menschen und Geschichten, die einem auf dem Weg begegnen.


Über Björn-Hergen

"Es interessiert mich, warum jährlich 250.000 Menschen den Jakobsweg gehen – was sie dazu bewegt.“ Dass der Weg dabei vielleicht doch etwas in ihm auslösen könnte, möchte Björn, der in Niedersachsen lebt, nicht ausschließen. Und auch wenn er mit dem Wort „Glaube“ nicht viel anfangen kann, hat natürlich auch er sich schon mit dem Thema Tod und der Frage, was danach kommen könnte, beschäftigt. Zu viele Gedanken möchte er an das Thema jedoch nicht verschwenden, obwohl es irgendwann näher rückt: „Ich lebe schließlich im Hier und Jetzt.“ Mit dieser Einstellung will er die Strapazen des Jakobswegs meistern, auch wenn er eigentlich nicht sehr viel vom Wandern hält und es als eher langweilig empfindet.

Großen Respekt hat Björn auch vor den körperlichen Belastungen, was natürlich auch ein bisschen am Alter liegen könnte: „Das Innere Ich sagt: Ich bin 25 – lass uns dummes Zeug machen. Der Körper sagt: Scheiße.“ Mit 72 geht eben doch nicht mehr alles so wie mit 25 - trotzdem ist Björn zuversichtlich: „Ich weiß, dass ich ein Ziel habe – und das versuche ich zu erreichen.



Medizincheck


Packliste


Björn-Hergens Rucksack

Funktionsjacke und zwei –Hosen, Wanderschuhe, Badehose, 4 Unterhosen, 4 T-Shirts, 4 Paar Socken, ein Handtuch, Toilettenartikel, Blasenpflaster, Jod, Toilettenpapier, Fleecejacke, Hut – und Zigaretten!