TV-Programm

00:18 - 02:14
Sublime Horror 2007, FSK: Keine Jugendfreigabe
Sublime
Donnerstag 31.07., 00:18 Uhr
Details: Regie: Tony Krantz
Darsteller: Jeffrey Anderson-Gunter
Thomas Cavanagh (George)
Lilyan Chauvin
Kathleen York (Jenny)
Lawrence Hilton-Jacobs (Mandingo)
Jordi Caballero
Cas Anvar (D. Sharazi)
Paget Brewster
Shanna Collins (Chloe)
Katherine Cunningham-Eves (Zoe)

Der vierzigjährige George soll sich im Krankenhaus einer einfachen Darmspiegelung unterziehen. Als er aus der Narkose erwacht, hat er jedoch eine frische OP-Narbe am Bauch. Rasch findet er heraus, dass nicht viele Patienten den Ostflügel des Mt. Abaddon Hospitals lebend verlassen… Packender Thriller mit Gänsehautgarantie - vom Produzenten der Serie '24'.

Kritik: "Gut gespielter kleiner Reißer." (Cinema) Hintergrund: Der Film wurde mit einem winzigen Budget für den DVD-Markt gedreht und war das Regiedebüt von Tony Krantz. Zuvor hatte er sich als Produzent unter anderem der Serie '24' einen Namen gemacht. Hintergrund für die Handlung von 'Sublime' ist die Kritik am amerikanischen Gesundheitssystem.

02:14 - 03:41
The Crow III: Tödliche Erlösung Action 1999, FSK: Keine Jugendfreigabe
The Crow III: Tödliche Erlösung
Donnerstag 31.07., 02:14 Uhr
Details: Regie: Bharat Nalluri
Drehbuch: Chip Johannessen
Darsteller: Kirsten Dunst (Erin Randall)
Eric Mabius (Alex Corvis/The Crow)
Fred Ward (Captain)
William Atherton (Nathan Randall)
Jodi Lyn O´Keefe (Lauren Randall)
K.C. Clyde (Brad)

Der Geist von Alex findet keine Ruhe: Er wurde wegen Mordes an seiner Freundin hingerichtet, während der wahre Täter noch frei herumläuft. Als Krähe kehrt er daher auf die Erde zurück, um seine Geliebte zu rächen. Dabei stellt er fest, dass deren kleine Schwester Erin ebenfalls ins Visier der Mörder geraten ist. Hochkarätig besetzte Comic-Verfilmung.

Kritik: "Der am besten besetzte der drei 'Crow'-Filme." (cinema.de) Hintergrund: Nach den Comics von James O'Barr. Der Soundtrack sollte ursprünglich von Rob Zombie komponiert werden. Doch die Produzenten feuerten ihn aufgrund kreativer Differenzen. Sein Song 'Living Dead Girl' ist dennoch im Film zu hören. Starinfo Kirsten Dunst: Der Vater Deutscher, die Mutter Schwedin - kein Wunder, dass aus Kirsten Dunst kein typisches "All American Girl" wurde. So besetzten die Produzenten sie auch in Teeniekomödien stets als die intelligente, starke junge Frau und nicht als typische "Promqueen" - obwohl sie 2002 unter die 50 schönsten Menschen der Welt gewählt wurde. Die 1982 in New Jersey geborene Schauspielerin trat bereits mit drei Jahren in Werbespots auf und feierte mit elf Jahren ihr Leinwanddebüt. Ihre Rolle in 'Interview mit einem Vampir' verkörperte sie damals so überzeugend, dass man ihr einen MTV Movie Award für die "Best Breakthrough Performance" verlieh. Es folgten Filme wie 'The Virgin Suicides', 'Wag the Dog' oder 'Verrückt/Schön', durch die sie auch die Kritiker überzeugte. Bekannt machte Dunst allerdings die Rolle der Mary Jane Watson in den Spiderman Verfilmungen. Für ihre Rolle in Lars von Triers 'Melancholia' bekam sie 2011 den Darstellerpreis von Cannes.

03:41 - 05:17
How to Deal - Wer braucht schon Liebe? Komödie 2003, FSK: Ohne Altersbeschränkung
How to Deal - Wer braucht schon Liebe?
Donnerstag 31.07., 03:41 Uhr
Details: Regie: Clare Kilner
Drehbuch: Neena Beber
Darsteller: Connie Ray
Mandy Moore (Halley Martin)
Mackenzie Astin
Allison Janney (Lydia Martin)
Sonja Smits
Trent Ford (Macon Forrester)
Mary Catherine Garrison Mary Catherine Garrison
Alexandra Holden (Scarlett Smith)
Dylan Baker
Peter Gallagher (Len Martin)
Nina Foch (Grandma Halley)

Seit der gescheiterten Ehe ihrer Eltern glaubt die 17jährige Halley nicht mehr an die große Liebe. Außerdem ist ihre Schwester mit einem blöden Schnösel verlobt und ihre beste Freundin ist schwanger und allein. So weist sie die Avancen ihres lässigen Mitschülers Macon erst einmal zurück. Doch mit der Zeit ändert Halley ihre Meinung… Sag niemals nie: Mitreißende Coming of Age-Dramedy.

Kritik: "Kluge Teenromanze mit Überraschungen." (cinema.de) Hintergrund: Der Cast von Clare Kilners ('Janice Beard') Verfilmung von Sarah Dessens Romanen kann sich sehen lassen: Popsängerin Mandy Moore überzeugte schon als 'American Princess'. Allison Janney kennt man aus der Serie 'The West Wing', Alexandra Holden spielte in 'The Hot Chick' und Terry Ford in Robert Altmans 'Gosford Park'.

05:17 - 06:00
Star Trek - Das nächste Jahrhundert Sci-Fi 1988
Staffel: 1 Folge 26: Die neutrale Zone
Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Donnerstag 31.07., 05:17 Uhr
Details: Regie: James L. Conway
Darsteller: Patrick Stewart (Jean-Luc Picard)
Jonathan Frakes (William Riker)
Brent Spiner (Data)
LeVar Burton (Geordi La Forge)

Folgeninhalt: In einer alten Erdkapsel, die ziellos umhertreibt, entdecken Riker und Worf Kälteschlafkammern mit drei eingefrorenen, völlig intakten Menschen. Sie beamen sie auf die Enterprise. Dr. Crusher holt die ehemals Sterbenskranken zurück ins Leben und heilt sie. Zugleich hat Picard alle Hände voll zu tun: Aggressive Romulaner haben in der neutralen Zone zwei Außenposten zerstört.

Auszeichnungen:18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994).45 Primetime Emmy-Nominierungen.Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken - das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, größeren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Außerirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem großen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit außerirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery "Scotty" Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard "Pille" McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg - Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er - als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum - einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart, der neben der Schauspielerei auch als Produzent, Regisseur und Professor für Darstellende Künste arbeitet, einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Neben Hugh Jackman spielte er als einziger Schauspieler in allen vier Folgen der Comic-Verfilmung 'X-Men' mit. Unter anderem war er auch in vier 'Star Trek'-Kinofilmen sowie in 'Robin Hood - Helden in Strumpfhosen' und 'Der Wüstenplanet' zu sehen. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen.

06:00 - 06:27
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Folge 1374: Kirchenprogramm: Sei barmherzig und bereit zu vergeben (1)
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Donnerstag 31.07., 06:00 Uhr

06:27 - 07:28
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Donnerstag 31.07., 06:27 Uhr

07:28 - 08:00
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Folge 1375: Kirchenprogramm: Sei barmherzig und bereit zu vergeben (2)
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Donnerstag 31.07., 07:28 Uhr

08:00 - 08:05
Missionswerk Karlsruhe
Folge 42: Kirchenprogramm
Missionswerk Karlsruhe
Donnerstag 31.07., 08:00 Uhr

08:05 - 13:39
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Donnerstag 31.07., 08:05 Uhr

13:39 - 13:43
Leider geile Werbeclips!
Leider geile Werbeclips!
Donnerstag 31.07., 13:39 Uhr

13:43 - 14:11
Reich und Schön SOAP 2006
Staffel: 24 Folge 4737: Episode 4737
Reich und Schön
Donnerstag 31.07., 13:43 Uhr
Details: Regie: Gary Donatelli
Regie: Kathryn Foster
Regie: Nancy Eckels
Regie: Bill Glenn
Regie: Jennifer Howard
Regie: Deveney Kelly
Regie: Michael Stich
Darsteller: John McCook (Eric Forrester)
Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Ronn Moss (Riodge Forrester)
Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)

Folgeninhalt: Bei einem schönen Abendessen schlägt Bridget Nick den Namen Nicole für ihre Tochter vor. Da durchzuckt Bridget ein stechender Schmerz. Die beiden eilen in die Notaufnahme. Ridge versucht Brooke zurückzugewinnen. Als Hope und Catherine auftauchen, wirft Brooke Nick vor, sie über die Kinder zu manipulieren. Sie sagt ihm, dass keine Chance mehr besteht, dass sie zusammenkommen.

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'. 'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde. Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

14:11 - 14:39
Reich und Schön SOAP 2006
Staffel: 24 Folge 4738: Episode 4738
Reich und Schön
Donnerstag 31.07., 14:11 Uhr
Details: Regie: Gary Donatelli
Regie: Kathryn Foster
Regie: Nancy Eckels
Regie: Bill Glenn
Regie: Jennifer Howard
Regie: Deveney Kelly
Regie: Michael Stich
Darsteller: John McCook (Eric Forrester)
Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Ronn Moss (Ridge Forrester)
Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)

Folgeninhalt: Taylor ist genervt, als Hector von seinen Träumen mit ihr erzählt. Sie will ihn nicht. Ridge gesteht Thomas, dass er Taylor immer noch liebt. Nach einem Telefonat mit Ridge, gerät Taylors Wagen von der Straße ab. Nick und Bridget wissen, dass es zu früh für die Geburt ihres Babys ist. Bridget kann die Schmerzen kaum aushalten und bittet um eine Erhöhung der Medikamentendosis.

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'. 'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde. Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

14:39 - 15:08
Reich und Schön SOAP 2006
Staffel: 24 Folge 4739: Episode 4739
Reich und Schön
Donnerstag 31.07., 14:39 Uhr
Details: Regie: Gary Donatelli
Regie: Kathryn Foster
Regie: Nancy Eckels
Regie: Bill Glenn
Regie: Jennifer Howard
Regie: Deveney Kelly
Regie: Michael Stich
Darsteller: John McCook (Eric Forrester)
Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Ronn Moss (Ridge Forrester)
Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)

Folgeninhalt: Thorne kritisiert Ridge für sein Verhalten in letzter Zeit, aber Ridge will davon nichts hören. Später nutzt er eine Gelegenheit, um Brooke noch einmal zu beweisen, dass er der Richtige für sie ist. Hector rettet Taylor nach ihrem Unfall. Zum Glück ist sie nicht ernsthaft verletzt. Er ermutigt sie, ihr Leben so zu gestalten, dass sie Ridge vergessen kann…

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'. 'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde. Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

15:08 - 16:08
Star Trek - Raumschiff Voyager Sci-Fi 1998, FSK: ab 6
Staffel: 5 Folge 95: Nacht
Star Trek - Raumschiff Voyager
Donnerstag 31.07., 15:08 Uhr
Details: Regie: David Livingston
Darsteller: Kate Mulgrew (Captain Kathryn Janeway)
Robert Beltran (Chakotay)
Jeri Ryan (Seven of Nine)
Roxann Dawson (B'Elanna Torres)
Robert Duncan McNeill (Tom Paris)
Ethan Phillips (Neelix)
Tim Russ (Tuvok)

Folgeninhalt: Zwei Jahre absolute Finsternis warten auf die Voyager. Sie muss ein lichtundurchlässiges Energiefeld durchqueren. Die Dunkelheit macht die Besatzung teilweise labil und depressiv. Janeway zieht sich zurück, große Zweifel plagen sie. Plötzlich erschüttert ein Angriff das Schiff, alle Lichter erlöschen. Aliens haben das Schiff geentert. Die Wesen sind radioaktiv verseucht.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

16:08 - 17:07
Babylon 5 Sci-Fi 1994
Staffel: 1 Folge 5: Angriff auf G'Kar
Babylon 5
Donnerstag 31.07., 16:08 Uhr
Details: Regie: Jim Johnston
Drehbuch: J. Michael Straczynski
Darsteller: Michael O'Hare (Jeffrey Sinclair)
Claudia Christian (Susan Ivanova)
Mira Furlan (Delenn)
Andreas Katsulas
Tamlyn Tomita
Jerry Doyle (Michael Alfredo Garibaldi)
Peter Jurasik (Londo Mollari)
Richard Biggs (Dr. Stephen Franklin)

Folgeninhalt: Ausgerechnet in der Bayblon 5–Festwoche erfährt der Narn-Botschafter G'Kar, dass er nur noch kurze Zeit zu leben hat. Während die Attachés der Narn- und der Minbari-Botschaft eintreffen, ist Botschafter G'Kar in Panik. Ein Erzfeind hat Blutrache geschworen und will ihn in den nächsten 48 Stunden ermorden lassen. Kann G’Kar dem Anschlag entrinnen?

Zur Serie: Jeffrey Sinclair hat als Commander der Raumstation Babylon 5 jede Menge zu tun. Die Bastion im All ist die letzte Hoffnung eines (fiktiven) Universums auf Frieden zwischen den Menschen und allen außerirdischen Völkern. Doch das Zusammenleben im schwebenden Zuhause ist für die verschiedenen Lebensformen nicht immer einfach. Und auch von außen droht Gefahr, denn die vielen Kriege, die im Universum toben, lassen auch Babylon 5 nicht unberührt und fordern das diplomatische Geschick der Besatzungsmitglieder immer wieder aufs Neue heraus. Hintergrund zur Serie: 'Babylon 5' unterschied sich in den 1990ern von anderen US-amerikanischen Fernsehserien durch die fast ausschließliche Verwendung von CGI-Computergrafik für die brillanten Spezialeffekte. Die Weltraumabenteuer der Arche für Handel, Frieden und Verständigung waren von vorneherein als Fortsetzungsgeschichte mit aufeinander aufbauenden Episoden geschrieben. Die einzelnen Episoden entwickelten sich nach einer bestechenden Dramaturgie, denn J. Michael Straczynski hatte die Serie gleich für eine Dauer von fünf Jahren konzipiert. Das erfolgreiche Epos ist vor allem durch Tolkiens berühmtes Jahrhundertwerk 'Der Herr der Ringe' inspiriert worden. Frappierende Ähnlichkeiten zwischen den Serien 'Babylon 5' von Warner und 'Deep Space Nine' von Paramount Pictures sorgten für heftige Diskussionen unter Science-Fiction-Fans. Straczynski hatte das 'Babylon 5'-Konzept nämlich ursprünglich auch Paramount Pictures vorgelegt. Starinfo Claudia Christian: Sie gilt nicht nur als hübsches Starlet, sondern hat sich auch einen Namen als Regisseurin, Drehbuchautorin und Autorin gemacht, beispielsweise mit der Kinderbuchserie 'The Misadventures of Emma Bradford'. Daneben ist sie als Sängerin und Musikerin aktiv, ihr Techno-Dance-Album 'Taboo' erschien 1996. Als Schauspielerin war sie unter anderem in 'Relic Hunter - Die Schatzjägerin', als Stripperin in 'The Hidden - Das unsagbar Böse' oder als Model in 'Hexina' zu sehen. Den größten Erfolg feierte die 1965 geborene Schönheit aber mit 'Babylon 5'. Starinfo Joseph Michael Straczynski: Der 1954 geborene Autor und TV-Produzent gilt als einer der innovativsten Sci-Fi-Köpfe in den USA. Den Olymp seiner Fernsehkarriere erklomm der vielseitige Kreativ-Kopf mit der Serie 'Babylon 5', für die er 1996 und 1997 mit dem bekannten Hugo Award ausgezeichnet wurde. Er schrieb nicht weniger als 91 der insgesamt 112 Episoden, sowie den Pilotfilm und fünf weitere TV-Highlights selbst: "Inspiriert wurde ich für Babylon 5 aus sehr vielen unterschiedlichen Bereichen, die ich dann zusammenfasste. Das meiste Material entlieh ich der fantastischen Literatur. Die habe ich regelrecht verschlungen, wie ein Vielfraß, und besonders Mythologie in jeder Form und der Existenzialismus an sich, hatten es mir besonders angetan."

17:07 - 18:05
Babylon 5 Sci-Fi 1994
Staffel: 1 Folge 6: Die Macht des Geistes
Babylon 5
Donnerstag 31.07., 17:07 Uhr
Details: Regie: Bruce Seth Green
Drehbuch: J. Michael Straczynski
Darsteller: Michael O'Hare (Jeffrey Sinclair)
Claudia Christian (Susan Ivanova)
Mira Furlan (Delenn)
Andreas Katsulas
Tamlyn Tomita
Jerry Doyle (Michael Alfredo Garibaldi)
Peter Jurasik (Londo Mollari)
Richard Biggs (Dr. Stephen Franklin)

Folgeninhalt: Auf Babylon 5 taucht die telepathische Polizei des PSI-Corps auf. Der Cop Alfred Bester fahndet nach dem abtrünnigen Telepathen Ironheart, der inzwischen Talia um Hilfe bat. Catherine Sakai, die Verlobte Sinclairs, soll auf dem ominösen Planeten Sigma 957 nach Quantium 40 forschen, jenem Element, das für den Bau von Hyperraumsprungtoren wichtig ist. G’Kar will sie davon abbringen.

Zur Serie: Jeffrey Sinclair hat als Commander der Raumstation Babylon 5 jede Menge zu tun. Die Bastion im All ist die letzte Hoffnung eines (fiktiven) Universums auf Frieden zwischen den Menschen und allen außerirdischen Völkern. Doch das Zusammenleben im schwebenden Zuhause ist für die verschiedenen Lebensformen nicht immer einfach. Und auch von außen droht Gefahr, denn die vielen Kriege, die im Universum toben, lassen auch Babylon 5 nicht unberührt und fordern das diplomatische Geschick der Besatzungsmitglieder immer wieder aufs Neue heraus. Hintergrund zur Serie: 'Babylon 5' unterschied sich in den 1990ern von anderen US-amerikanischen Fernsehserien durch die fast ausschließliche Verwendung von CGI-Computergrafik für die brillanten Spezialeffekte. Die Weltraumabenteuer der Arche für Handel, Frieden und Verständigung waren von vorneherein als Fortsetzungsgeschichte mit aufeinander aufbauenden Episoden geschrieben. Die einzelnen Episoden entwickelten sich nach einer bestechenden Dramaturgie, denn J. Michael Straczynski hatte die Serie gleich für eine Dauer von fünf Jahren konzipiert. Das erfolgreiche Epos ist vor allem durch Tolkiens berühmtes Jahrhundertwerk 'Der Herr der Ringe' inspiriert worden. Frappierende Ähnlichkeiten zwischen den Serien 'Babylon 5' von Warner und 'Deep Space Nine' von Paramount Pictures sorgten für heftige Diskussionen unter Science-Fiction-Fans. Straczynski hatte das 'Babylon 5'-Konzept nämlich ursprünglich auch Paramount Pictures vorgelegt. Starinfo Claudia Christian: Sie gilt nicht nur als hübsches Starlet, sondern hat sich auch einen Namen als Regisseurin, Drehbuchautorin und Autorin gemacht, beispielsweise mit der Kinderbuchserie 'The Misadventures of Emma Bradford'. Daneben ist sie als Sängerin und Musikerin aktiv, ihr Techno-Dance-Album 'Taboo' erschien 1996. Als Schauspielerin war sie unter anderem in 'Relic Hunter - Die Schatzjägerin', als Stripperin in 'The Hidden - Das unsagbar Böse' oder als Model in 'Hexina' zu sehen. Den größten Erfolg feierte die 1965 geborene Schönheit aber mit 'Babylon 5'. Starinfo Joseph Michael Straczynski: Der 1954 geborene Autor und TV-Produzent gilt als einer der innovativsten Sci-Fi-Köpfe in den USA. Den Olymp seiner Fernsehkarriere erklomm der vielseitige Kreativ-Kopf mit der Serie 'Babylon 5', für die er 1996 und 1997 mit dem bekannten Hugo Award ausgezeichnet wurde. Er schrieb nicht weniger als 91 der insgesamt 112 Episoden, sowie den Pilotfilm und fünf weitere TV-Highlights selbst: "Inspiriert wurde ich für Babylon 5 aus sehr vielen unterschiedlichen Bereichen, die ich dann zusammenfasste. Das meiste Material entlieh ich der fantastischen Literatur. Die habe ich regelrecht verschlungen, wie ein Vielfraß, und besonders Mythologie in jeder Form und der Existenzialismus an sich, hatten es mir besonders angetan."

18:05 - 19:07
Star Trek - Raumschiff Voyager Sci-Fi 1998
Staffel: 5 Folge 96: Die Drohne
Star Trek - Raumschiff Voyager
Donnerstag 31.07., 18:05 Uhr
Details: Regie: Les Landau
Darsteller: Kate Mulgrew (Captain Kathryn Janeway)
Robert Beltran (Chakotay)
Jeri Ryan (Seven of Nine)
Roxann Dawson (B'Elanna Torres)
Robert Duncan McNeill (Tom Paris)
Ethan Phillips (Neelix)
Tim Russ (Tuvok)

Folgeninhalt: Durch einen Zufall entsteht an Bord der Voyager eine Borg-Drohne des 29. Jahrhunderts. Durch die Kombination von Sevens Nanosonden mit dem Emitters des Holo-Docs hat sie sich selbst produziert. Janeway beschließt sie leben zu lassen. Seven soll sie programmieren. Langsam kann sie sich in die Mannschaft integrieren. Doch die Borg bekommen Wind von der Sache und greifen die Voyager an.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

19:07 - 20:15
Star Trek - Das nächste Jahrhundert Sci-Fi 1988
Staffel: 2 Folge 27: Das Kind
Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Donnerstag 31.07., 19:07 Uhr
Details: Regie: Rob Bowman
Darsteller: Patrick Stewart (Jean-Luc Picard)
Jonathan Frakes (William Riker)
Brent Spiner (Data)
LeVar Burton (Geordi La Forge)

Folgeninhalt: Deanna ist schwanger und gleich der erste Fall für Dr. Pulaski, die Dr. Crusher nun nach deren Weggang ersetzt. Ein körperloses Wesen ist der Vater und schon nach drei Tagen erblickt ein Junge das Licht der Welt. Auch danach geht sein Wachstum rasant weiter: Innerhalb weniger Tage ist Deannas Sohn so groß wie ein Siebenjähriger. Eine Plasmaseuche macht dem Ganzen bald ein Ende...

Auszeichnungen:18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994).45 Primetime Emmy-Nominierungen.Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken - das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, größeren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Außerirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem großen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit außerirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery "Scotty" Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard "Pille" McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg - Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er - als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum - einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart, der neben der Schauspielerei auch als Produzent, Regisseur und Professor für Darstellende Künste arbeitet, einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Neben Hugh Jackman spielte er als einziger Schauspieler in allen vier Folgen der Comic-Verfilmung 'X-Men' mit. Unter anderem war er auch in vier 'Star Trek'-Kinofilmen sowie in 'Robin Hood - Helden in Strumpfhosen' und 'Der Wüstenplanet' zu sehen. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen.

20:15 - 21:14
Star Trek - Das nächste Jahrhundert Sci-Fi 1988
Staffel: 2 Folge 28: Illusion oder Wirklichkeit?
Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Donnerstag 31.07., 20:15 Uhr
Details: Regie: Winrich Kolbe
Darsteller: Patrick Stewart (Jean-Luc Picard)
Jonathan Frakes (William Riker)
Brent Spiner (Data)
LeVar Burton (Geordi La Forge)

Folgeninhalt: Die Enterprise wird in ein schwarzes Loch gesogen und befindet sich plötzlich in einem Raum völliger Dunkelheit. Nicht ein Stern dient hier der Orientierung. Da beginnt ein Katz und Maus-Spiel - Jemand macht Versuche mit dem Schiff! Es ist ein Wesen namens Nagilum. Es möchte gerne mehrere Todesarten an Menschen testen. Und die Crew ist gefangen, es gibt keinen Weg nach draußen...

Auszeichnungen:18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994).45 Primetime Emmy-Nominierungen.Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken - das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, größeren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Außerirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem großen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit außerirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery "Scotty" Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard "Pille" McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg - Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er - als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum - einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart, der neben der Schauspielerei auch als Produzent, Regisseur und Professor für Darstellende Künste arbeitet, einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Neben Hugh Jackman spielte er als einziger Schauspieler in allen vier Folgen der Comic-Verfilmung 'X-Men' mit. Unter anderem war er auch in vier 'Star Trek'-Kinofilmen sowie in 'Robin Hood - Helden in Strumpfhosen' und 'Der Wüstenplanet' zu sehen. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen.

21:14 - 22:13
Caprica Sci-Fi 2010, FSK: ab 12
Staffel: 1 Folge 11: Unvanquished
Caprica
Donnerstag 31.07., 21:14 Uhr
Details: Regie: Eric Stoltz
Darsteller: Eric Stoltz (Daniel Graystone)
Esai Morales (Joseph Adama)
Paula Malcolmson (Amanda Graystone)
Alessandra Torresani (Zoe Graystone)
Magda Apanowicz (Lacy Rand)

Folgeninhalt: Daniel hat alles verloren: seine Tochter, seine Frau und seine Firma. Nun ist es Tomas Vergis, der Graystone Industries übernommen hat und mit den Zylonen in die Massenproduktion geht. Daniel taucht bei Josef auf und bittet ihn um Hilfe. Inzwischen ist Zoe erfolgreich in New Cape City angekommen. Clarice versucht unterdessen, die STO von ihrer Vision zu überzeugen.

Auszeichnungen: U.a. Visual Effects Society Award für besondere visuelle Effekte (2011), Nominierungen für einen Leo Award (2011) und einen Cinema Audio Society Award (2010) sowie zwei weitere Awards. Zur Serie: 'Caprica' ist das Spin-Off Prequel der Serie 'Battlestar Galactica'. Die Ideen zur Serie stammen von Produzent David Eick, dem renommierten Theaterregisseur Remi Aubouchon und Drehbuchautor Ronald D. Moore, der zuvor schon einige Jahre erfolgreich im Raumschiff Enterprise- und Star Trek-Universum gearbeitet hat. Die Serie spielt 58 Jahre vor Battlestar Galactica. Die Erzählweise ist ähnlich gehalten. Um einerseits den Science Fiction Charakter zu gewährleisten, andererseits aber die Zeitverschiebung zu Battlestar Galactica in die Vergangenheit darzustellen, wurde in der Ausstattung zum einen mit zukunftstechnologischen Details, andererseits mit Designelementen aus den 1930er und 1950er Jahre gearbeitet. Eric Stoltz, Paula Malcomson und Esai Morales sind die drei Schauspieler, die in jeder Episode mitspielen.Hintergrund der Handlung: Die beiden Familien, die Graystones und die Adamas, leben auf dem friedlichen Planeten namens Caprica, 58 Jahre vor dem Untergang der zwölf Kolonien. Daniel Graystone ist Wissenschaftler und Unternehmer und sehr erfolgreich in der Entwicklung von künstlicher Intelligenz, interaktiver Unterhaltung und Kriegstechnologie. Seine neueste Erfindung ist der Kampfroboter Zylon. Er hat bereits feste Lieferverträge mit der Regierung dafür. Sein Leben nimmt eine tragische Wende, als seine Tochter Zoe bei einem Terroranschlag stirbt. In einer virtuellen Welt findet er einen Avatar von Zoe, eine Art Kopie ihrer selbst. Graystone zieht nun alle Register: Er will sein Kind um jeden Preis wieder ins Leben zurückholen. Dabei hat er jede Menge Widersacher... Starinfo Eric Stoltz: Eric Stoltz, geboren 1961 in Kalifornien als Kind zweier Lehrer, verdiente sich schon als 14-Jähriger mit Klavierspiel im lokalen Theater sein Geld. Hier lernte er den Schauspieler Anthony Edwards, bekannt als Dr. Green aus der Fernsehserie 'Emergency Room - Die Notaufnahme', kennen. Später studierten die beiden an der University of Southern California Schauspielerei und wohnten zusammen. Im vorletzten Studienjahr flog Stoltz von der Uni. Später ließ er sich weiter privat u.a. von Stella Adler in New York unterrichten. Er spielte in Filmen wie 'Ich glaub', ich steh' im Wald', 'Die Maske', 'Pulp Fiction', 'Die Fliege 2', 'Verrückt nach dir' oder in Serien wie 'Grey's Anatomy'. Immer wieder ist er im Theater und als engagierter Förderer in Independentfilmen zu sehen. Er ist oft als Sprecher von Hörbüchern und bei Lesungen zu hören. Liiert war er unter anderem mit Ally Sheedy, Jennifer Jason Leigh, Lili Taylor, Bridget Fonda und Rachel Griffiths.

22:13 - 00:16
WWE RAW
Folge 17: Entertainment-Show
WWE RAW
Donnerstag 31.07., 22:13 Uhr

Ein Ereignis in der letzten RAW-Ausgabe wird uns heute weiter beschäftigen: Stephanie McMahon legte sich mit ihrer Erzrivalin Brie Bella an und verpasste ihr eine Ohrfeige. Dafür wurde sie von der Polizei in Gewahrsam genommen und in Handschellen abgeführt. Wie geht es mit Stephanie McMahon weiter? Außerdem könnte John Cena beim SummerSlam seinen Titel gegen Brock Lesnar aufs Spiel setzen.

TELE 5 zeigt mit Monday Night RAW das Highlight der WWE® immer donnerstags, 22.15 Uhr als Free TV-Premiere. Monday Night RAW ist eine der erfolgreichsten und meistgesehenen US-Entertainment-Serien und kombiniert packende Ring-Action mit mitreißenden Stories mit Superstars und Divas wie John Cena™ oder The Bellas™.