TV-Programm

01:03 - 02:50
Lock Up – Überleben ist alles Thriller 1989
Lock Up – Überleben ist alles
Montag 06.07., 01:03 Uhr
Details: Regie: John Flynn
Drehbuch: Jeb Stuart
Drehbuch: Richard Smith
Darsteller: Sylvester Stallone (Frank Leone)
Donald Sutherland (Warden Drumgoole)
Tom Sizemore (Dallas)
Darlanne Fluegel (Melissa)
Jordan Lund (Manly)

Häftling Frank hat nur noch sechs Monate abzusitzen. Doch als man ihn in das berüchtigte Gefängnis Gateway überführt, wird es brenzlig. Denn Direktor Drumgoole hat noch eine Rechnung mit Frank offen. Er quält ihn bis aufs Blut. Als er sogar droht, Franks Freundin vergewaltigen zu lassen, dreht der Gefangene durch. Nerven zerreißend: Stallone und Sutherland liefern sich ein furioses Duell.

Kritik: 'Actionreicher Gefängnisfilm, in dem Stallone, ohne seine Fans zu verprellen, sein Hau-drauf-Image durchbricht und der überlebensgroßen Figur des Frank Leone glaubwürdig Tiefgang vor dem Hintergrund der brutalen, gesetzlosen Welt hinter Gittern verleiht.' (Videowoche) Starinfo Sylvester Stallone: Nach kleinen Auftritten wie in Woody Allens ‚Bananas’ (1971) und dem Krimi ‚Fahr zur Hölle, Liebling’ (1975) nahm Sylvester Stallone sein Schicksal selbst in die Hand und schrieb sich die Rolle des Boxers ‚Rocky’ (1976) auf den Leib. Mit Erfolg: Sowohl sein Drehbuch als auch seine Darstellung des Boxers wurden für den Oscar nominiert. Als kommerzielle Misserfolge seine Karriere bremsten, griff er auf sein Erfolgsrezept zurück und inszenierte wieder selbst. Mit inzwischen fünf Fortsetzungen von ‚Rocky’ sowie der Figur des Vietnamveteranen ‚John Rambo’ verhalf er sich zu bleibendem Leinwandruhm. Die Halswirbelverletzung, die er sich bei den Dreharbeiten zu seinem neuesten Regie-Projket ‚The Expendables‘ zuzog, machte eine Operation nötig, bei der dem Star ein Metallplättchen in den Nacken eingesetzt wurde.

02:50 - 04:23
Windfall - Der stürmischste Coup aller Zeiten Action 2003, FSK: ab 16
Windfall - Der stürmischste Coup aller Zeiten
Montag 06.07., 02:50 Uhr
Details: Regie: Gerry Lively
Drehbuch: Zani Leo
Drehbuch: Craig J. Nevius
Drehbuch: Adrian Fulle
Darsteller: Casper Van Dien (Ace Logan)
Gregg Henry (Bill Trask)
Libby Hudson (Amber Malloy)
Robert Englund (Scratch)
Ray Wise (John Wescott)
Cyril O`Reilly (Wylie)

Der Coup von Ace und Scratch, das Casino Royale auszurauben, geht in die Hose. Doch anstatt hinter Gittern, landen die beiden als Sicherheitsleute in genau diesem Etablissement. Als ein Sturm heraufzieht, braut sich auch in dem Casino Schlimmes zusammen: Sicherheitschef Trask will das Wetter für den perfekten Raub nutzen und Ace und Scratch müssen ihm die Tour vermasseln. Flotter Action-Thriller.

Starinfo Casper Van Dien: Manche finden, dass er zu schön ist, um echt zu sein. So wurde Casper Van Dien von Kritikern mit einer lebensgroßen Ken-Puppe verglichen. Seine "Barbie" hat der braunhaarige Beau auf jeden Fall schon gefunden: Van Dien ist mit Catherine Oxenberg verheiratet, bekannt aus 'Der Denver Clan'. Trotz aller Häme beweist der 1968 geborene Schauspieler jedoch immer wieder, dass er auch ausdrucksstark und abwechslungsreich sein kann.

04:23 - 06:00
Legacy - Tödlicher Einsatz in Manila Action 1998, FSK: ab 12
Legacy - Tödlicher Einsatz in Manila
Montag 06.07., 04:23 Uhr
Details: Regie: T.J. Scott
Drehbuch: Kevin Lund
Drehbuch: T.J. Scott
Darsteller: David Hasselhoff (Jack Scott)
Rod Steiger (Sadler)
Corin Nemec (Black)
Douglas O'Keeffe (Edge)
Donita Rose Cavett Donita Rose Cavett (Lana Cameron)

Kriegsfotograf Jack will der Halbasiatin Lana in Manila helfen, ihren Vater zu finden. Der ist Amerikaner und war auf den Philippinen stationiert. Auf ihrer Suche kommen sie dem korrupten Colonel Stadler ins Gehege und Lana erfährt von der dunklen Vergangenheit ihres Vaters. Spannende Polit-Action mit Baywatch-Star Hasselhoff.

Starinfo David Hasselhoff: Was für ein Mann: Sexsymbol, Sänger und Mitbegründer der deutschen Einheit – kein Wunder, dass sich David Hasselhoff bis heute einer riesigen Fangemeinde erfreut. Seit seinem Einstieg in die Schauspielerei mit der Seifenoper ‚Schatten der Leidenschaft’ in den 1970er Jahren war der US-Amerikaner in zahlreichen Kultserien wie ‚Knight Rider’ oder ‚Baywatch’ zu sehen. Auch als Sänger feierte er, gerade in Deutschland, große Erfolge, mit Hits wie ‚I’ve been looking for freedom’. Im Kino tauchte der Sonnyboy eher in komischen Rollen auf und zeigte sich oftmals selbstironisch. Seinen großen Jugendtraum verwirklichte der Schauspieler im Jahr 2000, als er die Hauptrolle im Broadwaymusical ‚Jekyll & Hyde’ übernahm. 2005 und 2006 machte er eher durch einen Scheidungskrieg und Alkoholprobleme von sich reden, bekam jedoch kürzlich das alleinige Sorgerecht für seine beiden Töchter zugesprochen. Seine Biographie ‚Making Waves’, die 2006 in Großbritannien veröffentlicht wurde, war dort in diesem Jahr das meistverkaufte Buch.

06:00 - 06:27
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Folge 1616: Kirchenprogramm: Schöpfe deine Möglichkeiten aus
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Montag 06.07., 06:00 Uhr

06:27 - 07:28
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Montag 06.07., 06:27 Uhr

07:28 - 07:59
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Folge 1617: Kirchenprogramm: Lass dich auf Gottes Zeitplan ein (1)
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Montag 06.07., 07:28 Uhr

07:59 - 14:13
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Montag 06.07., 07:59 Uhr

14:13 - 15:14
Star Trek - Deep Space Nine Sci-Fi 1997, FSK: ab 6
Staffel: 5 Folge 123: Die Karte
Star Trek - Deep Space Nine
Montag 06.07., 14:13 Uhr
Details: Regie: Michael Dorn
Darsteller: Avery Brooks (Benjamin Sisko)
Rene Auberjonois (Odo)
Cirroc Lofton (Jake Sisko)
Alexander Siddig (Dr. Bashir)
Colm Meaney (Chief O'Brien)
Armin Shimerman (Quark)
Michael Dorn (Lt. Worf)
Nana Visitor (Major Kira)

Folgeninhalt: Jake will seinem Vater eine Freude machen. Denn der macht sich immer größere Sorgen wegen der wachsenden Gefahr aus dem Dominion. Also kratzt Jake mit Nog Ersparnisse zusammen und will eine alte Baseballkarte für Sisko ersteigern. Ein zweiter Bieter aber übertrumpft die beiden. Sie versuchen mit ihm ins Geschäft zu kommen, was zunächst gelingt. Doch plötzlich verschwindet der Fremde.

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks). Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich. Starinfo Avery Brooks: Der junge Brooks wurde in eine sehr musikalische Familie geboren. Er spielte schon als Kind Jazz Piano und sang. Sein Großvater war Tenor. Seit 1976 ist er Associate Professor of Theater Arts an der Rutgers University, New Jersey. Er war der erste schwarze Schüler, der hier seinen Master of Fine Arts machte. Während der Dreharbeiten zu 'Deep Space Nine' (1993) gab er auch Kurse für die Rutgers University. Er nahm seine Stunden für die Studenten auf Video auf, teilweise noch in seinem Kostüm. Benjamin Sisko, Brooks's Rolle in 'Deep Space Nine' (1993) war die Nummer 50 in der TV Guide's list der "50 besten TV-Väter aller Zeiten". Brooks hat auch im richtigen Leben ein sehr enges Verhältnis zu Cirroc Lofton, der in 'Deep Space Nine' seinen Sohn spielt. Er ist seit 1976 mit Vicki Lenora Bowen verheiratet und hat mit ihr drei Kinder.

15:14 - 16:11
Battlestar Galactica Sci-Fi 2006
Staffel: 2 Folge 32: Das neue Caprica 1
Battlestar Galactica
Montag 06.07., 15:14 Uhr
Details: Regie: Michael Rymer
Darsteller: Edward James Olmos (Admiral William Adama)
Mary McDonnell (President Laura Roslin)
Jamie Bamber (Captain Lee 'Apollo" Adama)
James Callis (Dr. Gaius Baltar)
Tricia Helfer (Nummer Sechs)
Katee Sackhoff (Captain Kara 'Starbuck' Thrace)
Grace Park (Lt. Sharon 'Boomer' Valerii)
Michael Hogan (Colonel Saul Tigh)

Folgeninhalt: Während die Überlebenden von Caprica in einer riskanten Mission gerettet werden sollen, entdeckt der Pilot eines Raptors durch Zufall ein unbekanntes Sonnensystem. Hier befindet sich sogar ein für Menschen bewohnbarer Planet - der noch dazu durch einen Nebel vor den Zylonen geschützt ist. Eine neue Heimat?

Auszeichnungen (Auswahl):Drei Primetime Emmys (16 weitere Nominierungen).Sieben Saturn Awards.Drei Golden Reel Awards.Kritik: "US-Serien wie ,Lost' oder ,Battlestar Galactica' verhandeln tiefgründige philosophisch-theologische Fragen im Gewand einer Abenteuererzählung, dabei auf hohem Niveau." (Frankfurter Rundschau) Zur Serie: Weltraumaction mit Kultpotential, angelehnt an die Serie ,Kampfstern Galactica' von 1978. Hintergrund der Handlung ist der Konflikt zwischen Menschen und Zylonen. Die Zylonen sind humanoide Maschinenwesen, die sich gegen ihre Schöpfer aufgelehnt haben. Millionen von Menschen wurden in diesem erbitterten Krieg vernichtet sowie die zwölf Kolonien der Menschheit. Nun suchen die letzten Überlebenden im Weltraum nach einem neuen Planeten, den sie besiedeln könnten. Das Schiff der Truppe heißt "Battlestar Galactica" und wird angeführt von Commander William Adama und der Interims-Präsidentin Laura Roslin. Die große Sehnsucht der Flotte gilt der 13ten Kolonie, einem sagenumwobenen Planeten namens Erde.Hintergrund: Der ausführende Produzent Ronald D. Moore war auch an der Produktion der Serien ,Deep Space Nine' und ,Roswell' beteiligt. Die computergenerierten Weltraumsequenzen sind verwackelt, schnell geschwenkt und gezoomt. Dieses Stilmittel kommt auch bei verschiedenen Dialogszenen zum Einsatz. Obwohl die Serie weder auf der Erde noch in unserer Gegenwart spielt, werden eher typische Gegenstände und Gestaltungselemente aus dem Beginn des 21. Jahrhunderts verwendet, insbesondere was Zivilbekleidung (klassische Anzug-Krawatte-Kombination), Fahrzeuge (Humvees) und Waffen angeht. Auch Telefone, Taschenmesser oder Särge sehen denen des 20. Jahrhunderts sehr ähnlich. Die Zeit, in der die Serie spielt, bleibt zunächst unspezifiziert; erst am Ende der letzten Folge erfährt man, dass die Handlung ca. 150.000 Jahre in der Vergangenheit angesiedelt ist. (Quelle: Wikipedia.de)Starinfo Mary McDonnell: "Steht mit einer Faust" - So hieß Mary McDonnell in ,'Der mit dem Wolf tanzt' (1990), dem Film, der sie berühmt machte. Für die Rolle einer weißen Siedlerin, die als Kind von den Sioux aufgenommen wurde, bekam sie ihre erste Oscarnominierung. Zum Zeitpunkt des Films konnte die 1952 geborene Schauspielerin allerdings schon auf eine zwanzigjährige Bühnenerfahrung zurückblicken. Nachdem sie 1996 in ,'Independence Day' die First Lady spielte, verlegte sich Donnell mehr auf Fernsehrollen wie in ,Battlestar Galactica' und ,Grey's Anatomy'.

16:11 - 17:06
Battlestar Galactica Sci-Fi 2006
Staffel: 2 Folge 33: Das neue Caprica 2
Battlestar Galactica
Montag 06.07., 16:11 Uhr
Details: Regie: Michael Rymer
Darsteller: Edward James Olmos (Admiral William Adama)
Mary McDonnell (President Laura Roslin)
Jamie Bamber (Captain Lee 'Apollo" Adama)
James Callis (Dr. Gaius Baltar)
Tricia Helfer (Nummer Sechs)
Katee Sackhoff (Captain Kara 'Starbuck' Thrace)
Grace Park (Lt. Sharon 'Boomer' Valerii)
Michael Hogan (Colonel Saul Tigh)

Folgeninhalt: Die Rettungsaktion auf Caprica erweist sich als schwierig: Sturbuck und seine Mannen haben die Überlebenden gefunden, da werden sie von Zylonen umzingelt. Doch plötzlich sind alle Zylonen verschwunden. Ein trügerischer Friede macht sich breit. Auch auf der Galactica. Schnell zeigt sich, dass Baltars Pläne als Präsidentschaftskandidat hinter einem Angebot der Zylonen stecken.

Auszeichnungen (Auswahl):Drei Primetime Emmys (16 weitere Nominierungen).Sieben Saturn Awards.Drei Golden Reel Awards.Kritik: "US-Serien wie ,Lost' oder ,Battlestar Galactica' verhandeln tiefgründige philosophisch-theologische Fragen im Gewand einer Abenteuererzählung, dabei auf hohem Niveau." (Frankfurter Rundschau) Zur Serie: Weltraumaction mit Kultpotential, angelehnt an die Serie ,Kampfstern Galactica' von 1978. Hintergrund der Handlung ist der Konflikt zwischen Menschen und Zylonen. Die Zylonen sind humanoide Maschinenwesen, die sich gegen ihre Schöpfer aufgelehnt haben. Millionen von Menschen wurden in diesem erbitterten Krieg vernichtet sowie die zwölf Kolonien der Menschheit. Nun suchen die letzten Überlebenden im Weltraum nach einem neuen Planeten, den sie besiedeln könnten. Das Schiff der Truppe heißt "Battlestar Galactica" und wird angeführt von Commander William Adama und der Interims-Präsidentin Laura Roslin. Die große Sehnsucht der Flotte gilt der 13ten Kolonie, einem sagenumwobenen Planeten namens Erde.Hintergrund: Der ausführende Produzent Ronald D. Moore war auch an der Produktion der Serien ,Deep Space Nine' und ,Roswell' beteiligt. Die computergenerierten Weltraumsequenzen sind verwackelt, schnell geschwenkt und gezoomt. Dieses Stilmittel kommt auch bei verschiedenen Dialogszenen zum Einsatz. Obwohl die Serie weder auf der Erde noch in unserer Gegenwart spielt, werden eher typische Gegenstände und Gestaltungselemente aus dem Beginn des 21. Jahrhunderts verwendet, insbesondere was Zivilbekleidung (klassische Anzug-Krawatte-Kombination), Fahrzeuge (Humvees) und Waffen angeht. Auch Telefone, Taschenmesser oder Särge sehen denen des 20. Jahrhunderts sehr ähnlich. Die Zeit, in der die Serie spielt, bleibt zunächst unspezifiziert; erst am Ende der letzten Folge erfährt man, dass die Handlung ca. 150.000 Jahre in der Vergangenheit angesiedelt ist. (Quelle: Wikipedia.de)Starinfo Mary McDonnell: "Steht mit einer Faust" - So hieß Mary McDonnell in ,'Der mit dem Wolf tanzt' (1990), dem Film, der sie berühmt machte. Für die Rolle einer weißen Siedlerin, die als Kind von den Sioux aufgenommen wurde, bekam sie ihre erste Oscarnominierung. Zum Zeitpunkt des Films konnte die 1952 geborene Schauspielerin allerdings schon auf eine zwanzigjährige Bühnenerfahrung zurückblicken. Nachdem sie 1996 in ,'Independence Day' die First Lady spielte, verlegte sich Donnell mehr auf Fernsehrollen wie in ,Battlestar Galactica' und ,Grey's Anatomy'.

17:06 - 18:06
Star Trek - Raumschiff Voyager Sci-Fi 2001
Staffel: 7 Folge 163: Arbeiterschaft - Teil 2
Star Trek - Raumschiff Voyager
Montag 06.07., 17:06 Uhr
Details: Regie: Roxann Dawson
Regie: Roxanne Dawson
Darsteller: Kate Mulgrew (Captain Kathryn Janeway)
Robert Beltran (Chakotay)
Jeri Ryan (Seven of Nine)
Roxann Dawson (B'Elanna Torres)
Robert Duncan McNeill (Tom Paris)
Ethan Phillips (Neelix)
Tim Russ (Tuvok)

Folgeninhalt: Eine verschworene Gruppe Quarraner hat der Crew der Voyager die Erinnerung an ihr bisheriges Leben genommen. Ungefragt und wie Sklaven werden sie als Arbeiter in Fabriken des Planeten gehalten. Dabei haben sie das Gefühl, dass ihr Leben richtig ist. Janeway ist sogar verliebt. Als Chakotay ihr die Wahrheit erzählen will, glaubt sie ihm nicht und bringt ihn in Lebensgefahr.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

18:06 - 19:05
Babylon 5 Sci-Fi 1994
Staffel: 2 Folge 29: Drei Frauen für Mollari
Babylon 5
Montag 06.07., 18:06 Uhr
Details: Regie: Bruce Seth Green
Drehbuch: Peter David
Darsteller: Bruce Boxleitner (John Sheridan)
Claudia Christian (Susan Ivanova)
Mira Furlan (Delenn)
Jerry Doyle (Michael Alfredo Garibaldi)
Peter Jurasik (Londo Mollari)
Richard Biggs (Dr. Stephen Franklin)

Folgeninhalt: Polygamie auf Babylon 5: Botschafter Londo Mollari bekommt Besuch von seinen drei Frauen. Der Telepath Stoner erscheint ebenso auf Babylon 5; er war früher mit Talia Winters verheiratet. Ihm ist es als bislang einzigem gelungen, sich vom Leib zu trennen. Nun will er Talia auch befreien, um mit ihr ein neues Leben zu beginnen. Doch bis dahin ist ein unendlich beschwerlicher Weg.

Zur Serie: John Sheridan hat als Commander der Raumstation Babylon 5 jede Menge zu tun. Die Bastion im All ist die letzte Hoffnung eines (fiktiven) Universums auf Frieden zwischen den Menschen und allen außerirdischen Völkern. Doch das Zusammenleben im schwebenden Zuhause ist für die verschiedenen Lebensformen nicht immer einfach. Und auch von außen droht Gefahr, denn die vielen Kriege, die im Universum toben, lassen auch die Babylon 5 nicht unberührt und fordern das diplomatische Geschick der Besatzungsmitglieder immer wieder aufs Neue heraus… Hintergrund zur Serie: 'Babylon 5' unterschied sich in den 1990ern von anderen US-amerikanischen Fernsehserien durch die fast ausschließliche Verwendung von CGI-Computergrafik für die brillanten Spezialeffekte. Die Weltraumabenteuer der Arche für Handel, Frieden und Verständigung waren von vorneherein als Fortsetzungsgeschichte mit aufeinander aufbauenden Episoden geschrieben. Die einzelnen Episoden entwickelten sich nach einer bestechenden Dramaturgie, denn J. Michael Straczynski hatte die Serie gleich auf die Dauer von fünf Jahren konzipiert. Das erfolgreiche Epos ist vor allem von Tolkiens berühmtes Jahrhundertwerk 'Der Herr der Ringe' inspiriert worden. Frappierende Ähnlichkeiten zwischen den Serien 'Babylon 5' von Warner und 'Deep Space Nine' von Paramount Pictures sorgten für heftige Diskussionen unter Science-Fiction-Fans. Straczynski hatte das 'Babylon 5'-Konzept nämlich ursprünglich auch Paramount Pictures vorgelegt. Starinfo Bruce Boxleitner: Kaum ein Schauspieler hat in so vielen Serien mitgespielt wie er. Von 'Agentin mit Herz' über 'Babylon 5' bis 'Heroes' - überall war der 1,88m-Mann dabei. Immer getreu seinem Motto: "Nicht on air zu sein ist wahnsinnig frustrierend." Doch auch auf der großen Leinwand sorgte der 1950 geborene Amerikaner mit Filmen wie 'Gods and Generals' oder 'Tron' für Aufsehen. Schauspielkollegin Melissa Gilbert, mit der Boxleitner seit 1995 in zweiter Ehe verheiratet war, hat sich 2011 von ihm getrennt. Außerdem veröffentlichte er in den USA zwei Fantasy-Romane: 'Frontier Earth' und 'Frontier Earth: Searcher'. Starinfo Claudia Christian: Sie gilt nicht nur als hübsches Starlet, sondern hat sich auch einen Namen als Regisseurin, Drehbuchautorin und Autorin gemacht - beispielsweise mit der Kinderbuchserie ‚The Misadventures of Emma Bradford‘. Daneben ist sie als Sängerin und Musikerin aktiv, ihr Techno-Dance-Album 'Taboo' erschien 1996. Als Schauspielerin war sie unter anderem in 'Relic Hunter - Die Schatzjägerin, als Stripperin in ‚The Hidden - Das unsagbar Böse' oder als Model in 'Hexina' zu sehen. Den größten Erfolg feierte die 1965 geborene Schönheit aber mit 'Babylon 5'. Am Set der Serie kursierten lange Zeit Gerüchte, dass es zwischen ihr und Bruce Boxleitner auch nach Drehschluss heiß her ging. Starinfo Joseph Michael Straczynski: Der 1954 geborenen Autor und TV-Produzent gilt als einer der innovativsten Sci-Fi-Köpfe in den USA. Den Olymp seiner Fernsehkarriere erklomm der vielseitige Kreativ-Kopf mit der Serie 'Babylon 5', für die er 1996 und 1997 mit dem bekannten Hugo Award ausgezeichnet wurde. Er schrieb nicht weniger als 91 der insgesamt 112 Episoden, sowie den Pilotfilm und fünf weitere TV-Highlights selbst: "Inspiriert wurde ich für 'Babylon 5' aus sehr vielen unterschiedlichen Bereichen, die ich dann zusammenfasste. Das meiste Material entlieh ich der fantastischen Literatur. Die habe ich regelrecht verschlungen, wie ein Vielfraß, und besonders Mythologie in jeder Form und der Existenzialismus an sich, hatten es mir besonders angetan."

19:05 - 20:15
Star Trek - Deep Space Nine Sci-Fi 1997
Staffel: 5 Folge 124: Zu den Waffen! - Teil 1
Star Trek - Deep Space Nine
Montag 06.07., 19:05 Uhr
Details: Regie: James L. Conway
Darsteller: Avery Brooks (Benjamin Sisko)
Rene Auberjonois (Odo)
Cirroc Lofton (Jake Sisko)
Alexander Siddig (Dr. Bashir)
Colm Meaney (Chief O'Brien)
Armin Shimerman (Quark)
Michael Dorn (Lt. Worf)
Nana Visitor (Major Kira)

Folgeninhalt: Wie erwartet drängt eine Armada von Dominionschiffen durch das Wurmloch in den Alphaquadranten. Sie fliegen nach Cardassia, zu ihren Verbündeten. Der Krieg steht kurz bevor. Sisko lässt die Defiant den Zugang zum Wurmloch verminen, damit nicht noch mehr feindliche Schiffe eindringen können. Da beginnt der Kampf. Kann sich die Raumstation ohne die Hilfe der Sternenflotte halten?

Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks). Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als "Abgesandter der Propheten". Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Außenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich. Starinfo Avery Brooks: Der junge Brooks wurde in eine sehr musikalische Familie geboren. Er spielte schon als Kind Jazz Piano und sang. Sein Großvater war Tenor. Seit 1976 ist er Associate Professor of Theater Arts an der Rutgers University, New Jersey. Er war der erste schwarze Schüler, der hier seinen Master of Fine Arts machte. Während der Dreharbeiten zu 'Deep Space Nine' (1993) gab er auch Kurse für die Rutgers University. Er nahm seine Stunden für die Studenten auf Video auf, teilweise noch in seinem Kostüm. Benjamin Sisko, Brooks's Rolle in 'Deep Space Nine' (1993) war die Nummer 50 in der TV Guide's list der "50 besten TV-Väter aller Zeiten". Brooks hat auch im richtigen Leben ein sehr enges Verhältnis zu Cirroc Lofton, der in 'Deep Space Nine' seinen Sohn spielt. Er ist seit 1976 mit Vicki Lenora Bowen verheiratet und hat mit ihr drei Kinder.

20:15 - 21:12
Battlestar Galactica Sci-Fi 2006
Staffel: 3 Folge 34: Okkupation
Battlestar Galactica
Montag 06.07., 20:15 Uhr
Details: Regie: Sergio Mimica-Gezzan
Darsteller: Edward James Olmos (Admiral William Adama)
Mary McDonnell (President Laura Roslin)
Jamie Bamber (Captain Lee 'Apollo' Adama)
Katee Sackhoff (Captain Kara 'Starbuck' Thrace)
James Callis (Dr. Gaius Baltar)
Tricia Helfer (Nummer Sechs)
Grace Park (Lt. Sharon 'Boomer' Valerii)
Michael Hogan (Colonel Saul Tigh)

Folgeninhalt: Caprica ist von den Zylonen besetzt. Seit vier Monaten belagern sie die Kolonie. Sie setzen Präsident Baltar unter Druck und er überwacht und gängelt die Bewohner, wo er nur kann. Seine Polizeieinheiten helfen ihm dabei. Unterdessen kämpft die Untergrundbewegung mit Bomben gegen die Übernahme. Ihr Anführer Saul Tigh sitzt im Gefängnis und wird gefoltert.

Auszeichnungen (Auswahl):Drei Primetime Emmys (16 weitere Nominierungen).Sieben Saturn Awards.Drei Golden Reel Awards.Kritik: "US-Serien wie ,Lost' oder ,Battlestar Galactica' verhandeln tiefgründige philosophisch-theologische Fragen im Gewand einer Abenteuererzählung, dabei auf hohem Niveau." (Frankfurter Rundschau) Zur Serie: Weltraumaction mit Kultpotential, angelehnt an die Serie ,Kampfstern Galactica' von 1978. Hintergrund der Handlung ist der Konflikt zwischen Menschen und Zylonen. Die Zylonen sind humanoide Maschinenwesen, die sich gegen ihre Schöpfer aufgelehnt haben. Millionen von Menschen wurden in diesem erbitterten Krieg vernichtet sowie die zwölf Kolonien der Menschheit. Nun suchen die letzten Überlebenden im Weltraum nach einem neuen Planeten, den sie besiedeln könnten. Das Schiff der Truppe heißt "Battlestar Galactica" und wird angeführt von Commander William Adama und der Interims-Präsidentin Laura Roslin. Die große Sehnsucht der Flotte gilt der 13ten Kolonie, einem sagenumwobenen Planeten namens Erde.Hintergrund: Der ausführende Produzent Ronald D. Moore war auch an der Produktion der Serien ,Deep Space Nine' und ,Roswell' beteiligt. Die computergenerierten Weltraumsequenzen sind verwackelt, schnell geschwenkt und gezoomt. Dieses Stilmittel kommt auch bei verschiedenen Dialogszenen zum Einsatz. Obwohl die Serie weder auf der Erde noch in unserer Gegenwart spielt, werden eher typische Gegenstände und Gestaltungselemente aus dem Beginn des 21. Jahrhunderts verwendet, insbesondere was Zivilbekleidung (klassische Anzug-Krawatte-Kombination), Fahrzeuge (Humvees) und Waffen angeht. Auch Telefone, Taschenmesser oder Särge sehen denen des 20. Jahrhunderts sehr ähnlich. Die Zeit, in der die Serie spielt, bleibt zunächst unspezifiziert; erst am Ende der letzten Folge erfährt man, dass die Handlung ca. 150.000 Jahre in der Vergangenheit angesiedelt ist. (Quelle: Wikipedia.de)Starinfo Mary McDonnell: "Steht mit einer Faust" - So hieß Mary McDonnell in ,'Der mit dem Wolf tanzt' (1990), dem Film, der sie berühmt machte. Für die Rolle einer weißen Siedlerin, die als Kind von den Sioux aufgenommen wurde, bekam sie ihre erste Oscarnominierung. Zum Zeitpunkt des Films konnte die 1952 geborene Schauspielerin allerdings schon auf eine zwanzigjährige Bühnenerfahrung zurückblicken. Nachdem sie 1996 in ,'Independence Day' die First Lady spielte, verlegte sich Donnell mehr auf Fernsehrollen wie in ,Battlestar Galactica' und ,Grey's Anatomy'.

21:12 - 22:11
Battlestar Galactica Sci-Fi 2006
Staffel: 3 Folge 35: Am Abgrund
Battlestar Galactica
Montag 06.07., 21:12 Uhr
Details: Regie: Sergio Mimica-Gezzan
Darsteller: Edward James Olmos (Admiral William Adama)
Mary McDonnell (President Laura Roslin)
Jamie Bamber (Captain Lee 'Apollo' Adama)
James Callis (Dr. Gaius Baltar)
Tricia Helfer (Nummer Sechs)
Katee Sackhoff (Captain Kara 'Starbuck' Thrace)
Grace Park (Lt. Sharon 'Boomer' Valerii)
Michael Hogan (Colonel Saul Tigh)

Folgeninhalt: Tigh weigert sich die Selbstmordattentate zu stoppen. Die Zylonen reagieren mit noch mehr Härte. Die nächtlichen Razzien nehmen zu, immer mehr Aufständische landen im Arrest. Auch Laura Roslin ist im Gefängnis. Die Besatzer drohen sogar, die Gefangenen hinzurichten. Doch die Rebellen geben nicht auf.

Auszeichnungen (Auswahl):Drei Primetime Emmys (16 weitere Nominierungen).Sieben Saturn Awards.Drei Golden Reel Awards.Kritik: "US-Serien wie ,Lost' oder ,Battlestar Galactica' verhandeln tiefgründige philosophisch-theologische Fragen im Gewand einer Abenteuererzählung, dabei auf hohem Niveau." (Frankfurter Rundschau) Zur Serie: Weltraumaction mit Kultpotential, angelehnt an die Serie ,Kampfstern Galactica' von 1978. Hintergrund der Handlung ist der Konflikt zwischen Menschen und Zylonen. Die Zylonen sind humanoide Maschinenwesen, die sich gegen ihre Schöpfer aufgelehnt haben. Millionen von Menschen wurden in diesem erbitterten Krieg vernichtet sowie die zwölf Kolonien der Menschheit. Nun suchen die letzten Überlebenden im Weltraum nach einem neuen Planeten, den sie besiedeln könnten. Das Schiff der Truppe heißt "Battlestar Galactica" und wird angeführt von Commander William Adama und der Interims-Präsidentin Laura Roslin. Die große Sehnsucht der Flotte gilt der 13ten Kolonie, einem sagenumwobenen Planeten namens Erde.Hintergrund: Der ausführende Produzent Ronald D. Moore war auch an der Produktion der Serien ,Deep Space Nine' und ,Roswell' beteiligt. Die computergenerierten Weltraumsequenzen sind verwackelt, schnell geschwenkt und gezoomt. Dieses Stilmittel kommt auch bei verschiedenen Dialogszenen zum Einsatz. Obwohl die Serie weder auf der Erde noch in unserer Gegenwart spielt, werden eher typische Gegenstände und Gestaltungselemente aus dem Beginn des 21. Jahrhunderts verwendet, insbesondere was Zivilbekleidung (klassische Anzug-Krawatte-Kombination), Fahrzeuge (Humvees) und Waffen angeht. Auch Telefone, Taschenmesser oder Särge sehen denen des 20. Jahrhunderts sehr ähnlich. Die Zeit, in der die Serie spielt, bleibt zunächst unspezifiziert; erst am Ende der letzten Folge erfährt man, dass die Handlung ca. 150.000 Jahre in der Vergangenheit angesiedelt ist. (Quelle: Wikipedia.de)Starinfo Mary McDonnell: "Steht mit einer Faust" - So hieß Mary McDonnell in ,'Der mit dem Wolf tanzt' (1990), dem Film, der sie berühmt machte. Für die Rolle einer weißen Siedlerin, die als Kind von den Sioux aufgenommen wurde, bekam sie ihre erste Oscarnominierung. Zum Zeitpunkt des Films konnte die 1952 geborene Schauspielerin allerdings schon auf eine zwanzigjährige Bühnenerfahrung zurückblicken. Nachdem sie 1996 in ,'Independence Day' die First Lady spielte, verlegte sich Donnell mehr auf Fernsehrollen wie in ,Battlestar Galactica' und ,Grey's Anatomy'.

22:11 - 23:09
Battlestar Galactica Sci-Fi 2006, FSK: ab 12
Staffel: 3 Folge 36: ExodusTeil 1
Battlestar Galactica
Montag 06.07., 22:11 Uhr
Details: Regie: Félix Enríquez Alcalá
Darsteller: Edward James Olmos (Admiral William Adama)
Mary McDonnell (President Laura Roslin)
Jamie Bamber (Captain Lee 'Apollo' Adama)
James Callis (Dr. Gaius Baltar)
Tricia Helfer (Nummer Sechs)
Katee Sackhoff (Captain Kara 'Starbuck' Thrace)
Grace Park (Lt. Sharon 'Boomer' Valerii)
Michael Hogan (Colonel Saul Tigh)

Folgeninhalt: Die Galactica unterstützt die Widerstandskämpfer gegen die Zylonen mit einem Team. Beinahe gerät es dabei in einen Hinterhalt. Auf der Liste mit den zum Tode verurteilten Aufständischen ist auch Tyrols Frau. Mehr noch: Die Zylonen denken über die Eliminierung der ganzen Kolonie nach. Adama bereitet inzwischen eine großangelegte Evakuierung Neu Capricas vor.

Auszeichnungen (Auswahl):Drei Primetime Emmys (16 weitere Nominierungen).Sieben Saturn Awards.Drei Golden Reel Awards.Kritik: "US-Serien wie ,Lost' oder ,Battlestar Galactica' verhandeln tiefgründige philosophisch-theologische Fragen im Gewand einer Abenteuererzählung, dabei auf hohem Niveau." (Frankfurter Rundschau) Zur Serie: Weltraumaction mit Kultpotential, angelehnt an die Serie ,Kampfstern Galactica' von 1978. Hintergrund der Handlung ist der Konflikt zwischen Menschen und Zylonen. Die Zylonen sind humanoide Maschinenwesen, die sich gegen ihre Schöpfer aufgelehnt haben. Millionen von Menschen wurden in diesem erbitterten Krieg vernichtet sowie die zwölf Kolonien der Menschheit. Nun suchen die letzten Überlebenden im Weltraum nach einem neuen Planeten, den sie besiedeln könnten. Das Schiff der Truppe heißt "Battlestar Galactica" und wird angeführt von Commander William Adama und der Interims-Präsidentin Laura Roslin. Die große Sehnsucht der Flotte gilt der 13ten Kolonie, einem sagenumwobenen Planeten namens Erde.Hintergrund: Der ausführende Produzent Ronald D. Moore war auch an der Produktion der Serien ,Deep Space Nine' und ,Roswell' beteiligt. Die computergenerierten Weltraumsequenzen sind verwackelt, schnell geschwenkt und gezoomt. Dieses Stilmittel kommt auch bei verschiedenen Dialogszenen zum Einsatz. Obwohl die Serie weder auf der Erde noch in unserer Gegenwart spielt, werden eher typische Gegenstände und Gestaltungselemente aus dem Beginn des 21. Jahrhunderts verwendet, insbesondere was Zivilbekleidung (klassische Anzug-Krawatte-Kombination), Fahrzeuge (Humvees) und Waffen angeht. Auch Telefone, Taschenmesser oder Särge sehen denen des 20. Jahrhunderts sehr ähnlich. Die Zeit, in der die Serie spielt, bleibt zunächst unspezifiziert; erst am Ende der letzten Folge erfährt man, dass die Handlung ca. 150.000 Jahre in der Vergangenheit angesiedelt ist. (Quelle: Wikipedia.de)Starinfo Mary McDonnell: "Steht mit einer Faust" - So hieß Mary McDonnell in ,'Der mit dem Wolf tanzt' (1990), dem Film, der sie berühmt machte. Für die Rolle einer weißen Siedlerin, die als Kind von den Sioux aufgenommen wurde, bekam sie ihre erste Oscarnominierung. Zum Zeitpunkt des Films konnte die 1952 geborene Schauspielerin allerdings schon auf eine zwanzigjährige Bühnenerfahrung zurückblicken. Nachdem sie 1996 in ,'Independence Day' die First Lady spielte, verlegte sich Donnell mehr auf Fernsehrollen wie in ,Battlestar Galactica' und ,Grey's Anatomy'.

23:09 - 00:07
Battlestar Galactica Sci-Fi 2006
Staffel: 3 Folge 37: Exodus Part 2
Battlestar Galactica
Montag 06.07., 23:09 Uhr
Details: Regie: Félix Enríquez Alcalá
Darsteller: Edward James Olmos (Admiral William Adama)
Mary McDonnell (President Laura Roslin)
Jamie Bamber (Captain Lee 'Apollo' Adama)
James Callis (Dr. Gaius Baltar)
Tricia Helfer (Nummer Sechs)
Katee Sackhoff (Captain Kara 'Starbuck' Thrace)
Grace Park (Lt. Sharon 'Boomer' Valerii)
Michael Hogan (Colonel Saul Tigh)

Folgeninhalt: Der Angriff hat begonnen: Adama und die Aufständischen versuchen, die Menschen von Neu Caprica zu retten. Doch statt der erwarteten zwei Zylonen-Kampfbasen stehen den Befreiern nun vier davon gegenüber. Aber auch wenn die gefährlichen Feinde zu immer heftigeren Mitteln greifen, sieht es dennoch gut für die Kämpfer auf der Galactica aus.

Auszeichnungen (Auswahl):Drei Primetime Emmys (16 weitere Nominierungen).Sieben Saturn Awards.Drei Golden Reel Awards.Kritik: "US-Serien wie ,Lost' oder ,Battlestar Galactica' verhandeln tiefgründige philosophisch-theologische Fragen im Gewand einer Abenteuererzählung, dabei auf hohem Niveau." (Frankfurter Rundschau) Zur Serie: Weltraumaction mit Kultpotential, angelehnt an die Serie ,Kampfstern Galactica' von 1978. Hintergrund der Handlung ist der Konflikt zwischen Menschen und Zylonen. Die Zylonen sind humanoide Maschinenwesen, die sich gegen ihre Schöpfer aufgelehnt haben. Millionen von Menschen wurden in diesem erbitterten Krieg vernichtet sowie die zwölf Kolonien der Menschheit. Nun suchen die letzten Überlebenden im Weltraum nach einem neuen Planeten, den sie besiedeln könnten. Das Schiff der Truppe heißt "Battlestar Galactica" und wird angeführt von Commander William Adama und der Interims-Präsidentin Laura Roslin. Die große Sehnsucht der Flotte gilt der 13ten Kolonie, einem sagenumwobenen Planeten namens Erde.Hintergrund: Der ausführende Produzent Ronald D. Moore war auch an der Produktion der Serien ,Deep Space Nine' und ,Roswell' beteiligt. Die computergenerierten Weltraumsequenzen sind verwackelt, schnell geschwenkt und gezoomt. Dieses Stilmittel kommt auch bei verschiedenen Dialogszenen zum Einsatz. Obwohl die Serie weder auf der Erde noch in unserer Gegenwart spielt, werden eher typische Gegenstände und Gestaltungselemente aus dem Beginn des 21. Jahrhunderts verwendet, insbesondere was Zivilbekleidung (klassische Anzug-Krawatte-Kombination), Fahrzeuge (Humvees) und Waffen angeht. Auch Telefone, Taschenmesser oder Särge sehen denen des 20. Jahrhunderts sehr ähnlich. Die Zeit, in der die Serie spielt, bleibt zunächst unspezifiziert; erst am Ende der letzten Folge erfährt man, dass die Handlung ca. 150.000 Jahre in der Vergangenheit angesiedelt ist. (Quelle: Wikipedia.de)Starinfo Mary McDonnell: "Steht mit einer Faust" - So hieß Mary McDonnell in ,'Der mit dem Wolf tanzt' (1990), dem Film, der sie berühmt machte. Für die Rolle einer weißen Siedlerin, die als Kind von den Sioux aufgenommen wurde, bekam sie ihre erste Oscarnominierung. Zum Zeitpunkt des Films konnte die 1952 geborene Schauspielerin allerdings schon auf eine zwanzigjährige Bühnenerfahrung zurückblicken. Nachdem sie 1996 in ,'Independence Day' die First Lady spielte, verlegte sich Donnell mehr auf Fernsehrollen wie in ,Battlestar Galactica' und ,Grey's Anatomy'.