TV-Programm

01:35 - 02:55
Apocalypse Earth Science Fiction 2013
Apocalypse Earth
Mittwoch 01.10., 01:35 Uhr
Details: Regie: Levin Thunder
Drehbuch: Thunder Levin
Regie: Thunder Levin
Darsteller: Adrian Paul (Lt. Frank Baum)
Richard Grieco (Capt. Sam Crowe)
Bali Rodriguez (Lea)
Jay Cardell (Sgt. Peebles)
Daniel Ross Mix (Colin)
Michelle Jones (Hannah)

Aliens haben nach einer Invasion die Macht auf der Erde übernommen. Eine handvoll überlebender Menschen macht sich im Weltall auf die Suche nach neuem Lebensraum. Unter der Führung von Lt. Baum landen sie auf einem Planeten, auf dem die Menschen die unterlegende Spezies sind. Gemeinsam mit den Unterdrückten planen sie den Aufstand. Low-Budget-Sci-Fi -Abenteuer mit bekannten TV-Haudegen.

Hintergrund: Adrian Paul ist bekannt aus der Serie 'Highlander' und Richard Grieco aus der 80er Jahre-Serie '21 Jump Street'. 'Apocalypse Earth' ist ein Mockbuster von M. Night Shyamalans Sci-Fi-Film 'After Earth'. Hintergrund: 'Apocalypse Earth' ist eine der Low-Budget-Prodiktionen aus der kalifornischen Horror- und Action-Filmschmiede The Asylum. Typischerweise werden die Streifen in nur vier Monaten geschrieben, gedreht und fertig produziert. The Asylum hat sich auf das Genre der Mockbuster spezialisiert. Diese Filme profitieren von dem Erfolg großer Blockbuster, indem sie deren Handlung und Cover-Design so weit wie möglich kopieren - allerdings ohne Stars und monströses CGI-Budget. Auch wenn Kritiker dieses Genre weitgehend ignorieren, erfreuen sich Mockbuster weltweit einer riesigen Fangemeinde.

02:55 - 04:15
Mr. Woodcock Komödie 2007
Mr. Woodcock
Mittwoch 01.10., 02:55 Uhr
Details: Regie: Craig Gillespie
Drehbuch: Michael Carnes
Drehbuch: Josh Gilbert
Darsteller: Billy Bob Thornton (Jasper Woodcock)
Seann William Scott (John)
Susan Sarandon (Beverly)
Amy Poehler (Maggie)
Melissa Sagemiller (Tracy)
Ethan Suplee (Nedderman)

John hat schreckliche Erinnerungen an seine Jugend - und viele davon hängen mit Mr. Woodcock zusammen, seinem fürchterlichen Sportlehrer von damals. Als John erfährt, dass seine Mutter Beverly ausgerechnet Mr. Woodcock heiraten möchte, flippt er völlig aus und setzt alles daran, die Hochzeit zu verhindern.Herrlich albern, mit erfrischend munteren Gags.

Kritik: „Überdrehte Komödie.“ (Blickpunkt: Film) Starinfo Susan Sarandon: Die gebürtige New Yorkerin mit italienisch-walisischen Wurzeln bekam ihre erste Hauptrolle quasi im Vorbeigehen, als sie 1970 ihren damaligen Mann, Chris Sarandon, zu einem Vorsprechen für den Hipppiefilm ‚Joe’ begleitete. Er wurde aussortiert, sie startete ihre Karriere, die 1975 mit dem Kultklassiker ‚The Rocky Horror Picture Show’ einen ersten Höhepunkt erreichte. Für ihr differenziertes Spiel als Nonne in ‚Dead Man Walking’ (1995) erhielt sie den Oscar. Ihre Beziehung zu Tim Robbins, mit dem sie zwei Kinder hat, ging nach mehr als 30 Jahren in die Brüche.

04:15 - 05:35
September Drama 1987
September
Mittwoch 01.10., 04:15 Uhr
Details: Regie: Woody Allen
Drehbuch: Woody Allen
Darsteller: Mia Farrow (Lane)
Dianne Wiest (Stephanie)
Sam Waterston (Peter)
Elaine Stritch (Diane)
Denholm Elliott (Howard)
Jack Warden (Lloyd)

Lane will nach New York ziehen und zuvor ihr Landhaus in Vermont verkaufen. Mit Freunden verbringt sie ein letztes Herbst-Wochenende dort. Doch die kleine Gesellschaft verstrickt sich in ein wirres Netz aus Leidenschaft und Gefühlen. Jeder scheint verliebt, nur nicht in den Richtigen. Und auch ein Geheimnis aus Lanes Vergangenheit kommt ans Licht. Stimmungsvoll-melancholischer Beziehungsreigen.

Woody Allen drehte ein melancholisches Kammerspiel, bei dem er die Lebensprobleme innerlich verunsicherter Menschen offen legt. Dies ist eine gelungene Bergman-Hommage, die rundum stimmig ist: Dekor, Regie, Kamera und Darstellungen sind hervorragend. (prisma-online.de) Starinfo Woody Allen: Woody Allen huldigte in seinen Werken immer wieder gerne Film-Idolen wie Ingmar Bergman und Federico Fellini. Oder seiner Liebe zum Theater, wie mit der Shakespeare-Bearbeitung ‚Eine Sommernachts-Sex-Komödie’ (1982). Sex, Tod und Beziehungsunfähigkeit spielen dabei meist eine übergeordnete Rolle: 'Der Unterschied zwischen Tod und Sex ist, dass man das mit dem Tod allein abmachen kann und keiner sich über einen lustig macht.' Allens eigenes Liebesleben ist ähnlich turbulent wie das seiner Helden: Nach zwei gescheiterten Ehen und einer Liebschaft mit Diane Keaton trennte sich auch Mia Farrow von ihm, nachdem sich Allen mit deren minderjähriger Adoptivtochter Soon-Yi Previn einließ. Seit 1997 sind Woody und Soon-Yi verheiratet und haben selbst zwei Adoptivkinder.

05:35 - 06:00
Leider geile Werbeclips!
Leider geile Werbeclips!
Mittwoch 01.10., 05:35 Uhr

06:00 - 06:24
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Folge 1418: Kirchenprogramm: Lass den Heiligen Geist durch dich wirken (2)
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Mittwoch 01.10., 06:00 Uhr

06:24 - 07:25
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Mittwoch 01.10., 06:24 Uhr

07:25 - 07:55
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Folge 1419: Kirchenprogramm: Ärgere dich nicht
Joyce Meyer - Das Leben genießen
Mittwoch 01.10., 07:25 Uhr

07:55 - 07:59
Missionswerk Karlsruhe
Folge 72: Kirchenprogramm
Missionswerk Karlsruhe
Mittwoch 01.10., 07:55 Uhr

07:59 - 13:30
Dauerwerbesendung
Dauerwerbesendung
Mittwoch 01.10., 07:59 Uhr

13:30 - 13:40
Leider geile Werbeclips!
Folge 1: Clip-Show mit den besten Werbespots aus aller Welt.
Leider geile Werbeclips!
Mittwoch 01.10., 13:30 Uhr

13:40 - 14:10
Reich und Schön SOAP 2006
Staffel: 25 Folge 4869: Episode 4869
Reich und Schön
Mittwoch 01.10., 13:40 Uhr
Details: Regie: Michael Stich
Regie: Deveney Kelly
Regie: Jennifer Howard
Regie: Bill Glenn
Regie: Nancy Eckels
Regie: Kathryn Foster
Regie: Gary Donatelli
Darsteller: John McCook (Eric Forrester)
Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Ronn Moss (Ridge Forrester)
Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)

Folgeninhalt: Beim Arbeiten versuchen Donna und Ridge professionell miteinander umzugehen, wie sie es Brooke versprochen haben. Hector fragt Phoebe aus, wo Taylor ist. Er wird wütend, als er hört, Taylor ist bei Thorne. Er belauscht Thorne und Taylor. Als Taylor zu ihrem Auto geht, sitzt Hector auf der Rückbank und fordert, dass Taylor Thorne nicht mehr sieht. Kramer, dass Jackie ihn wieder sehen will und vereinbart mit ihm ein Treffen während der Modenschau bei Forrester Creations. Thorne ist erstaunt über Ridges und Stephanies Plan, stimmt aber zu.

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'.'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde. Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

14:10 - 14:40
Reich und Schön SOAP 2006
Staffel: 25 Folge 4870: Episode 4870
Reich und Schön
Mittwoch 01.10., 14:10 Uhr
Details: Regie: Michael Stich
Regie: Deveney Kelly
Regie: Jennifer Howard
Regie: Bill Glenn
Regie: Nancy Eckels
Regie: Kathryn Foster
Regie: Gary Donatelli
Darsteller: John McCook (Eric Forrester)
Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Ronn Moss (Ridge Forrester)
Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)

Folgeninhalt: Dante trifft Eric. Er erzählt ihm, dass er es bereut, Felicia nicht geheiratet zu haben. Dino verschwindet plötzlich. Thorne besucht Darlas Grab und trifft Phoebe dort. Phoebe macht sich Sorgen über Hector und Taylor. Taylor will Thorne die Wahrheit über Darlas Tod sagen. Hector will sie überreden, mit ihm nach Mexiko zu gehen. Doch sie kann die Schuld nicht länger ertragen.

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'.'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde. Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

14:40 - 15:10
Reich und Schön SOAP 2006
Staffel: 25 Folge 4871: Episode 4871
Reich und Schön
Mittwoch 01.10., 14:40 Uhr
Details: Regie: Michael Stich
Regie: Deveney Kelly
Regie: Jennifer Howard
Regie: Bill Glenn
Regie: Nancy Eckels
Regie: Kathryn Foster
Regie: Gary Donatelli
Darsteller: John McCook (Eric Forrester)
Susan Flannery (Stephanie Forrester)
Ronn Moss (Ridge Forrester)
Katherine Kelly Lang (Brooke Logan)

Folgeninhalt: Dante und Felicia suchen Dino. Die Babytasche mit Felicias Telefon ist auch verschwunden. Sie versuchen das Telefon über den Laptop zu lokalisieren. Derweil spielt Eric mit Dino. Dante sagt Felicia, dass er nur mit ihr und seinem Sohn zusammen sein will. Thorne spricht mit Hector. Er will, dass er Taylor zufrieden lässt. Taylor bricht zusammen und gesteht den Unfall.

Auszeichnungen (Auswahl): 56 Daytime Emmys unter anderem für die Beste Drama Serie, die Beste Art Direction, das Beste Makeup, den Besten Schnitt und Heather Tom, plus 100 weitere Nominierungen. Zwei DGA Awards für die Beste Regie einer Daily Soap plus zehn weitere Nominierungen. Drei Soap Opera Digest Awards plus 76 weitere Nominierungen. Vier Young Artist Awards plus elf weitere Nominierungen. Zur Serie: Fashion, Liebe und Intrigen bestimmen das Leben der Familie Forrester. Eric und Stephanie haben mit "Forrester Creations" ein Modeimperium geschaffen, das von konkurrierenden Firmen wie "Spectra Fashion" ebenso bedroht wird wie durch das Liebesleben der Familienmitglieder. Besonders Sohn Ridge hat einen gefährlichen Frauengeschmack. Denn seine große Liebe Brooke Logan hat es faustdick hinter den Ohren. Hintergrund zur Serie: William J. Bell und Lee Phillip Bell konzipierten 'Reich und Schön' als Spin-Off zur ebenfalls sehr erfolgreichen Soap 'Schatten der Leidenschaft'.'Reich und Schön' steht momentan als beliebteste TV-Soap im Guinnessbuch der Rekorde. Weltweit ist 'Reich und Schön' die meistgesehene Soap, über 300 Millionen Menschen in mehr als 130 Ländern verfolgen sie regelmäßig. Am 23. März 2012 feierte 'Reich und Schön' mit einer großen Party in Monaco das 25-jährige Jubiläum der TV-Serie. Die Handlung der Daily Soap wird immer wieder durch die Auftritte von Gaststars aufgepeppt, so hatten u.a. Charlton Heston, Dionne Warwick, James Doohan, Linda Gray, Usher und Tippi Hedren im Lauf der Jahre ihren großen Auftritt. Starinfo Susan Flannery: Die 1939 geborene Hobbypilotin ist eine Ikone der Soap-Szene. Nicht nur, dass Flannery seit 1987 in 'Reich und Schön' als Biest Stephanie zu sehen ist, auch in 'Dallas' und 'Zeit der Sehnsucht' flimmerte sie über die Bildschirme. Doch auch auf der großen Leinwand feierte die Mutter einer Adoptivtochter Erfolge. Für ihre erste Rolle neben Robert Wagner in 'Flammendes Inferno' erhielt Flannery einen Golden Globe.

15:10 - 16:10
Star Trek - Das nächste Jahrhundert Sci-Fi 1990
Staffel: 4 Folge 83: Die letzte Mission
Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Mittwoch 01.10., 15:10 Uhr
Details: Regie: Corey Allen
Darsteller: Patrick Stewart (Jean-Luc Picard)
Jonathan Frakes (William Riker)
Brent Spiner (Data)
LeVar Burton (Geordi LaForge)

Folgeninhalt: Picard nimmt Wesley mit auf eine diplomatische Mission zum Planeten Pentarus V. Auf dem Weg dorthin müssen die beiden auf einem karstigen Mond notlanden. Ohne Wasser und Nahrung geht es bald um Leben und Tod. Riker und der Rest der Besatzung ahnen davon nichts. Sie kümmern sich inzwischen um den Notruf von Gamelan V. Ein im Orbit treibendes Schiff verstrahlt die Bewohner.

Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken - das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, größeren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Außerirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem großen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit außerirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery "Scotty" Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard "Pille" McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg - Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er - als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum - einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.

16:10 - 17:10
Babylon 5 Sci-Fi 1996
Staffel: 3 Folge 49: Der Beweis
Babylon 5
Mittwoch 01.10., 16:10 Uhr
Details: Regie: Menachem Binetski
Drehbuch: J. Michael Straczynski
Regie: Richard Compton
Darsteller: Bruce Boxleitner (John Sheridan)
Claudia Christian (Susan Ivanova)
Mira Furlan (Delenn)
Jerry Doyle (Michael Alfredo Garibaldi)
Peter Jurasik (Londo Mollari)
Richard Biggs (Dr. Stephen Franklin)

Folgeninhalt: Sheridan bekommt vom Friedensministerium einen politischen Offizier zugeteilt und ist vollauf beschäftigt. Deshalb übernimmt Ivanova die Suche nach den Allerersten und die Reise auf einen Nachbarplaneten. Hier findet sie Beweise, dass Clark Präsident Santiago ermordet haben soll. Draal und die große Maschine helfen ihr.

Zur Serie: John Sheridan hat als Commander der Raumstation Babylon 5 jede Menge zu tun. Die Bastion im All ist die letzte Hoffnung eines (fiktiven) Universums auf Frieden zwischen den Menschen und allen außerirdischen Völkern. Doch das Zusammenleben im schwebenden Zuhause ist für die verschiedenen Lebensformen nicht immer einfach. Und auch von außen droht Gefahr, denn die vielen Kriege, die im Universum toben, lassen auch die Babylon 5 nicht unberührt und fordern das diplomatische Geschick der Besatzungsmitglieder immer wieder aufs Neue heraus… Hintergrund zur Serie: 'Babylon 5' unterschied sich in den 1990ern von anderen US-amerikanischen Fernsehserien durch die fast ausschließliche Verwendung von CGI-Computergrafik für die brillanten Spezialeffekte. Die Weltraumabenteuer der Arche für Handel, Frieden und Verständigung waren von vorneherein als Fortsetzungsgeschichte mit aufeinander aufbauenden Episoden geschrieben. Die einzelnen Episoden entwickelten sich nach einer bestechenden Dramaturgie, denn J. Michael Straczynski hatte die Serie gleich auf die Dauer von fünf Jahren konzipiert. Das erfolgreiche Epos ist vor allem von Tolkiens berühmtes Jahrhundertwerk 'Der Herr der Ringe' inspiriert worden. Frappierende Ähnlichkeiten zwischen den Serien 'Babylon 5' von Warner und 'Deep Space Nine' von Paramount Pictures sorgten für heftige Diskussionen unter Science-Fiction-Fans. Straczynski hatte das 'Babylon 5'-Konzept nämlich ursprünglich auch Paramount Pictures vorgelegt. Starinfo Bruce Boxleitner: Kaum ein Schauspieler hat in so vielen Serien mitgespielt wie er. Von 'Agentin mit Herz' über 'Babylon 5' bis 'Heroes' - überall war der 1,88m-Mann dabei. Immer getreu seinem Motto: "Nicht on air zu sein ist wahnsinnig frustrierend." Doch auch auf der großen Leinwand sorgte der 1950 geborene Amerikaner mit Filmen wie 'Gods and Generals' oder 'Tron' für Aufsehen. Schauspielkollegin Melissa Gilbert, mit der Boxleitner seit 1995 in zweiter Ehe verheiratet war, hat sich 2011 von ihm getrennt. Außerdem veröffentlichte er in den USA zwei Fantasy-Romane: 'Frontier Earth' und 'Frontier Earth: Searcher'. Starinfo Claudia Christian: Sie gilt nicht nur als hübsches Starlet, sondern hat sich auch einen Namen als Regisseurin, Drehbuchautorin und Autorin gemacht - beispielsweise mit der Kinderbuchserie ‚The Misadventures of Emma Bradford‘. Daneben ist sie als Sängerin und Musikerin aktiv, ihr Techno-Dance-Album 'Taboo' erschien 1996. Als Schauspielerin war sie unter anderem in 'Relic Hunter - Die Schatzjägerin, als Stripperin in ‚The Hidden - Das unsagbar Böse' oder als Model in 'Hexina' zu sehen. Den größten Erfolg feierte die 1965 geborene Schönheit aber mit 'Babylon 5'. Am Set der Serie kursierten lange Zeit Gerüchte, dass es zwischen ihr und Bruce Boxleitner auch nach Drehschluss heiß her ging. Starinfo Joseph Michael Straczynski: Der 1954 geborene Autor und TV-Produzent gilt als einer der innovativsten Sci-Fi-Köpfe in den USA. Den Olymp seiner Fernsehkarriere erklomm der vielseitige Kreativ-Kopf mit der Serie 'Babylon 5', für die er 1996 und 1997 mit dem bekannten Hugo Award ausgezeichnet wurde. Er schrieb nicht weniger als 91 der insgesamt 112 Episoden, sowie den Pilotfilm und fünf weitere TV-Highlights selbst: "Inspiriert wurde ich für 'Babylon 5' aus sehr vielen unterschiedlichen Bereichen, die ich dann zusammenfasste. Das meiste Material entlieh ich der fantastischen Literatur. Die habe ich regelrecht verschlungen, wie ein Vielfraß, und besonders Mythologie in jeder Form und der Existenzialismus an sich, hatten es mir besonders angetan."

17:10 - 18:10
Babylon 5 Sci-Fi 1996
Staffel: 3 Folge 50: Der Selbstversuch
Babylon 5
Mittwoch 01.10., 17:10 Uhr
Details: Regie: David J. Eagle
Drehbuch: J. Michael Straczynski
Regie: Jim Johnston
Darsteller: Bruce Boxleitner (John Sheridan)
Claudia Christian (Susan Ivanova)
Mira Furlan (Delenn)
Jerry Doyle (Michael Alfredo Garibaldi)
Peter Jurasik (Londo Mollari)
Richard Biggs (Dr. Stephen Franklin)

Folgeninhalt: Eine neuartige, gefährliche Droge erreicht die Station: „Dust“ macht süchtig und setzt telepathische Kräfte frei. PSI-Polizist Bester erscheint, um den Konsum zu unterbinden. Als er die Wirkung entdeckt, will er Dust als Waffe einsetzen. Er nimmt es selbst. Damit wird er die Gedanken von Sheridan und seiner Crew lesen können. Er darf ihre geheimen Pläne nicht aufdecken!

Zur Serie: John Sheridan hat als Commander der Raumstation Babylon 5 jede Menge zu tun. Die Bastion im All ist die letzte Hoffnung eines (fiktiven) Universums auf Frieden zwischen den Menschen und allen außerirdischen Völkern. Doch das Zusammenleben im schwebenden Zuhause ist für die verschiedenen Lebensformen nicht immer einfach. Und auch von außen droht Gefahr, denn die vielen Kriege, die im Universum toben, lassen auch die Babylon 5 nicht unberührt und fordern das diplomatische Geschick der Besatzungsmitglieder immer wieder aufs Neue heraus… Hintergrund zur Serie: 'Babylon 5' unterschied sich in den 1990ern von anderen US-amerikanischen Fernsehserien durch die fast ausschließliche Verwendung von CGI-Computergrafik für die brillanten Spezialeffekte. Die Weltraumabenteuer der Arche für Handel, Frieden und Verständigung waren von vorneherein als Fortsetzungsgeschichte mit aufeinander aufbauenden Episoden geschrieben. Die einzelnen Episoden entwickelten sich nach einer bestechenden Dramaturgie, denn J. Michael Straczynski hatte die Serie gleich auf die Dauer von fünf Jahren konzipiert. Das erfolgreiche Epos ist vor allem von Tolkiens berühmtes Jahrhundertwerk 'Der Herr der Ringe' inspiriert worden. Frappierende Ähnlichkeiten zwischen den Serien 'Babylon 5' von Warner und 'Deep Space Nine' von Paramount Pictures sorgten für heftige Diskussionen unter Science-Fiction-Fans. Straczynski hatte das 'Babylon 5'-Konzept nämlich ursprünglich auch Paramount Pictures vorgelegt. Starinfo Bruce Boxleitner: Kaum ein Schauspieler hat in so vielen Serien mitgespielt wie er. Von 'Agentin mit Herz' über 'Babylon 5' bis 'Heroes' - überall war der 1,88m-Mann dabei. Immer getreu seinem Motto: "Nicht on air zu sein ist wahnsinnig frustrierend." Doch auch auf der großen Leinwand sorgte der 1950 geborene Amerikaner mit Filmen wie 'Gods and Generals' oder 'Tron' für Aufsehen. Schauspielkollegin Melissa Gilbert, mit der Boxleitner seit 1995 in zweiter Ehe verheiratet war, hat sich 2011 von ihm getrennt. Außerdem veröffentlichte er in den USA zwei Fantasy-Romane: 'Frontier Earth' und 'Frontier Earth: Searcher'. Starinfo Claudia Christian: Sie gilt nicht nur als hübsches Starlet, sondern hat sich auch einen Namen als Regisseurin, Drehbuchautorin und Autorin gemacht - beispielsweise mit der Kinderbuchserie ‚The Misadventures of Emma Bradford‘. Daneben ist sie als Sängerin und Musikerin aktiv, ihr Techno-Dance-Album 'Taboo' erschien 1996. Als Schauspielerin war sie unter anderem in 'Relic Hunter - Die Schatzjägerin, als Stripperin in ‚The Hidden - Das unsagbar Böse' oder als Model in 'Hexina' zu sehen. Den größten Erfolg feierte die 1965 geborene Schönheit aber mit 'Babylon 5'. Am Set der Serie kursierten lange Zeit Gerüchte, dass es zwischen ihr und Bruce Boxleitner auch nach Drehschluss heiß her ging. Starinfo Joseph Michael Straczynski: Der 1954 geborene Autor und TV-Produzent gilt als einer der innovativsten Sci-Fi-Köpfe in den USA. Den Olymp seiner Fernsehkarriere erklomm der vielseitige Kreativ-Kopf mit der Serie 'Babylon 5', für die er 1996 und 1997 mit dem bekannten Hugo Award ausgezeichnet wurde. Er schrieb nicht weniger als 91 der insgesamt 112 Episoden, sowie den Pilotfilm und fünf weitere TV-Highlights selbst: "Inspiriert wurde ich für 'Babylon 5' aus sehr vielen unterschiedlichen Bereichen, die ich dann zusammenfasste. Das meiste Material entlieh ich der fantastischen Literatur. Die habe ich regelrecht verschlungen, wie ein Vielfraß, und besonders Mythologie in jeder Form und der Existenzialismus an sich, hatten es mir besonders angetan."

18:10 - 19:10
Star Trek - Raumschiff Voyager Sci-Fi 2000
Staffel: 6 Folge 140: Der gute Hirte
Star Trek - Raumschiff Voyager
Mittwoch 01.10., 18:10 Uhr
Details: Regie: Winrich Kolbe
Darsteller: Kate Mulgrew (Captain Kathryn Janeway)
Robert Beltran (Chakotay)
Jeri Ryan (Seven of Nine)
Roxann Dawson (B'Elanna Torres)
Robert Duncan McNeill (Tom Paris)
Ethan Phillips (Neelix)
Tim Russ (Tuvok)

Folgeninhalt: Seven hat bei einer Team-Kontrolle drei Crewmitglieder ausgemacht, die keineswegs den hohen Anforderungen der Sternenflotte entsprechen: Harren, Tal und Telfer, die alle drei weder motiviert noch besonders stabil erscheinen. Kurzerhand entscheidet sich Janeway, eine anstehende Mission selbst zu leiten und die drei mitzunehmen. Der Ausflug endet beinahe in einer Katastrophe.

Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstraße des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie`s in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.

19:10 - 20:15
Star Trek - Das nächste Jahrhundert Sci-Fi 1990
Staffel: 4 Folge 84: Das kosmische Band
Star Trek - Das nächste Jahrhundert
Mittwoch 01.10., 19:10 Uhr
Details: Regie: Chip Chalmers
Darsteller: Patrick Stewart (Jean-Luc Picard)
Jonathan Frakes (William Riker)
Brent Spiner (Data)
LeVar Burton (Geordi LaForge)

Folgeninhalt: Die Enterprise hängt fest, seltsame zweidimensionale Wesen ziehen sie zu einem kosmischen Band. Dessen Schwerkraftfeld aber wird das Schiff zerbersten lassen. So sehr man es versucht: Mit den Wesen ist keinerlei Kommunikation möglich und eine Lösung nicht in Sicht. Wertvolle Zeit verstreicht, die Gefahr wird immer größer.

Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken - das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, größeren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Außerirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem großen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit außerirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery "Scotty" Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard "Pille" McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg - Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er - als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum - einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.

20:15 - 22:15
Godsend Thriller 2004
Godsend
Mittwoch 01.10., 20:15 Uhr
Details: Regie: Nick Hamm
Drehbuch: Mark Bomback
Darsteller: Greg Kinnear (Paul)
Rebecca Romijn-Stamos (Jessie)
Robert DeNiro (Richard)
Cameron Bright (Adam)
Devon Bostick (Zachary)
Robert De Niro Robert De Niro
Merwin Mondesir
Sava Drayton
Jake Simons

Paul und Jessie erleben die Hölle auf Erden, als ihr achtjähriger Sohn Adam stirbt. In ihrer Verzweiflung lassen sie sich auf einen verrückten Wissenschaftler ein. Dieser klont ihren Sohn, doch das Glück, den kleinen Adam wiederzuhaben, weicht bald namenlosem Entsetzen. Gepflegter Grusel mit großartigen Schauspielern.

Kritik: „Wer schon lange auf ein Remake von "Friedhof der Kuscheltiere" gewartet hat, wird bei Nick Hamms ("The Hole") konventionellem, souverän umgesetzten Horrorthriller bestens bedient… Sensationell: der junge Adam-Darsteller Cameron Bright, in "Birth" als Nicole Kidmans Lover (!) zu sehen.“ (Video.de) Starinfo Robert De Niro: Als er ein kleiner Junge war, nannte man ihn ‚Bobby Milk’, weil er so schmächtig und blass war. Seit den 70er-Jahren aber zählt Robert De Niro konstant zu den stärksten Schauspielern Hollywoods. Als junger Vito Corleone in ‚Der Pate II’ trat der Method Actor erfolgreich in Marlon Brandos Fußstapfen und gewann einen Oscar. 1980 wurde er für ‚Wie ein wilder Stier’ (1980) erneut mit dem Academy Award ausgezeichnet. De Niro über seine Arbeit: „Man sagt immer, Drama ist leicht zu spielen und Komödie schwer. Das stimmt nicht. Ich habe in den letzten Jahren viele Komödien gemacht und es gefällt mir. Im Drama verbringt man den ganzen Tag damit, einen Typen mit dem Hammer totzuschlagen. Oder man beisst jemandem ein Stück aus seinem Gesicht. In einer Komödie schreit man einfach nur eine Stunde lang Billy Crystal an und dann darf man heimgehen.“

22:15 - 00:00
Driftwood Horror 2006, FSK: ab 16
Driftwood
Mittwoch 01.10., 22:15 Uhr
Details: Regie: Tim Sullivan
Drehbuch: Chris Kobin
Drehbuch: Tim Sullivan
Darsteller: Ricky Ullman (David Forrester)
Dallas Page (Captain Kennedy)
Talan Torriero (Yates)
David Eigenberg (Norris)
Jeremy Lelliott (Noah)
Baelyn Neff (Myra)

David macht seinen Eltern Sorgen. Seit dem Drogentod seines Bruders zieht sich der Junge immer mehr zurück. Aus Sorge, David könne Selbstmord begehen, stecken ihn Mama und Papa in ein Erziehungscamp. Dort führt Captain Kennedy ein brutales Regiment. Bald erscheint David der Geist eines toten Jungen, der im Camp auf mysteriöse Weise starb. Spannender Mystery-Thriller mit sozialkritischer Note.

Kritik: "Exzellent inszenierter, brillant gespielter Horrorfilm ohne die üblichen Blutbäder. Er hinterfragt gesellschaftliche Mechanismen, in denen Gewaltspiralen scheinbar vorprogrammiert sind." (Lexikon des internationalen Films)"Gut gespielter und spannender Mix aus Knastfilm und Horror, aus dem der Wrestler Diamond Dallas Page als perverser Knabenschinder besonders heraus ragt." (kino.de)