Blood Simple

91 min | Ab 18 Jahren | USA
Drama, Krimi, Thriller 1984
IMDB :

Als der Barbesitzer Julian Marty erfährt, dass seine Frau Abby ihn betrügt, beauftragt er den Privatdetektiv Loren Visser. Der soll Abby und ihren Lover, den bei Marty angestellten Ray, für Geld töten. Doch Visser ermordet nicht Abby, sondern Marty. Und startet damit einen blutiger Reigen.
Typisch die Coens: Großartiges Jeder-verdächtigt-jeden-Krimi-Verwirr-Stück!

Regie: Ethan Coen, Joel Coen
Drehbuch: Ethan Coen, Joel Coen
Filmstart: 1984-01-01

Rolle:

Ray
Abby
Julian Marty
Privat Detektiv Loren Visser
Meurice
Debra

Darsteller:

John Getz
Frances McDormand
Dan Hedaya
M. Emmet Walsh
Samm-Art Williams
Deborah Neumann

Auszeichnungen (Auswahl):

Einige Filmkritiker lobten den innerhalb von acht Wochen gedrehten Streifen als den größten amerikanischen Independent Film ever: „Blood Simple“, das erste Werk der Coen-Brüder, erinnert an den Film noir und ist zugleich die erste Hauptrolle der Darstellerin Frances McDormand, der Ehefrau des älteren der Regisseure und Geschwister Joel Coen. Regisseur Sam Raimi gab den Brüdern den Rat, direkt an die Türen potentieller Investoren zu klopfen und sie mit einem Zwei-Minuten-„Trailer“ von ihrem geplanten Projekt zu überzeugen. In etwas mehr als einem Jahr hatten die Coens so 750.000 US-Dollar beisammen und konnten mit der Produktion starten. 2009 drehte der chinesische Filmemacher Yimou Zhang das Remake „A Woman, a Gun and a Noodle-Shop“.

Kritik

„Das meisterliche Debüt legte den Grundstein zur Weltkarriere der Coens, die heute neben Scorsese, Lynch und Tarantino die führenden Unabhängigen der USA sind. Mit einem Minimum an Aufwand erzählen sie eine Geschichte, die in ihrer Mischung aus Thriller-Spannung und bizarr-absurdem, tief­schwarzem Humor an ihren Oscar-Erfolg ‚Fargo‘ erinnert. Wie dieser ist ‚Blood Simple‘ – ein Film der Gewalt, der Angst und der Verwirrung – auch ein Heimatfilm, der, in Texas angesiedelt, ein Stück Amerika mit seinen Mythen aufs Korn nimmt. Alles, was zunächst vertraut scheint, wird hier gebrochen. Zum Schluß weiß man nur, dass man sich auf kaum etwas noch verlassen kann.“ (artechock.de)

„Jahre vor den ersten Neo Noirs John Dahls oder Quentin Tarantinos schufen die Coen-Brüder eine rabenschwarze, bitterböse Abrechnung mit dem Leben in kleinbürgerlichen Verhältnissen der USA, hier namentlich Texas. […] Im Kontext seiner begrenzten Sicht auf die Dinge handelt jeder folgerichtig. Im Kontext des Ganzen erweist sich jeder neue Schritt als verheerend. Die Kunst der Schöpfer ihrer Low-Budget-Perle besteht darin, solche Geschichte vollends glaubwürdig und transparent zu erzählen.“ (der-film-noir.de)

„‚Blood Simple. Eine mörderische Nacht‘, der Debütfilm von Joel und Ethan Coen, ist eine originelle Mischung aus Thriller und Groteske. Die Verbindung von Gewalt und zynischem (Wort-)Witz wirkte stilbildend.“ (dieterwunderlich.de)

„Es ist annähernd 25 Jahre her, dass Joel und Ethan Coen mit ihrem grandiosen Spielfilmdebüt ‚Blood Simple‘ eine überaus spannende Variante des klassischen Film Noirs ablieferten. Der ‚Director´s Cut‘ ihres Erstlingswerk erscheint nun endlich auch hierzulande auf DVD und hat nach zweieinhalb Dekaden nicht im Geringsten an Attraktivität verloren. Im Gegenteil: Digital überarbeitet und noch um einiges düsterer als all ihre folgenden Filme, überzeugt ‚Blood Simple‘ selbst heute noch auf die typisch Coen’sche Art mit seiner komplexen Geschichte und einer skurrilen Charakterzeichnung. Für Coen-Fans eh ein Muss, sollten hier auch all diejenigen zuschlagen, die mit dem Werk Brüder aus Minneapolis noch nicht so vertraut sind.“ (filmstarts.de)

Mit Liebe ausgewählte Filme

Willkommen bei TELE 5

Nie wieder Programm Höhepunkte verpassen! Jetzt Browser Nachrichten zulassen und immer auf dem Laufenden sein!

notification image