Bound – Gefesselt

109 min | USA
Krimi, Thriller 1996
IMDB :

Als die verführerisch schöne Violet und die herb-aparte Corky sich im Aufzug begegnen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Sie beschließen, zusammen ein neues Leben zu beginnen. Das nötige Startkapital hierfür wollen sie sich von Violets Nochfreund Caesar besorgen. Der Mafioso hat den Auftrag, seinem Boß Mickey zwei Millionen Dollar zu überbringen. Ein geschickter Schachzug soll den beiden Frauen dieses Geld sichern. Doch das Liebespaar hat nicht mit Caesars Kaltschnauzigkeit gerechnet.

Regie: Lana Wachowski, Lilly Wachowski
Drehbuch: Lana Wachowski, Lilly Wachowski

Rolle:

Violet
Corky
Ceasar
Mickey Malnato

Darsteller:

Jennifer Tilly
Gina Gershon
Joe Pantoliano
John P. Ryan

Kritik

„‘Bound‘ ist das mehr als gelungene Debüt der Wachowskis, die danach unter anderem die ‚Matrix‘-Trilogie erschufen. Der kleine fiese Film noir besitzt aufgrund des lesbischen Paares im Zentrum einen ganz besonderen Reiz und gefällt vor allem auch dank einem durchdachten Drehbuch und einer dichten, fast klaustrophobischen Inszenierung. Spannend, intensiv – und ja: fesselnd bis zum Schluss.“ (outnow.ch)

„Das gleichermaßen brutale, skurrile und spannende Werk der Wachowski-Brüder Andy und Larry (‚Matrix‘ 1999, ‚Matrix Reloaded‘ 2003, ‚Matrix Revolutions‘ 2003, ‚Speed Racer‘ 2008) erzielte bei Publikum und Kritikern gleichermaßen Kultstatus.“ (videobuster.de)

„Trotz der einfachen Story, gibt es gleich mehrere Faktoren, die ‚Bound‘ von anderen Filmen seines Genres hervorhebt: Zum einen sind da die grandiosen Hauptdarsteller(innen), zum anderen […] bekommt der Zuschauer nicht nur ein paar schön fotografierte Erotik-Einlagen zu sehen, sondern auch wirklich Hochspannung vom feinsten.“ (moviemaster.de)

„Zu Beginn denkt man eher an eine ungewöhnliche Lesbenromanze. Doch dann schlägt der Streifen schnell um, wird zu einer blutroten Farce, in der der Koffer mit dem Geld die Hauptrolle übernimmt. Das Regie-Debüt der ‚Matrix‘-Regisseure entpuppt sich als prickelndes, intelligentes Vexierspiel mit Genre üblichen Mustern.“ (prisma.de)

Hintergrund

Der Film war nach 38 Drehtagen im Kasten. Nach dem Erfolg des Filmes begannen die Wachowski-Schwestern Lilly und Lana (hier als die Wachowski-Brüder Andy und Larry aufgeführt) mit dem Drehbuch für ihren wegweisenden, mit vier Oscars ausgezeichneten Action-Sci-Fi-Streifen „Matrix“ (1999). Auch Joe Pantoliano, der diesmal den Mafioso Caesar gibt, war später bei „Matrix“ als Cypher mit von der Party. „Bound“ war der letzte Film mit dem 1936 geborenen Schauspieler John P. Ryan, der von da an Schauspielunterricht gab, als Fürsprecher für spirituelles Heilen fungierte und 2007 im Altern von 70 Jahren in Los Angeles an einem Schlaganfall starb. Gina Gershon und Jennifer Tilly spielten die Nacktszenen selbst, waren zuvor aber so nervös, dass sie sich mit Tequila vorbereiteten. Die Maultrommel, die in den Szenen des Öfteren zu hören ist, wird laut Wikipedia von Gershon selbst gespielt.

 

<- Zurück zur Übersicht

Mit Liebe ausgewählte Filme