Die Coneheads

88 min | USA
Komödie 1993
IMDB :

Eierköpfe vom Planeten Remulak ziehen als Nachbarn im amerikanischen Vorort ein. Sie sind unfreiwillig auf der Erde gelandet und müssen sich – bis zu ihrer erhofften Rückkehr in die Heimat – möglichst unauffällig verhalten. Sie geben sich als Europäer aus. Das Einleben funktioniert erstaunlich schnell und gut. Wären da nicht ihre Verfolger…

Anarchischer „Saturday Night Life“ -Spaß in Filmlänge!

Regie: Steve Barron
Drehbuch: Bonnie Turner, Dan Aykroyd, Terry Turner, Tom Davis

Rolle:

Beldar Conehead
Prymatt Conehead
Connie Conehead
Gorman Seedling
Ronnie
Eli Turnbull


Darsteller:

Dan Aykroyd
Jane Curtin
Michelle Burke
Michael McKean
Chris Farley
David Spade

Auszeichnungen (Auswahl):

Nominierung für den Stinker Award 1993;

Nominierung für den ACCA Award auf den Awards Circuit Community Awards 1993 in der Kategorie Bestes Make-up und Haarstyling;

Kritik

„Schon 1976 traten Curtin und Aykroyd in der ‚Saturday Night Life‘-Show in Sketchen als watschelnde, seltsam sprechende Coneheads auf. Nach einer gefloppten Zeichentrickversion schlug der abgedrehte Anarchohumor des Spielfilms voll ein. Fazit: Ahnungslose Erdlinge! Die Milchstraße lacht!“ (Cinema)

„Alberne Fantasy-Komödie um die bizarren Charaktere eines uralten Fernseh-Sketches, die ihre aktuellen Themen (Einwanderung, Fremdenfeindlichkeit u.a.) zugunsten flauer und mißverständlicher Scherze verschenkt.“ (Lexikon des internationalen Films)

Starinfo

Dan Aykroyd

„Blues Brother“, „Ghostbuster“, „Conehead“ und Mitbegründer der legendären Comedy-Sendung „Saturday Night Life“: Dan Aykroyd gehört seit über zwei Jahrzehnten zu den besten Komikern der Film- und Fernsehbranche. Doch der 1952 geborene Kanadier bewies auch im ernsten Fach Talent. 1990 erhielt er eine Oscar-Nominierung für „Miss Daisy und ihr Chauffeur“. 2006 hat Aykroyd eine DVD über UFOs herausgegeben, von deren Existenz der Schauspieler fest überzeugt ist.

Mit Liebe ausgewählte Filme