Komödien sind humoristische Filme, die das Publikum zum Lachen bringen und unterhalten sollen. Dabei schauen sie auf die Mängel, Schwächen und Frustrationen des Lebens und sorgen für Heiterkeit und eine vorübergehende Flucht aus dem Alltag. Meistens haben Komödien ein glückliches Ende, obwohl der Humor auch eine ernste oder pessimistische Seite haben kann.

Komödien gibt es normalerweise in zwei allgemeinen Formen: Die Komödie, mit zeitlich abgestimmten Gags, Witzen oder Skizzen, und Situationskomödien, die in einer Erzählung handeln. Beide Comedy-Elemente können zusammen erscheinen oder sich überlappen. Comedy-Hybride existieren im Allgemeinen mit anderen großen Genres, wie Horror-Comedy, Comedy-Thriller, romantischen Komödien oder Comedy-Krimis.

Die neuesten Komödien auf einen Blick!

Komödien lassen sich in mehrere Kategorien aufteilen – hier einige Beispiele:

Slapstick-Komödie

Slapstick war in den ersten Stummfilmen vorherrschend, da sie keinen Ton brauchten, um effektiv zu sein. Aus diesem Grund waren sie auch bei nicht englischsprachigem Publikum sehr beliebt. Der Begriff Slapstick stammt von den hölzernen Stöcken, die Clowns verwendeten und auf humorvolle Art auf sich einschlugen um das Publikum zum lachen zu bringen.

Die Slapstick-Komödie war eine primitive und universelle Komödie mit breiten, aggressiven, physischen und visuellen Aktionen, einschließlich harmloser oder schmerzloser Grausamkeit und Gewalttätigkeit und oft vulgären Elementen wie Torten oder Pasten im Gesicht, einstürzen von Häusern, Verlust von Hosen oder Röcken, außer Kontrolle geratenen Autos, Verfolgungsjagden usw. Slapstick erforderte oft perfektes Timing und schauspielerisches Können. Diese Art des Humors war typisch für die Filme von Laurel und Hardy, Abbott und Costell oder The Three Stooges. Slapstick entwickelte sich und wurde in den Screwball-Komödien der 1930er und 1940er Jahre wiedergeboren.

Jim Carrey´s Ace Ventura (1993) und The Mask (1994) gehören zu den neueren Slapstickfilmen.

Screwball-Komödie

Die Screwball-Komödien, ein Untergenre der romantischen Komödie, war etwa von Mitte der 1930er bis Mitte der 1940er Jahre die vorherrschende Comedy-Form. Das Wort Screwballsteht für Wahnsinn, Exzentrizität, Lächerlichkeit und unberechenbares Verhalten.

Im Allgemeinen handelt es sich um unbeschwerte und romantische Geschichten, die sich grundsätzlich auf einen Kampf der Geschlechter konzentrieren, in dem beide Protagonisten versuchen sich zu überlisten oder auszutricksen. Dazu gehören in der Regel visuelle Gags, verrückte Charaktere, Identitätswechsel, eine rasante, unwahrscheinliche Verschwörung, schnelle Dialoge und Einzeiler, die sexuelle Spannungen und Konflikte widerspiegeln.

Die verrückten, aber meist glamourösen Charaktere haben häufig widersprüchlichste Wünsche nach individueller Identität und nach Vereinigung in eine Romanze unter den unorthodoxesten und verrücktesten Umständen. Nach einer verdrehten Handlung triumphiert am Ende jedoch die romantische Liebe.

Schwarzer Humor

Dies sind sarkastische aber humorvolle Geschichten, die uns helfen, ansonsten ignorierte, pessimistische oder ernsthafte Themen wie Krieg, Tod oder Krankheit zu verarbeiten. Es gibt viele gute Filme oder Serien mit schwarzem Humor – dazu gehören unter anderem Filme wie Dr. Strangelove von Stanley Kubrick oder M * A * S * H von Robert Altman.

Zu den neueren Komödie mit einer ordentlichen Portion schwarzem Humor gehört der schockierende, aber sehenswerte Film Very Bad Things (1998) von Peter Berg. Er erzählt die dunkle und humorvolle Geschichte eines “Junggesellenwochenendes” in Las Vegas, das den 5 Protagonisten jedoch schnell zum Verhängnis wird, als ihre gemietete Stripperin versehentlich getötet wird.