Science-Fiction Filme sind in der Regel wissenschaftlich, visionär und einfallsreich und werden normalerweise durch einfallsreiche Einstellungen, fortschrittliche Technologie (z. B. Roboter oder Raumschiffe), wissenschaftliche Entwicklungen oder durch fantastische Spezialeffekte visualisiert. Science-Fiction-Filme sind voll mit Helden, weit entfernten Planeten, fantastischen Orten, dunklen und schattenhaften Schurken, futuristischer Technologie sowie unbekannten und unerklärlichen Kräften. Zeitreisen spielen in vielen Sci-Fi-Filmen eine große Rolle. Einige Beispiele des Science-Fiction-Kinos gehen auf die Autoren Jules Verne und H.G. Wells zurück. Marvel Filme vereinen oft mehrere Science-Fiction Elemente.

„Es gibt einige Dinge, die der Mensch nicht wissen sollte!“

Science-Fiction Filme können ganz verschiedene Themen beleuchten. Im folgenden findet Ihr die typischsten Motive sowie einige Filmklassiker in diesem Feld:

  • Die gefährliche und unheimliche Seite des Wissens: Frankenstein (1931), die Insel der verlorenen Seelen (1933), David Cronenbergs The Fly (1986)
  • Verschwörungen im Weltraum: Capricorn One (1977)
  • Gefahr durch Keimkriegsführung oder im Labor gezüchtete Viren oder Seuchen: The Omega Man (1971), 28 Days Later (2002)
  • Black Hole Explorationen: Event Horizon (1997)
  • Futuristische Gentechnik und Klonen: Gattaca (1997), Michael Bay’s The Island (2005)

Neuer Sci-Fi-Streifen: Replicate

In dem neuen Science Fiction Streifen und Drama Replicate versucht der verzweifelter Familienvater William Foster seine bei einem Unfall verunglückte Familie zu klonen und somit ihr Leben zu retten. Doch bald stellt sich heraus, dass er nur drei der vier Familienangehörigen wieder zum Leben erwecken kann. Er muss eine Entscheidung treffen…

Replicate Science Fiction Film
Neuro-Wissenschaftler William Foster versucht, das menschliche Bewusstsein auf einen Computer zu übertragen. (C) Lionsgate

Die Entstehung von Sci-Fi Filmen

Seltsame und außergewöhnliche mikroskopische Organismen oder riesige, mutierte Monster können freigesetzt werden, entweder von verrückten Wissenschaftlern oder durch nukleare Verwüstungen. Science-Fiction Filme haben einen prophetischen Charakter, versuchen also oft eine mögliche Zukunft der Menschheit darzustellen. Aus diesem Grund spielen viele Sci-Fi Filme auch in der Zukunft. Sie bieten zumeist eine düstere Sicht auf die Welt, welche verfallend und unruhig erscheint. Im Allgemeinen drücken Science-Fiction Filme die Besorgnis der Gesellschaft über die Technologie aus. Die Auswirkungen des technologischen und ökologischen Wandels beziehungsweise Fortschritts auf die heutige Gesellschaft bilden dabei den Kern des Problems.

Science-Fiction drückt sich oft durch das Potenzial der von Menschen entwickelten Technologie, Kriege zwischen den Welten oder Katastrophen aus. In vielen Science-Fiction Geschichten tauchen Aliens, Kreaturen oder Wesen auf, die den mythischen Kampf zu neuen metaphorischen Dimensionen oder Ebenen führen. Dabei gibt es immer eine gute und eine böse Seite.

Das Come-Back von Sci-Fi

Nach einer trockenen Periode während der Kriegsjahre starteten die Science-Fiction Filme ihren Siegeszug in die Herzen der Zuschauer. Dies ist verwunderlich, zumal viele der ausbeuterischen Sci-Fi-Filme der 50er-Jahre fade Dialoge, schlechte Drehbücher sowie mittelmäßige schauspielerische Leistung verbuchten. Als Antwort auf ein wachsendes Interesse an Weltraumerkundung wurden in den frühen fünfziger Jahren Sci-Fi Filme in Spielfilmlänge populärer. Von diesem Zeitpunkt an wurden Science-Fiction Filme als finanziell gewinnbringend angesehen, und die Kinosäle wurden immer voller.