I am Love

114 min | Italien, USA
Drama, Romanze 2009
IMDB :

Als Frau des Kopfs der Mailänder Modedynastie hat Emma alles. Sie ist reich und führt ein Leben ohne Sorgen. Doch wie sie bald feststellen muss, ist es auch ein Leben ohne Leidenschaft und wahre Liebe. Dieser erfährt sie nämlich erst, als sie den Koch Antonio kennenlernt und sich bald nicht nur von seinen kulinarischen Zaubereien verführen lässt.

Regie: Luca Guadagnino
Drehbuch: Barbara Alberti, Ivan Cotroneo
Filmstart: 2009-01-01

Rolle:

Emma Recchi
Edoardo Recchi Junior
Antonio Biscaglia
Elisabetta Recchi

Darsteller:

Tilda Swinton
Flavio Parenti
Edoardo Gabbriellini
Alba Rohrwacher

Kritik

„Luca Guadagnino hat das Familienporträt mit einer ästhetischen Perfektion gezeichnet, die an die Arbeit von Luchino Visconti erinnert. Jede Szene, jedes Detail ist von großer inszenatorischer Schönheit, der dem materiellen Luxus entspricht und den unendlichen Narzissmus entlarvt, der die Reichen nährt. Die äußere Makellosigkeit dieser gesellschaftlichen Schicht ist so vollkommen, dass die Verwerfungen, die das innere Drama der Hauptfiguren hervorruft, so auffallen wie ein falscher Pli im Tischtuch: kaum wahrnehmbar, aber absolut irritierend.“ (zeit.de)

„Tilda Swinton brilliert mit ihrem intensiven Spiel in einem bewegenden Film des italienischen Regisseurs Luca Guadagnino. Ein cineastisches Festessen, das mit seinen hypnotischen und erotischen Bildern den Zuschauer von der ersten Minute fesselt.“ (amazon.de)

„Der italienische Regisseur ergründet in seiner vielschichtigen Beziehungsstudie die Liebe in all ihren Facetten und Nuancen. Die Leichtigkeit einer amour fou und die elegische Düsterkeit einer Familientragödie vereinen sich in der meisterlichen Inszenierung. Seine emotionale Intensität gewinnt die bittere Liebesgeschichte nicht durch die Handlung, sondern die hintergründige Sinnlichkeit seiner Bilder.“ (kino-zeit.de)

Hintergrund

Hauptdarstellerin Tilda Swinton und Guadagnino arbeiteten gemeinsam elf Jahre an der Entstehung des Films. Swinton lernte extra Italienisch und Russisch für ihre Rolle der Emma. Der belgische Designer Raf Simons, damals Kreativdirektor bei Jil Sander, kreierte die Kostüme für die Schauspielerin. Darsteller Edoardo Gabbrellini, der den Koch verkörpert, nahm extra Kochstunden beim Sternekoch Carlo Cracco aus Mailand. Der Küchenstar bereitete auch alle Speisen, die im Film auftauchen, selbst zu und war samt seiner Entourage immer am Set, wenn es ums Essen ging. Die Musik stammt vom Minimal-Music-Komponisten John Cooldridge Adams, ausgewählt aus unterschiedlichen Werken des Musikers. Regisseur Luca Guadagnino bezeichnete Adams Sound als „entscheidenden emotionalen Anker“ des Films. Tilda Swintons Tochter Honor Swinton Byrne spielt die von Swinton dargestellte Emma als Kind.

 

<- Zurück zur Übersicht

Mit Liebe ausgewählte Filme