Let Us Prey

Horror, 2014, 88 min, Ab  18
f

Kritik:
"Großartige Performances, böser Horror und ein Nachsinnen über die Kluft zwischen Gut und Böse." (Father Son Holy Gore)

"'Let us Prey' ist von der ersten (mit pumpendem Elektroniksoundtrack im Stile eines 'Assault on Precinct 13' unterlegten) Sekunde besonders. Schon optisch gefällt er durch die Aufnahmen einer schroffer Felsküste und einem unheimlichen Typen, der auf den Klippen entlang wandert. Endlich mal kein Jungendliche-gehen-in-eine-abgelegene-Waldhütte-treffen-auf-degenerierte-Waldschrate-und-filmen-sich-dabei-selbst-Klischee-Quark, sondern ein unverbrauchtes Szenario mit reichlich kaputten Typen.
[...]
'Let us Prey' ist ein höchst atmosphärischer Horrorthriller mit philosophischer Konnotation, der von einem gnadenlos guten Liam Cunningham dominiert wird und in der SPIO-Fassung deftig brutal zu Werke geht." (blu-ray-rezensionen.net)

„LET US PREY schlägt dem Zuschauer seine Gewalt und Kompromisslosigkeit voll ins Gesicht.“(moviebreak.de)

"Intelligent konstruierte und spannende Horror-Parabel. Punktlandung." (horrormagazin.de)

Regie:

Brian O'Malley

MEHR
Mit Liebe ausgewählte Filme