(C) Universal Studios

Weiterschauen

(C) Universal Studios

Night School

Wo Kevin Hart draufsteht, ist eigentlich immer jede Menge Spaß drin. Und „Night School“ trägt ganz eindeutig die Handschrift des Star-Comedian. Nicht nur stammen die Idee und das Drehbuch von ihm, er ist auch Produzent und Hauptdarsteller des Films. Hart spielt den Versager Teddy, der in der Abendschule seinen Schulabschluss nachmachen will. Dort ist er nicht nur mit einer Reihe von Außenseitern in einer Klasse, sondern wird auch noch von der unkonventionellen Lehrerin Carrie unterrichtet.

Teddy Walker verdient seinen Lebensunterhalt damit, Barbecue-Grills zu verkaufen. Er träumt davon, zum Geschäftsführer aufzusteigen, als er eine Gasexplosion verursacht. Daraufhin verliert Teddy seinen Job. Er beschließt, Börsenmakler zu werden. Das Problem ist nur, dass er keinen Schulabschluss hat. Also geht er in seine alte Schule, um den Direktor davon zu überzeugen, ihm die nötigen Dokumente auszuhändigen. Dabei stellt er jedoch fest, dass sein alter Klassenkamerad Stewart, den Teddy zu Schulzeiten schikaniert hat, inzwischen Direktor der Schule geworden ist. Teddy hat jedoch noch eine Chance: Er besucht die Abendschule, um den Abschluss zu machen. Unterrichtet wird die bunt durchmischte Klasse von Carrie, die bald zu unorthodoxen Lehrmethoden greift.

Hintergrund

Das Drehbuch zu „Night School“ ist das erste, an dem der Schauspieler und Comedian Kevin Hart beteiligt war. Unterstützt wurde er dabei von Harry Ratchford und Joey Wells, die mit ihm bereits einige seiner Stand-up-Programme geschrieben haben. So haben Hart, Ratchford und Wells gemeinsam die Show „Kevin Hart: What Now?“ geschrieben, die 2016 als Film in die Kinos kam. Am Drehbuch zu „Night School“ waren außerdem Nicholas Stoller, der Autor und Regisseur von „Männertrip“ und „Bad Neighbors 2“, John Hamburg, der Drehbuchautor von „Meine Braut, ihr Vater und ich“ und „Zoolander“, sowie Matt Kellard beteiligt. Im April 2017 wurde bekanntgeben, dass Hart nicht nur den Film produzieren, sondern auch die Hauptrolle übernehmen wird. Zugleich verkündete das Studio Universal Pictures, dass der Streifen Ende September 2018 in den USA in die Kinos kommen würde. Als Regisseur wurde im Juni 2017 Malcolm D. Lee verpflichtet. Der Cast von „Night School“ wurde im September 2017 bekanntgegeben und bestand unter anderem aus Tiffany Haddish und Rob Riggle. Noch im gleichen Monat begannen die Dreharbeiten zum Film in Atlanta.

Spannende Filmdetails

  • „Night School“ fängt mit einer Rückblende an, die Kevin Harts Charakter Teddy als Jugendlichen zeigt. Teddy fällt durch seine Abschlussprüfung, weil er sich nicht ausreichend konzentrieren kann. Auch „Central Intelligence“, ein Film mit Hart aus dem Jahr 2016, startet mit einer Rückblende in die Vergangenheit von Harts Figur.
  • Mit ihrem ersten Satz in „Night School“ spielt Tiffany Haddish auf den Film „Girls Trip“ an. Dieser kam im Sommer 2017 in die Kinos, wurde von Malcolm D. Lee inszeniert, und Haddish war eine der Hauptdarstellerinnen.
  • In einer Szene des Films ist den Machern ein Logikfehler unterlaufen: Carrie furzt, woraufhin Teddy eine Bemerkung über den Gestank macht. Carrie erwidert, dass dieser vom Gas Methan herrührt. Dies ist jedoch nicht richtig: Methan ist zwar Bestandteil von Fürzen, allerdings ist es geruchslos. Der Gestank wird dagegen von Schwefelwasserstoff erzeugt. Dies sollte Carrie wissen, da sie offensichtlich Chemie unterrichtet.
  • Die Figur des Bobby aus der Abendschule wird von Joseph Antonio Cartagena gespielt. Dieser ist auch als Rapper namens Fat Joe bekannt. Seine größten Erfolge waren die Songs „Feelin’ so Good“ von 2000 und „Hold You Down“ von 2005, die er mit Jennifer Lopez aufgenommen hat und die in den Charts mehrerer Länder erfolgreich waren. Außerdem hat Fat Joe unter anderem mit Ricky Martin und Ja Rule zusammengearbeitet.

Details zur Filmproduktion

  • Als Regisseur für „Night School“ war zunächst Tim Story im Gespräch. Dieser hatte 2014 den Film „Ride Along“ mit Kevin Hart inszeniert. Letztlich übernahm jedoch Malcolm D. Lee die Regie von „Night School“. Dieser hat unter anderem die Komödien „Scary Movie 5“ und „Barbershop: The Next Cut“ in seiner Filmografie stehen.
  • Neben Kevin Hart war Will Packer als Produzent an „Night School“ beteiligt. Hart und Packer haben bereits bei „Denk wie ein Mann“ von 2012, der Fortsetzung „Denk wie ein Mann 2“ von 2014, „Ride Along“ von 2014, „Die Trauzeugen AG“ von 2015 und „Ride Along 2“ von 2016 zusammengearbeitet. Hart war in diesen Filmen als Schauspieler tätig, Packer als Produzent. Auch Regisseur Lee und Packer kennen sich aus einer vorherigen Kollaboration. Der Film „Girls Trip“ von 2017 wurde von Lee und Packer produziert, und Lee führte Regie.
  • Als der Film in den USA an die Kinos ausgeliefert wurde, geschah dies unter dem Decknamen „Christian Chickens“.
  • Mit Einnahmen von rund 28 Millionen US-Dollar am ersten Wochenende legte „Night School“ den erfolgreichsten Start einer Komödie im Jahr 2018 in den USA hin. Allerdings spielte der Animationsfilm „Smallfoot – Ein eisigartiges Abenteuer“, der am gleichen Tag in die Kinos kam, am Startwochenende weltweit mehr Geld ein.