(C) 20th Century Fox
FSK-16 FSK-18
(C) 20th Century Fox

Making Of: The Hate U Give

Der Kriminalfilm „The Hate U Give“ basiert auf dem gleichnamigen Roman der Schriftstellerin Angie Thomas, welcher 2017 nicht nur der meistverkaufte YA-Roman in den USA war, sondern auch Platz 1 auf der Bestseller Liste der New York Times erreichte. In dem in den USA produzierten Film dreht sich alles um das aktuelle Thema der Polizeigewalt gegenüber Schwarzen. Dieses Thema wird eindringlich aber nicht übertrieben vermittelt, sodass selbst ein Einsatz im Schulunterreicht bereits offen diskutiert wird.

Starr Carter, eine 16-jährige schwarze Jugendliche, lebt mit ihrem Vater, ihrem Bruder sowie ihrem Halbbruder in Garden Heights. Bereits in ihrer Kindheit wurde ihr von ihrem Vater ausführlich erläutert, wie sie sich zu verhalten habe, wenn sie in eine Polizeikontrolle geraten sollte. Als sie eines Tages auf einer Party war, bei der Schüsse fallen, gerät sie mit Khalil, einem Freund aus Kindestagen, in eine Kontrolle der Polizei, bei welcher Khalil erschossen wird. Bereits die Befragung zu den Umständen dieses „Unfalles“ artet zu einem Verhör aus, welches sich mehr mit Khalils krimineller Vergangenheit als den tatsächlichen Vorkommnissen beschäftigt. Sämtliche Vorbereitungen auf diese Ungerechtigkeiten bringen jedoch wenig, da trotz Aussagen von der Grand Jury, der Polizist nicht für den Tod von Khalil belangt wird. Starr nimmt daraufhin an einem Protestzug gegen Polizeigewalt teil, bei welchem sie – als Zeugin erster Hand von polizeilicher Gewalt gegenüber Schwarzen – die Menge aufstachelt, bis die Versammlung von der Polizei gewaltsam aufgelöst wird und Starr flüchtet.

Regie: George Tillman Jr.
Drehbuch: Audrey Wells
Kinostart: 28/02/2019
Budget: 23 Mio. USD

Besetzung von The Hate U Give:

Rolle:

Starr Carter
Lisa Cater
Maverick Carter
King
Khalil
Seven Carter

Darsteller:

Amandia Stenberg
Regina Hall
Russel Hornsby
Anthony Mackie
Algee Smith
Lamar Johnson

Hintergrund des Films

Schon die Buchvorlage sorgte für Furore, da das Thema der Polizeigewalt gegenüber Schwarzen in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung gewonnen hat. Starr Carters Charakter ist stark an Angie Thomas – der Autorin des Buches – angelehnt.
Die Dreharbeiten zu „The Hate u give“ starteten am 12. September 2017. Die Erstaufführung in den USA fand am 7. September 2018 im Rahmen des Toronto International Film Festival statt. In den US Kinos konnte der Film seit 5. Oktober 2018 besucht werden. Der Kinostart für Deutschland war für 28. Februar 2019 geplant. Dennoch feierte der Film seine Deutschland Premiere bereits am 20. September 2018, da er aufgrund der passenden Thematik in einem Special-Screening (#WirSindMehr) von Dominik Porschen nach den Ausschreitungen in Chemnitz 2018 nach spezieller Genehmigung der Verleih Firma gezeigt wurde.

Spannende Filmdetails

  • Die Drehbuchautorin Audrey Wells zeichnete sich für die Adaption der Buchvorlage für den Kinofilm aus. Hierbei wurden nur minimale Änderungen vorgenommen. So verlässt die Familie von Starr in dem Buch – im Gegensatz zum Film – ihre gefährliche Wohngegend. Wells starb einen Tag vor dem US Kinostart des Films.
  • Packend und berührend wie kaum ein anderer Film behandelt „The Hate u Give“ die Thematik der Polizeigewalt und erinnert eindrucksvoll daran, dass schwarze Leben genauso wertvoll sind wie alle anderen. Dass hierbei eine Jugendliche die Leitrolle darstellt, mindert jedoch keinesfalls die Wirkung auf Erwachsene. Umso wirksamer wird dies so in der Szene dargestellt, in der der 9-jährigen Starr von ihrem Vater eingeprägt wird, wie sie sich im Falle einer Polizeikontrolle zu verhalten habe und ihr im Anschluss daran das Zehn Punkte Programm der Black Panther Party in die Hand gedrückt wird.
  • Der Titel „The Hate u give“ basiert auf einem Zitat des Rappers Tupac Shakur. Vollständig lautet der von ihm geprägte Ausdruck „The Hate u Give Little Infants Fucks Everybody“ oder kurz: THUG LIFE.
  • Der Film konnte zahlreiche Auszeichnungen und Nominierungen bei verschiedenen Filmpreisen erreichen. Darunter zählen die Black Reel Awards, Critics, Choice Movie Awards sowie Auszeichnungen bei internationalen Filmfestspielen. Die Nominierungen erstreckten sich über die gesamte Breite von Bester Schauspielerin, Bester Nebendarstellerin, über Beste Filmmusik bis hin zum Besten Drehbuch.
  • Bereits am ersten Wochenende konnte „The Hate u give“ über 500.000 US Dollar an den Kinokassen einspielen. In Summe belaufen die weltweiten Einnahmen bis dato über 32 Millionen US Dollar, was bei einem Budget von 23 Millionen US Dollar ein beeindruckendes Ergebnis für einen derartig aktuellen und kritischen Film darstellt.

Details zur Filmproduktion

  • Mit Mihai Malaimare Junior wurde ein rumänischer Kameramann angeworben. Auch wenn er bislang noch nicht allzu große Aufmerksamkeit erregt hatte, wurde er dennoch bereits 2008 für den Independent Spirit Award als bester Kameramann nominiert und sitzt seit 2018 in der Acadamy of Motion Picture Arts and Sciences, welche für die Oscar Vergabe maßgeblich ist.
  • Auf dem Soundtrack zum Film (komponiert von Dustin O´Halloran) finden sich 14 Titel. Auch Songs von bekannten Künstlern wie Kendrick Lamar, Pusah T, Travis Scott, Jadakiss und allen voran 2Pac sind vertreten.
  • The Hate u Give wurde von der Deutschen Film- und Medienbewertung dank dem tiefgründigen Drehbuch, aber auch der unglaublich realistischen Darstellung, das Prädikat „Besonders Wertvoll“ verliehen.
  • Auch wenn der Film in den USA als PG 13 eingestuft wurde, ist der Film in Deutschland von der FSK für die Altersstufe ab 12 Jahren freigegeben.
  • Regisseur George Tilman Jr. hatte die Möglichkeit, die Buchvorlage bereits vor deren Veröffentlichung zu lesen und zeigte sich bereits damals davon begeistert.
Auch interessant

Willkommen bei TELE 5

Nie wieder Programm Höhepunkte verpassen! Jetzt Browser Nachrichten zulassen und immer auf dem Laufenden sein!

notification image