FSK-16 FSK-18

SchleFaZ 100: Drei Engel auf der Todesinsel

Online bis 10.10.2020
152 min, Ab  16
f

MEHR

SchleFaZ: Drei Engel auf der Todesinsel

Drei Ninjas überfallen einen Juwelier. Ihr Ziel: wertvolle Steine. Doch bei dem Raub wird der Cop Rob schwer verletzt; er stirbt in den Armen seiner Schwester Angel. Jetzt geht es den Übeltätern an den Kragen! Zusammen mit Whitestar und Heather zieht Angel in den Gladiatorinnen-Kampf. Um einen irren Welteroberer zu stellen…

Drei Busenwunder auf Rachefeldzug. Mehr Handlung? Braucht’s (fast) nicht.

Regie: Jim Wynorski
Drehbuch: Jim Wynorski
Filmstart: 1970-01-01

Rolle:

Angel Wolfe
Whitestar
Heather McClure
Rick Stanton
Dr. Sin Do/Lee Chuck
Koro

Darsteller:

Melanie Vincz
Raven de la Croix
Angela Aames
Paul Coufus
Angus Scrimm
Robert Tessier

Kritik

„Da glüht der Schwachsinnsdetektor durch.“ (Cinema)

„Man merkt dem Film aber auch wirklich in jeder Sekunde an, dass Wynorski ein Filmfreak ist und dieses hier vollkommen ungezügelt auslebt. Der Film quillt über vor skurilen Ideen… […] Zumindest für Trashfans ist ‚Drei Engel auf der Todesinsel‘ – der deutsche Titel schielt, wie auch Wynorskis Script, auf die erfolgreiche TV-Serie mit drei ebenfalls hübschen Mädels – ein wirklich sehenswertes Erstlingswerk des Filmverrückten und Workaholics.“ (evil-ed.de)

„Da sind die Special Effects auch mal eher unspeziell, die abenteuerliche Musik aus der Feder des Carpenter-Kollaborateurs Alan Howarth von eher plastikhafter Synthesizer-Qualität und die Herausstellungsmerkmale der Hauptdarstellerinnen im Textil ihrer Büstenhalter gefangen. Trotzdem, sehr verehrte Damen und Herren, liebe Kinder, erstrahlt hier ein Film auf dem Bildapparat des Heimkinos, der nach dem Anschauen mit einem fürsorglichen Gutenachtküsschen ins Regal gestellt werden muss.“ (filmchecker.com)

Hintergrund

Der im Film auftauchende Gorilla war gar nicht im Script. Als Make-up Artist Steve Neill am Set ankam, hatte er den Gorilla-Anzug im Kofferraum. Als Regisseur Jim Wynorski ihn erblickte, bat er Neill, das Kostüm überzuziehen – und hatte gleich einen weiteren Protagonisten für seine Story. Nach Angaben des Regisseurs war das „Todesinsel“-Projekt zu Anfang lediglich eine Steuerspar-Maßnahme von Henry Plitt, seines Zeichens Kriegsheld und Gründer der US-amerikanischen Kino-Kette Plitt Theatres. Das erfuhr Wynorski aber erst hinterher. Er gab Herz und Seele in den Low-Budget-Dreh. Als der Film fertig war, gefiel er Plitt gut genug, um ihn in seinen Kinosälen zu zeigen – wo er dann doch etwas Geld einbrachte. Der Name „Lee Chuck“ (Rolle von Angus Scrimm) ist eine Hommage an die beiden Action-Helden Bruce Lee und Chuck Norris. Die Darstellerin Raven de la Croix (Rolle: Whitestar) designte ihre Outfits für den Film selbst. Die Szene im Krankenhaus zwischen Rick und Karen musste übrigens in einem Take gedreht werden. Die Klinik hatte einen Notfall und das Team musste die Location so schnell wie möglich räumen.

Mit Liebe ausgewählte Filme

Willkommen bei TELE 5

Nie wieder Programm Höhepunkte verpassen! Jetzt Browser Nachrichten zulassen und immer auf dem Laufenden sein!

notification image