SchleFaZ: 6-Headed Shark Attack

Online bis 28.11.2021
Actionkomödie 2019 122 min 16
f

Endlich wieder Hai-Light in der SchleFaZ-Staffel! Heute stimmen uns Olli und Peter mit der The Asylum-Granate SchleFaZ: 6-Headed Shark Attack auf die Festtage ein! Billige Effekte, null schauspielerische Leistung und die Story wie besoffen nachts um halb drei geschrieben - das kann man nur gemeinsam durchstehen, wenn der Hai mit seinen Köpfen durchs Paartherapie-Camp läuft. Hailiger Klabautermann!

MEHR

SchleFaZ: 6-Headed Shark Attack

Endlich wieder Hai-Light in der SchleFaZ-Staffel! Heute stimmen uns Olli und Peter mit der The Asylum-Granate „SchleFaZ: 6-Headed Shark Attack“ auf die Festtage ein! Billige Effekte, null schauspielerische Leistung und die Story „besoffen nachts um halb drei“ geschrieben- das kann man nur gemeinsam durchstehen, wenn der Hai mit seinen Köpfen durchs Paartherapie-Camp läuft. Hailiger Klabautermann!

Regie: Mark Atkins
Drehbuch: Koichi Petetsky, Mark Atkins
Filmstart: 2019-01-01

Rolle:

William
Mary
James
Angie
Kip
Jake

Darsteller:

Brandon Auret
Thandi Sebe
Cord Newman
Naima Sebe
Tapiwa Musvosvi
Chris Fisher

Kritik

„Wer schon glaubte, mehr als fünf Köpfe bekommt man an keinen Hai, der wird dank Asylum Films eines besseren belehrt. […] Wie man es aus der Reihe und anderen Syfy-Produktionen kennt, sind die Effekte billig, die schauspielerische Leistung furchtbar und die Story wurde nachts um halb drei besoffen geschrieben. Bemerkenswert ist, dass alle Protagonisten zu Wasser meist sicherer sind, als an Land. Denn der gefräßige Hai nutzt hier seine Köpfe wie Beine und flitzt wie eine Krabbe über den Strand. Zudem wachsen getötete Köpfe schneller nach als man ’stereotypische Vollidioten‘ sagen kann. Bonuspunkte gibt es zudem für die Szene, in der der Hai einen seiner toten Köpfe abbeißt und auf einen der trotteligen Protagonisten wirft. ‚6-Headed Shark Attack‘ ist grenzdebiler Hai-Trash und mit der lustigste der Reihe. Und mit lustig meine ich unfassbar Scheiße. Und mit unfassbar Scheiße meine ich: Prost!“ (User: André Hecker, letterboxd.com)

„4 von 5 Sternen, der bisher beste Film der Serie – er macht einfach Spaß und glänzt mit jeder Menge absurder Effekte!“ (donshorrorworld.blogspot.com)

Hintergrund

Alles begann mit absurden Titeln des Trash-Genres wie „Mega Shark vs Giant Octopus“ (2009). Der Asylum-Film „Sharknado“ (2013) und seine Nachfolger gaben dann den phänomenalen Riesenerfolg. 2012 eröffnete Asylum mit „2-Headed Shark Attack“ einen neuen Reigen. Jedes Sequel einen Kopf mehr, war das Motto. … 2, 3, 4 … Nachdem der fünfköpfige Hai seinen letzten Schädel am Schwanz positioniert bekam, schien die Chose ausgeschöpft. Denkste! Sechs gehen auch. Guckst du!

Mit Liebe ausgewählte Filme

Willkommen bei TELE 5

Nie wieder Programm Höhepunkte verpassen! Jetzt Browser Nachrichten zulassen und immer auf dem Laufenden sein!

notification image