FSK-16 FSK-18

SchleFaZ: Dirndljagd am Kilimandscharo

Online bis 31.12.2019
Erotik, Komödie, 134 min, Ab  16
f

In dieser „end-exzellenten sagenhaft-skrupellos doofdeutsche Softsex-Fummelklamotte bleibt kein Auge trocken! Auch wenn es Peter Rütten nicht ganz so passt, Oliver Kalkofe schenkt den Zuschauern reinen Wein ein über dieses jede Sinnhaftigkeit entbehrende Sexfilmchen.

MEHR

SchleFaZ: Dirndljagd am Kilimandscharo

Da buchen sich im sonnigen Kenia ein paar deutsche Touris ein: Geschäftsmann Harry Weber mit freizügiger Sekretärin Julia, Webers Ehefrau Melanie mit sexy Skilehrer Toni, Webers Businesspartner Pfefferkorn, sein Sohn, eine Friseurin und ein Callgirl. Alle kennen sich und wissen zunächst nicht, dass sie zeitgleich am selben Ort ähnliches treiben (wollen)…

„Wem gehört denn das kleine Popotscherl?“

Regie: Franz Marischka
Drehbuch: Erik Tomek, Franz Marischka
Filmstart: 1970-01-01

Rolle:

Harry Weber
Toni
Melanie Weber
Julia
J.R. Pfefferkorn
Agathe

Darsteller:

Wolfgang Jansen
Wolfgang Fiereck
Bea Fiedler
Angelica Böck
Karl Dall
Dolly Dollar

Kritik

„Der Hauptclou besteht im Rollentausch von Paaren, der mit haarsträubender Dummheit inszeniert und auf primitivstem Schwankniveau durchgespielt wird. Die Einheimischen und ihre Kulttänze werden als Attraktionskulisse schamlos mißbraucht. Die drittrangige Besetzung ist dem Film angemessen.“ (Lexion des Internationalen Films)

„Dies ist der turbulente Urlaub einer Horde Ausgeflippter unter der Sonne Afrikas. Ein Ferien-Spektakel zwischen Techtelmechtel, verrückten Situationen, haarsträubenden Komplikationen und urkomischen Gags. Daß die Fetzen auch am laufenden Band fliegen, darum kümmert sich Karl Dall, Olli Maier und Wolfgang Jansen. Für die erotische Würze in dieser herzerfrischende Komödie sorgen Bea Fiedler, Angelica Böck und noch ein halbes Dutzend anderer bildhübscher Mädchen.“ (amazon.de)

„‘Dirndljagd am Kilimandscharo‘ ist vor allem vom unausweichlichen Overacting der beteiligten Protagonisten geprägt, die möglicherweise permanent unter Drogen standen und sicherlich eine Mordsgaudi bei den turbulenten Dreharbeiten gehabt haben müssen. Die Frage nach einer etwaigen Sinnhaftigkeit sollte man schon während des Vorspannes zu den Akten legen und diese einer entsetzten Nachwelt überlassen.“ (Lexikon des deutschen Erotikfilms)

Hintergrund

Karl Dall, deutscher Fernsehmoderator, Schauspieler, Comedian und Sänger, spielt die Rolle des J.R. Pfefferkorn und trällert auf dem Soundtrack „Ich pfeif auf Aerobic“ und „Liebling der Nation“. Der Film hat zwei Titel: „Das verrückte Strandhotel“ (zu ihm kamen rund 10.000 Menschen in die Kinos) und „Dirndljagd am Kilimandscharo“ (hier waren es über ein Millionen Zuschauer). Gedreht wurde in Nairobi in und um die Stadt Mombasa. Achtung: Spoiler-Alarm! Zu einem der besten Dialoge aus dem Film gehört: „Kann ich mal Ihre Muschi sehen?“ – „Gern, wenn Sie solang die Katze halten!“

Mit Liebe ausgewählte Filme