SchleFaZ: Dollman – Der Space Cop

Je kleiner das Budget, desto kleiner auch der Cop! Das trifft auf jeden Fall auf Albert Pyuns Billig-Sci-Fi-Klopper „Dollman – Der Space Cop“, den sich heute Oliver Kalkofe und Peter Rütten im Vergrößerungsglas anschauen. Denn der kleine Dollman ist nur 30 Zentimeter groß, ist auf der Erde notgelandet und möchte im SchleFaZ-Bällebad abgeholt werden – nein, natürlich nicht, denn erstmal räumt er in bester Dirty Harry-Manier mit seiner Wunderknarre erstmal auf der Erde auf. Ein perfektes SchleFaZ-Vergnügen!

 

Originell – ja, mutig – ja, kreativ – ja –, Riesenblödsinn – bingo! Dollman ist ein hartgesottener Cop vom anderen Ende des Universums. Doch dann passiert es: Bei einer Verfolgungsjagd mit Erzfeind Sprug muss er auf der Erde notlanden. Das Problem: Gangster Sprug ist auch da. Das zweite Problem: Sie sind mitten in der gefährlichen Bronx gestrandet. Das dritte Problem: Dollmann ist hier nur 30 Zentimeter klein.

Regie: Albert Pyun
Drehbuch: Charles Band, Chris Roghair
Filmstart: 1970-01-01

Rolle:

Brick Bardo
Braxton Red
Debi Alejandro
Kevin Alejandro
Skyresh

Darsteller:

Tim Thomerson
Jackie Earle Haley
Kamala Lopez
Humberto Ortiz
Nicholas Guest

Kritik

„Rasantes und überaus witziges Effekte-Feuerwerk aus Charles Bands ‚Full Moon‘-Geisterbahn, das sich hinter Big-Budget-Science-Fiction à la Verhoeven und Cameron nur wegen der unspektakulären Besetzung und Kulisse zu verstecken braucht. Regisseur Albert Pyun beschränkt sich in der Wahl der Lokalitäten mangels Budget denn auch genau wie in seinem Endzeit-Hit ‚Cyborg‘ ausschließlich auf eine große Schutthalde, aber das schadet dem Film nicht im geringsten. Action rund um die Uhr ist angesagt, Bands Tricktechniker leisten unschätzbare Arbeit und das Ergebnis wird mit den pfiffigsten ‚coolen Sprüchen‘ der letzten Zeit gewürzt. Pflichtprogramm für aufgeweckte Horror- und Actionfreaks.“ (kino.de)

“’Dollmann‘ ist ein kleines Trash-Juwel. Blutig, originell und verdammt unterhaltsam. Der Streifen macht eigentlich alles richtig und flog fälschlicherweise in den 90er unter dem Radar der tollen B-Movies.“ (kultmoviegang.ch)

Hintergrund

Hauptdarsteller Tim Thomerson arbeitete ein Jahr später wieder zusammen mit Regisseur Albert Pyun: für den Sci-Fi-Action-Thriller „Nemesis“ (1992).

 

Mit Liebe ausgewählte Filme

Willkommen bei TELE 5

Nie wieder Programm Höhepunkte verpassen! Jetzt Browser Nachrichten zulassen und immer auf dem Laufenden sein!

notification image