FSK-16 FSK-18

SchleFaZ: Metropolis 2000

Online bis 31.03.2020
116 min, Ab  16
f

Diesmal präsentieren Oliver Kalkofe und Peter Rütten "Metropolis 2000".

MEHR

SchleFaZ: Metropolis 2000

Oliver Kalkofe und Peter Rütten haben in ihrem „schimmernden SchleFaZ-Schatzkästchen der Schande“ heute etwas Ungeheuerliches! Bei dieser „italienischen Endzeitvision im Mad-Max-Stil“ dreht sich Selbiger vermutlich im Grab um (wo er ja noch gar nicht ist) und die Film-Experten drehen richtig auf bei diesem wirklich schlimmen SchleFaZ „Metropolis 2000“.

Ein Atomkrieg hat die Welt fast ausgelöscht. Es herrschen Chaos und Anarchie. Die Überlebenden haben sich in um Nahrung und Rohstoffe rivalisierenden Gangs organisiert. Eine davon sind die Templars, eine mordend, drogenumnebelt durch die Gegen ziehende Bikertruppe. Drei mutige Einzelgänger stellen sich dem Wahnsinn entgegen.

Krieg der Endzeit-Barbaren – made in Italia.

Filmstart: 1970-01-01

Kritik

„Italienische Endzeitvision im Mad-Max-Stil.“ (kino.de)

„Preisgünstiges, im Windschatten von Mad Max II durch italienische Schottergruben rumpelndes Action-Spektakel mit beträchtlichem Unterhaltungswert. Freunde sinnfreier Achtzigerjahre-Action sollten zugreifen.“ (filmtipps.at)

„Was bleibt ist ein neuerlicher Italien-Endzeit-Filmreißer, der im Fahrwasser der Mad Max Streifen mit billigen Schauplätzen, billigen Darstellern, billiger (aber effektiver) Ausstattung und billiger Action im Dauerfeuermodus blöd rockende Unterhaltung bieten will und das mit seinen Schwulengangstern, lächerlichen Puppensplattereffekten, einem mülligen Soundtrack, seltsamen Schlenkern in Richtung Religion und coolen Karren, die wie Staubsauger klingen, mühelos schafft. Leider hat der Film neben keiner Story und noch weniger glaubhaften Figuren oder guten Dialogen ziemlich grobe Timingprobleme, was ihm vor allem im Mittelteil einige echte […] Hänger beschert.“ (actionfreunde.de)

Hintergrund

Der Film spielt im Jahr 2019.

Starinfo

„Italienische Endzeitvision im Mad-Max-Stil.“ (kino.de)

„Preisgünstiges, im Windschatten von Mad Max II durch italienische Schottergruben rumpelndes Action-Spektakel mit beträchtlichem Unterhaltungswert. Freunde sinnfreier Achtzigerjahre-Action sollten zugreifen.“ (filmtipps.at)

„Was bleibt ist ein neuerlicher Italien-Endzeit-Filmreißer, der im Fahrwasser der Mad Max Streifen mit billigen Schauplätzen, billigen Darstellern, billiger (aber effektiver) Ausstattung und billiger Action im Dauerfeuermodus blöd rockende Unterhaltung bieten will und das mit seinen Schwulengangstern, lächerlichen Puppensplattereffekten, einem mülligen Soundtrack, seltsamen Schlenkern in Richtung Religion und coolen Karren, die wie Staubsauger klingen, mühelos schafft. Leider hat der Film neben keiner Story und noch weniger glaubhaften Figuren oder guten Dialogen ziemlich grobe Timingprobleme, was ihm vor allem im Mittelteil einige echte […] Hänger beschert.“ (actionfreunde.de)

Mit Liebe ausgewählte Filme

Willkommen bei TELE 5

Nie wieder Programm Höhepunkte verpassen! Jetzt Browser Nachrichten zulassen und immer auf dem Laufenden sein!

notification image