Sleeping Beauty

Studentin Lucy macht viel für Geld: Kellnern, Medikamententests, Büroarbeiten, Sex. Über eine Anzeige bekommt die zeitlos Schöne einen Job in einem exklusiven Herrenclub: In Reizwäsche bedient sie bei Partys. Dann bekommt sie das Angebot, als schlafende Schönheit den Herren zur Verfügung zu stehen. Aber was treiben die mit ihr im Drogenschlaf?
Was du schon immer über Alt-Herren-Sex wissen wolltest.

Regie: Julia Leigh
Drehbuch: Julia Leigh, Yasunari Kawabata
Filmstart: 2011-01-01

Rolle:

Lucy
Clara
Dinner Waitress
Dinner Waitress

Darsteller:

Emily Browning
Rachael Blake
Bridgette Barrett
Hannah Bella Bowden

Kritik

„Julia Leigh legt mit ihrem ‚Sleeping Beauty‘ das aufregendste Debüt der jüngeren Zeit hin und schuf ein atmosphärisches Meisterwerk, das auf faszinierende Weise verstört – ein schockierend schöner Film und eine echte Cannes-Entdeckung: düster, komplex, mutig und unwiderstehlich.“ (filmstarts.de)
„Ein faszinierendes, erotisch aufgeladenes Mysterium.“ (Newsday)
„Lose beeinflusst von Yasunari Kawabatas Roman ‚Die schlafenden Schönen‘ (den Vadim Glowna 2006 unter dem Titel ‚Das Haus der schlafenden Schönen‘ verfilmte), schickt die australische Filmemacherin Julia Leigh ihre Hauptdarstellerin Emily Browning (aus ‚Sucker Punch‘) in einen erotischen Fiebertraum, eine Mischung aus ‚Belle de Jour‘, ‚Demonlover‘ und ‚Eyes Wide Shut‘, der sich zunehmend als Horroralb erweist. Ein formal strenger und sinnlicher Film, der von Jane Campion präsentiert wird.“ (video.de)

Hintergrund

Der erste australische Film, der nach „Moulin Rouge!“ (2001) auf dem Filmfestival in Cannes gezeigt wurde! Die Idee zum Drehbuch hatte die Regisseurin und Autorin Julia Leigh wegen eines immer wiederkehrenden Albtraums, in dem sie im Schlaf beobachtet wurde. 2008 stand der 66-seitige Drehbuchentwurf in Hollywood auf der Schwarzen Liste. Hauptdarstellerin Emily Browning verbot ihrem Vater, sich den Film anzusehen. Die Schauspielerin ist übrigens in beinahe jeder Aufnahme zu sehen. Ursprünglich sollte Mia Wasikowska die Hauptrolle übernehmen, sie musste aber aus terminlichen Gründen ablehnen, weil sie zur gleichen Zeit für das Romantik-Drama „Jane Eyre“ drehte. Julia Leigh nötigte ihre Protagonistin Emily Browning dazu, sich zur Vorbereitung den Horrorfilm „Antichrist“ Lars von Trier anzusehen und die Darstellung der Schauspielerin Charlotte Gainsbourgs zu studieren.

Mit Liebe ausgewählte Filme

Willkommen bei TELE 5

Nie wieder Programm Höhepunkte verpassen! Jetzt Browser Nachrichten zulassen und immer auf dem Laufenden sein!

notification image