Wilde Pferde

Action, 1973, 93 min
f

Zum 100. Geburtstag von Filmproduzent Dino De Laurentiis.

Hintergrund:
Die fünfte Zusammenarbeit zwischen Regisseur John Sturges und Darsteller Charles Bronson

Kritik:
Die Redaktion des Deutschlandfunk Kultur setzte "Wilde Pferde" auf Platz 4 ihrer Liste "Kolumne Top Five - Die besten Filme mit Pferden" vom 01.06.2019:
"Ein Film wie eine melancholische Erinnerung. Am Ende, ganz untypisch für das Genre, gibt der Westerner auf, er reitet davon und ruft seinem Widersacher zu: „Ich gehe.“ Und Chino bringt seine Pferdeherde in Sicherheit an einen Ort, den es nur in seiner und unserer Fantasie gegeben hat und gibt." (Deutschlandfunk Kultur)

"'Wilde Pferde' wirkt eher wie eine Aneinanderreihung von Vignetten denn als durchgehend spannende Handlung, bei der Sturges Hollywood- und Spaghetti-Western in eindrucksvollen Bildern vermischt. Ungewöhnlich in seiner Karriere ist der dialogreiche Part, den der einsame Held Bronson hier übernommen hat." (kino.de)

„Ein melancholischer Film über die bittere und stolze Resignation des eingeborenen, eingewurzelten Amerikaners, der der Besessenheit ausgesetzt wird, mit der der herrschende und besitzende Zivilisationsamerikaner auf Zerstörung aus ist.“
(Joe Hembus, "Das Western-Lexikon")

MEHR
Mit Liebe ausgewählte Filme