1. Home
  2. Mediathek
  3. Filmarchiv
  4. Die BMX - Bande


 

 

 

TELE 5-Interview mit Nicole Kidman -> Hier geht's zum Interview!

 

 

 

 


Die BMX-Bande

Action/Komödie, Australien 1983

P.J., Goose und Judy sind Freunde und absolute BMX-Nerds. Leider sind ihre Räder gerade defekt – sie brauchen dringend neue Gefährte und das passende Kleingeld dafür. Da kommen ihnen die Walkie-Talkies, die sie im Bach finden, gerade recht. Sie wollen sie verhökern. Blöderweise ist auch eine Gangsterbande hinter den Geräten her.

Rasante 80er Jahre-Jugendsause!

 

Regie:

Brian Trenchard-Smith

Drehbuch:

Patrick Edgeworth, Russell Hagg

 

 

Rolle:

Darsteller:

Judy

Nicole Kidman

Whitey

David Argue

Moustache

John Ley

P.J.

Angelo D‘Angelo

Goose

James Lugton

„Der Boss“

Bryan Marshall

 

Auszeichnungen (Auswahl):

4 Nominierungen für den Australian Film Institute Award 1984 Kategorien: Bester Schauspieler in einer Nebenrolle (David Argue), Bestes adaptiertes Drehbuch, Bester Sound, Bester Schnitt

 

Kritik:

„Der australische Kinder- und Jugendfilm war eine der ersten Videopremieren in Deutschland und wurde als ‚Die Super-Show auf irren Rädern‘ beworben. Was stimmt: BMX-Action ohne Pause, Schmuggler in Schnellbooten mit Schweinsmaske, Trucks, die unpassend den Weg der BMX kreuzen und PKWs, über die die Teenies mit ihren BMX-Rädern hinweg setzen, verbreiten pausenlos Rennstimmung. In einer ihrer ersten Rollen ist die junge Nicole Kidman als Judy mit den wilden roten Kraushaaren zu sehen.“ (kino.de)


„Story simpel, Action okay, Optik und Sound: 80er-Jahre bis an die Schmerzgrenze.“
(cinema.de)

 

Hintergrund:

Nicole Kidman wurde für diese ihre erste Filmrolle aus mehr als 200 Schauspielerinnen ausgewählt, die sich für die Rolle der „Judy“ bewarben. Sie hatte den Vorteil, dass sie bereits BMX fahren konnte. Dennoch wurden alle Fahrrad-Stunts von drei Top-BMX-Experten übernommen. Kidman wurde von einem 18-jährigen Jungen gedoubled, der ein Perücke trug. Als sie selbst in das offene Grab sprang, verletzte sie sich am Knöchel. Ursprünglich sollte der Film in Melbourne spielen, die Handlung wurde später aber nach Sidney verlegt, da man dort besser Actionszenen filmen kann. Die Dreharbeiten dauerten mit 41 Tagen relativ lang. Grund dafür waren die strengen Auflagen beim Arbeiten mit Minderjährigen.

 

Starinfo Nicole Kidman:

Sie begann ihre Karriere als kleines Schaf: Mit sechs Jahren trat Nicole Kidman in einem Krippenspiel auf. Heute ist die rothaarige Australierin einer der elegantesten und gefragtesten Stars Hollywoods. Kidman steht sogar im Guinness-Buch der Rekorde als höchstbezahlte Schauspielerin in einem Werbefilm. Für einen vier Minuten langen Chanel-Spot bekam sie fast vier Millionen Dollar. Im selben Jahr, nämlich 2003, war sie für „The Hours“ mit dem Oscar als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet worden. Ihre erste Nominierung für die Trophäe erhielt sie für ihre Leistung in „Moulin Rouge“ (2001). In den 80er Jahren hatte die 1967 geborene Schauspielerin in Australien ihre ersten Erfolge gefeiert, ehe sie an der Seite von Tom Cruise mit „Tage des Donners“ (1990) auch in Hollywood Aufmerksamkeit erregte. Mittlerweile ist das Paar geschieden und Kidman mit dem Country-Sänger Keith Urban glücklich in zweiter Ehe verheiratet. 2008 kam ihre erste Tochter zur Welt, 2010 trug eine Leihmutter das zweite Kind aus. Kidman setzt sich schon seit längerem für die Rechte von Kindern und Frauen ein.