1. Home
  2. Mediathek
  3. Filmarchiv
  4. Summer Night Fever

Summer Night Fever

Erotik/Komödie, Deutschland 1978

Peter und Freddy wollen weg. Ihr Ziel: Sonne, Mädchen, die Trauminsel Ibiza. Da will Freddys Schwesterchen, die zahnspangen- und brillentragende Vicky, auch mit! Sehr zum Leid von Peter. Allein auf der Autofahrt dorthin erleben sie schon allerlei: Kitzel, Liebelei, Wirren, Pleiten, Hoffnung, Zorn. Endlich auf der Insel geht es mit dem Sommerspaß so richtig los!

Freizügige 70er-Erotik-Wellen-Zote.

 

Regie: Sigi Rothemund

Drehbuch: Sigi Rothemund (als Siggi Götz)

 

 

Rolle:

Darsteller:

Vicky

Olivia Pascal

Inez

Betty Vergès

Freddy

Claus Obalski

Peter

Stéphane Hillel

Karin

Edwige Pierre

Jacky

Gianni Garko

 

Kritik: „Eine Klamotte, die auf der Erfolgswelle von Filmen wie ‚Saturday Night Fever‘ mitzuschwimmen versucht und in der lächerlichen, mit erfolgreichen Discohits unterlegten Handlung Freizügigkeit als Emanzipation und modernes Lebensgefühl verkaufen will.“ (Lexikon des internationalen Films)

 

Hintergrund: „Summer Night Fever“ ist einer der vielen Erotik-Filme der Lisa Film GmbH aus den freizügigen 60er und 70er Jahren wie „Geh zieh dein Dirndl aus“, „Griechische Feigen“ und „Drei Schwedinnen in Oberbayern“. Der Soundtrack beinhaltete eine Reihe von Disco-Hits aus den 70ern. Thomas Gottschalk trat in seiner Rolle als DJ zum ersten Mal in einem Spielfilm auf, allerdings nur kurz und ohne Worte.

 

Starinfo Olivia Pascal: Wer erinnert sich nicht an die Christl Burger oder die Carola Reißner aus den Serien „Irgendwie und Sowieso“ oder „Die Schwarzwaldklinik“? Genau! Deshalb kennt wohl auch jeder bundesrepublikanische TV-Fan die 1957 in München geborene, gelernte Arzthelferin Olivia Pascal – die schöne Frau mit den großen, dunklen Augen hinter diesen beiden Charakteren. Nach ersten (Haupt)Rollen Mitte bis Ende der 70er Jahre in Lust- und Soft-Sex-Filmen wie „Summer Night Fever“, „Cola, Candy, Chocolate“ oder „Griechische Feigen“ stand Pascal regelmäßig als eine der Moderatoren der Musik-Sendung „Bananas“ (1981-1984) vor der Kamera. Zwischen 1980 und 2015 trat sie in über 50 deutschen Fernsehfilmen (u.a. „Tatort“, „SOKO Kitzbühel“, „Das Traumschiff“, „Verliebt in Berlin“) auf.  Nach langen Jahren mit ihrem Partner Pascal Breuer, Regisseur und Schauspieler, heiratete die Schauspielerin 2009 das Model Peter Kanitz, mit dem sie in München lebt. Seit über 25 Jahren setzt sich Pascal für chronisch kranke Kinder und deren Familien ein.