Raumschiff Voyager – Episodenguide Staffel 1

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 1: Der Fürsorger – Teil 1

Die U.S.S. Voyager auf ihrer ersten Mission: Sie soll in den Badlands  abtrünnige Sternenflotten-Offiziere aufstöbern. Die nutzen Schiffe der Sternenflotte für ihre Untergrundkämpfe gegen die Cardassianer. Plötzlich aber werden sie allesamt in einen weit entfernten Winkel der Galaxie geschleudert. Von hier aus brauchen sie mehr als 70 Jahre nach Hause!

Hintergrundinfo: Endlich! Darauf hatten Trekkies lange gewartet: Ein neues Raumschiff im Star Trek Universum. Hochmodern, schnellstes Schiff der Flotte mit Warp 9,975 und mit bioneuralen Schaltsystemen ausgestattet, für eine pfeilschnelle Computerreaktion. Da haben sich die Macher einiges einfallen lassen und der Serie auch optisch einen neuen Anstrich verpasst, zum Beispiel mit neuen Instrumenten wie noch eleganteren Tricordern, überarbeiteten Computerkonsolen und einem holografischen Doktor!

Einigermaßen gleich geblieben sind aber die Uniformen und Rangabzeichen. Genauso wie die Prinzipien der Föderation, die die Crew mit in den Delta-Quadranten nehmen wird…

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 2: Der Fürsorger – Teil 2

Nicht nur, dass sie so weit weg sind, bringt die Mannschaft der Voyager in eine sehr missliche Lage: Auch die unfreundlichen Kazon, in deren Gebiet sie sich jetzt befinden, machen ihnen das Leben schwer. Als sie von ihnen bedroht werden, schließen sich die Teams der Voyager und der Maquis gegen die Kazon zusammen.

Hintergrundinfo: Gestatten: Janeway. Captain Janeway! Zum ersten Mal übernimmt eine Frau das Kommando auf einem Föderations-Schiff mit eigener Serie. Wie sich herausstellt, ist sie vom Start weg eine „wendige Führerin“ und verdient sich im Laufe der Zeit vor allem durch ihr taktisches Geschick in ausweglosen Situationen nicht nur den Respekt der Mannschaft sondern auch den der Trekkie-Fangemeinde. 

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 3: Die Parallaxe

Die Voyager rüstet sich für die Heimreise. Viele Probleme warten auf die Besatzung: Es ist nicht genügend Energie vorhanden und die Nahrungsmittel werden nicht reichen. Zudem ist man sich uneinig darüber, wer wofür verantwortlich sein sollte. Zu allem Überfluss wird das Schiff auch noch in eine Quantansingularität hineingezogen.

Hintergrundinfo: In dieser Folge wird B’Elanna Torres zur Chefingenieurin befördert. Sie ist sicher eine der interessantesten Persönlichkeiten auf dem Schiff: Halb Mensch, halb Klingonin – eigentlich eine Maquis, jetzt zwangsweise Föderation. Im Grunde immer hin- und hergerissen zwischen zwei Welten. Ob sie es schafft, diese Konflikte zu überwinden, macht den Alltag auf dem Schiff natürlich umso spannender. Typisch Star Trek eben, man denke nur mal an Mr. Spock: halb Mensch – halb Vulkanier!

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 4: Subraumspalten

Während die Crew der Voyager untersucht, warum der M-Planet unter ihnen unbewohnbar geworden ist, rutschen Janeway und Paris plötzlich in die Zeit kurz vor der Katastrophe, die ihn zerstört hat. Zunächst will Janeway sich nicht einmischen und beruft sich auf die erste Direktive. Doch dann wird ihr klar, dass sie vielleicht sogar der Auslöser für das Unglück sind!

Hintergrundinfo: Die Delaney-Schwestern, Besatzungsmitglieder der Voyager und angehimmelte Kolleginnen von Paris und Kim, werden hier zum ersten Mal erwähnt. Als Running Gag tauchen sie in Gesprächen öfter auf. Tatsächlich zu sehen bekommt man sie dann später in der Episode „Dreißig Tage“.

Captain Janeway verletzt in dieser Folge erneut die Oberste Direktive, allerdings korrigiert sie dadurch ein zufälliges aber fatales Einwirken der Voyager und verhindert die Vernichtung eines Planeten.

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 5: Transplantationen

Die Besatzung der Voyager ist auf der Suche nach Dilithium-Kristallen und landet auf einem fremden Planeten. Da wird Neelix entführt; bald ist klar, dass seine Organe gestohlen werden sollen. Denn die hier lebende Kultur kämpft mit Organraub gegen eine Krankheit, die langsam die Organe ihrer Opfer zerfrisst. Nur wer seine Organe tauscht, überlebt. 

Hintergrundinfo: In dieser Folge treten das erste Mal die Vidiianer auf, deren Körper von einem Virus befallen sind, welcher sie bei lebendigem Leib verwesen lässt. Sie rauben Organe von anderen Lebewesen, um sie bei sich selbst einzupflanzen. Die Vidiianer tauchen erneut in der Episode „Von Angesicht zu Angesicht“ auf, in der sie B’Elanna Torres entführen, um sich die widerstandsfähigen Gene der Klingonin einzuverleiben. Aber Star Trek-typisch sind nicht alle Mitglieder von diesem Volk durchweg egoistisch oder böse – im weiteren Verlauf wird eine Vidiianerin sogar zu einer Verbündeten der Voyager.

Etwas verwirrend ist die Darstellung des holografischen Doktors. Er kann fest oder nicht fest erscheinen, aber offenbar kann er auch in seiner durchlässigen Form Gegenstände berühren, durch die er dann eigentlich hindurch greifen müsste. Fraglich ist auch, wie er aus der letzten Transporteraufzeichnung die Lunge von Neelix holografisch replizieren konnte, denn beim letzten Beamen hatte Neelix seine Lunge bereits nicht mehr.

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 6: Der mysteriöse Nebel

In einem Nebel entdeckt die Crew der Voyager Deuterium, mit dem man das Schiff für die Weiterreise mit wichtiger Energie versorgen kann. Da wird die Mannschaft plötzlich mit gefährlichen energieschluckenden Partikeln attackiert, gegen die sie sich nur mit Torpedos wehren kann. Da stellt sich heraus, dass der Nebel ein Lebewesen ist und von den Torpedos schwer verletzt wurde.

Hintergrundinfo: In dieser Episode wiederholt sich das Motiv der unbeabsichtigten Störung fremder, unbekannter Lebensformen. Schon in den früheren Serien von Star Trek kommt das immer wieder vor, so zum Beispiel in der Original Serie Raumschiff Enterprise (TOS) in der Folge „Horta rettet ihre Kinder“ und in der Serie Raumschiff Enterprise – The Next Generation (TNG) in der Folge „Ein Planet wehrt sich“.

Auch interessant: Captain Janeway lernt unter Anleitung von Commander Chakotey bei einer Art indianischer Meditation ihren „tierischen Brater“ kennen.

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 7: Das Nadelöhr

Die Voyager entdeckt ein Wurmloch und möchte, obwohl es enttäuschend klein ist und man nicht hindurchreisen kann, dennoch versuchen, darüber wenigstens in Kontakt mit dem Alpha Quadranten zu bekommen. Janeway gelingt es über eine Sonde von einem romulanischen Schiff gescannt zu werden. Doch der Captain ist misstrauisch und glaubt ihr nicht.

Hintergrundinfo: Pssst… In der Episode „Flaschenpost“ wird das Rätsel gelöst, ob die Nachrichten der Crew wirklich angekommen sind.

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 8: Die Augen des Toten

Aus heiterem Himmel wird Paris auf einem fremden Planeten der Prozess gemacht: Er wird für einen Mord schuldig gesprochen, den er nicht begangen hat. Nach dem Urteilsspruch soll er alle 14 Stunden einmal den Mord aus dem Blickwinkel seines Opfers erleben. Das ist seine Strafe. Damit Paris nicht verrückt wird, versucht ihm Tuvok zu helfen.

Hintergrundinfo: So wie Tom Paris geraten auch in anderen Star Trek-Serien Crewmitglieder immer mal wieder mit dem Gesetz der Föderation oder fremder Kulturen in Konflikt. In TOS steht Kirk in der Episode „Kirk unter Anklage“ vor einem Militärgericht, um sich gegen den Vorwurf der vorsätzlichen Tötung eines Crewmitglieds zu verteidigen. Spock muss sich im Zweiteiler „Talos IV – Tabu“ wegen Meuterei verantworten und Chefingenieur Scott steht wegen Mordes an einer Tänzerin vor Gericht. In TNG wird Wesley Crusher in „Das Gesetz der Edo“ zum Tode verurteilt und Picard steht gar für die Verbrechen der gesamten Menschheit in einem von Q inszenierten Schauprozess vor Gericht.

Heftig umstritten fällt in dieser Voyager-Episode auch die Strafe für das angeblich von Tom Paris begangene Tötungsdelikt aus: Der Delinquent sieht in regelmäßigen Abständen immer wieder die schreckliche Tat durch die Augen des Getöteten!

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 9: Das Unvorstellbare

Auf einem unbekannten Planeten gerät Kim unvermittelt in die Todeszeremonie der Uhnori und bringt damit deren gesamte Glaubenswelt durcheinander. Denn er ist einfach inmitten der Emanation aufgetaucht – das hat es noch nie gegeben. Nun ist die Frage: Wie kommt er da am besten wieder raus?

Hintergrundinfo: Chakotey setzt sich mit seinem Standpunkt durch, den außerirdischen Friedhof der Uhnori nicht durch wissenschaftliche Untersuchungen zu entweihen. Da er von der Erde kommt und indianischer Abstammung ist, darf man dies durchaus als Kritik am rücksichtslosen Umgang mit dem Erbe der Ureinwohner Amerikas verstehen.

Mit der Sterbeforschung (Thanatologie) fremder Kulturen musste sich außerdem auch schon Lwaxana Troi in der Episode „Die Auflösung“ in TNG auseinandersetzten. Sie hatte sich in einen Wissenschaftler verliebt, der sich – wie alle aus seinem Volk – an seinem 60. Geburtstag freiwillig einem Todes-Ritual unterziehen soll. Ganz ähnlich verhält sich auch ein Uhnori in dieser Voyager-Folge.

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 10: Das oberste Gesetz

Als die Voyager den Sikarianern begegnen, gibt es großen Grund zur Hoffnung: Das gastfreundliche Volk nämlich kennt die Technik, den Raum zu falten und könnte so der Voyager-Crew den Weg nach Hause extrem verkürzen. Doch da geraten Welten aneinander. Denn das oberste Gebot der Sikarianer ist es, ihre Technik in jedem Fall für sich zu behalten!

Hintergrundinfo: Die vergnügungsorientierten Sikarianer ähneln dem Volk der Edo aus der TNG-Episode „Das Gesetz der Edo“. Beide Völker sind recht sinnlich veranlagt, allerdings sind die Sikarianer obendrein noch süchtig nach Geschichten, die für sie existenziell sind.

Die erste Einstellung auf dem Planeten Sikaris ähnelt dem Markt auf „Farpoint Station“ im Piloten von Star Trek: The Next Generation.

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 11: Der Verrat

Während der Außenmission „Nahrungssuche“ entdeckt die Mannschaft der Voyager ein getarntes Karzonschiff. Als sie später einem Notruf nachgeht, findet die Crew das Schiff zerstört und alle Karzons tot auf der Brücke. Ein Gerät ist explodiert – ein Gerät der Föderation. Doch wie ist die Technologie auf das Schiff gekommen? Bald ist klar, dass ein Verräter unter ihnen sein muss.

Hintergrundinfo: Der schönste Satz dieser Episode kommt von Chakotey, der auf sein Kommando als Maquis zurückblickt: „Sie (Tuvok) haben für die Föderation, Seska für die Cardassianer gearbeitet. Hat überhaupt jemand auf diesem Schiff für mich gearbeitet?“

Bemerkenswert ist auch, wie Chefingenieurin B’Elanna Torres auf ihren Fertigstellungstermin besteht, obwohl Janeway Druck macht und einen früheren Termin fordert: „Nein Captain, wenn ich sage morgen, dann meine ich morgen. Schneller geht es auf keinen Fall.“ Janeway gibt mit einem leicht bewunderndem Lächeln und den Worten „Verstanden Lieutenant“ nach.

Also auf der alten Enterprise und mit Chefingenieur Scotty wäre so eine Unterhaltung sicher anders verlaufen (aber der war ja auch kein Halb-Klingone sondern Vollblut-Schotte).

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 12: Helden und Dämonen

Das Holodeck der Voyager wird plötzlich von einer unbekannten Lebensform übernommen. Sie verwandelt die Crewmitglieder einfach in pure Energie. Nun muss der holografische Arzt des Schiffes handeln. Damit er die Mitglieder vor dem Schlimmsten retten kann, muss er im wahrsten Sinne des Wortes über seine Grenzen gehen.

Hintergrundinfo: Im Zentrum dieser Episode steht das Heldenepos „Beowulf“, eine der großen Legenden aus dem angelsächsischen Sprachraum. Die Geschichte um den Helden, der sich nach Dänemark aufmacht, um dem König im Kampf gegen das Monster Grendel beizustehen, gehört bis heute zu den viel beachteten und häufig verfilmten sagenhaften Stoffen. Man denke nur an den Animationsfilm „Die Legende von Beowulf“ von Robert Zemeckis oder das Sci-Fi-Abenteuer „Outlander“ mit James Caviezel, John Hurt und Ron Perlman.

Außerdem gibt sich der Doktor in dieser Episode erstmals einen Namen und „bescheiden“, wie er nun mal ist, nennt er sich gleich mal Schweitzer – nach dem berühmten Arzt, Philosophen und Theologen Albert Schweitzer. Den Namen wird er aus „emotionalen Gründen“ später aber nicht mehr benutzen.

Übrigens: Die Inszenierung legt nahe, dass der Doktor bei seinem Außeneinsatz eine erotische Beziehung zur ebenfalls holografischen Kriegerin Freya (s.o. Bild) hat.

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 13: Bewusstseinsverlust

Tuvok und Chakotay kommen verletzt von einer Verhandlungsfahrt zurück. Sie sind auf dem Rückweg in einem schwarzen Nebel von einem Schiff angegriffen worden. Chakotay liegt im Koma. Janeway will herausfinden, was passiert ist. Doch da stellt sich heraus, dass das Schiff von einem fremden Wesen kontrolliert wird.

Hintergrundinfo: Zum ersten Mal sehen wir Janeway in ihrem Holodeck-Erholungsprogramm. Sie flüchtet sich in einen Roman aus dem 19. Jahrhundert, der Ähnlichkeiten mit „Jane Eyre“ von Charlotte Brontë aufweist. Wie schon ihr prominenter Kollege Captain Picard in TNG benutzt sie also eine fiktive literarische Umgebung als Vorlage. Doch während Picard den knallharten Detektiv Dixon Hill spielt, darf Janeway in ihrer Fantasiewelt ganz Frau und Romantikerin sein. Sozusagen als Ausgleich zum ansonsten doch recht einsamen Kommandoposten in der weit entfernten Galaxie.

In der Episode „Die Raumverzerrung“ wird Janeways Holo-Roman später wieder auftauchen.

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 14: Von Angesicht zu Angesicht

Torres, Paris und Durst werden von Vidiianern entführt. Die Fremden leiden an der Phage-Krankheit und sind auf der Suche nach Heilung. Sie überleben nur, wenn sie sich die Organe anderer transplantieren. Als Torres während eines Experimentes in zwei Wesen gespalten wird, müssen ihre zwei Ichs miteinander kooperieren, um lebend zu entkommen.

Hintergrundinfo: B’Elanna Torres wird von den Vidiianern mittels Genmanipulation in zwei einzelne Frauen gespalten: in ihre rein klingonische und in ihre rein menschliche Hälfte. Beide arbeiten im Dialog Ereignisse aus der Vergangenheit auf, zum Beispiel das Verlassen der Akademie. Die Serie erinnert an die Episode „Kirk:2=?“ aus TOS, in der Kirk durch einen Transporterfehler ebenfalls in zwei einzelne Menschen geteilt wird. Allerdings setzt sich Torres mehr mit den unterschiedlichen Wesenszügen ihrer beiden Hälften auseinander, während Kirk ganz klar in Gut und Böse getrennt wird und somit eine Version von „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ darstellt.

In TNG gibt es auch eine solche Folge – die Episode „Riker:2=?“, in der William Riker auf einem Planeten auf sein Ebenbild trifft, das acht Jahre vorher – schon wieder – durch einen Transporter-Fehler entstanden ist (die Dinger sind in Zukunft ja ganz schön unzuverlässig). Da die beiden Riker komplett unterschiedliche Leben geführt und unterschiedliche emotionale Erfahrungen gemacht haben, entwickelt sich ein spannendes „Was-Wäre-Wenn“-Gedankenspiel.

Star Trek - Raumschiff Voyager

Folge 15: Dr. Jetrels Experiment

Der haakonianische Wissenschaftler Jetrel taucht auf der Voyager auf. Er ist der Erfinder der Waffe Metreon Cascade, einem Gerät, das im vergangenen Krieg fast alle Talaxianer vernichtet hat, darunter auch Neelix‘ Familie. Jetrel behauptet, daß auch Neelix bald an der Langzeitwirkung des Gerätes erkranken und zerfallen wird. Da stellt sich heraus, dass Jetrel selbst infiziert ist.

Hintergrundinfo: Die Geschichte weist deutlich Parallelen zur Entwicklung der Atombombe und den Abwurf auf Hiroshima und Nagasaki auf, thematisiert sowohl die Spätfolgen beim Einsatz von Massenvernichtungswaffen als auch die Verantwortung der Wissenschaft.

Folge 16: Erfahrungswerte

Die ehemaligen Maquis-Crewmitglieder auf der Voyager verstoßen regelmäßig gegen die Vorschriften und Regeln der Föderation, deshalb soll Tuvok ihnen wieder Anstand beibringen. Doch da befällt ein tückischer Virus die Bioneuralschaltkreise der Voyager und das Leben aller steht auf dem Spiel.

Hintergrundinfo: Eine sehr schöne Episode, die nicht nur Tuvoks mangelnde pädagogischen Qualitäten, sondern auch Chakoteys linken Haken zeigt. Am Ende bleibt ein positiver Ausblick auf das Zusammenraufen der unterschiedlichen Besatzungsteams und ein Annähern von beiden Seiten.

Janeway versucht sich erneut in ihrem Holoroman, kommt aber leider nicht weit, weil sie unterbrochen wird.

Willkommen bei TELE 5

Nie wieder Programm Höhepunkte verpassen! Jetzt Browser Nachrichten zulassen und immer auf dem Laufenden sein!

notification image