1. Home
  2. TV
  3. Buffy im Bann der Dämonen
  4. Buffy im Bann der Dämonen Darsteller
Buffy im Bann der Dämonen - Darsteller

Die Darsteller



Sarah Michelle Gellar (Buffy)

Sie ist mehr als eine Scream-Queen: Ja, vielen Kinogängern und Genre-Fans ist Sarah Michelle Gellar durch ihre Beteiligung an Horrorfilmen bekannt, darunter „Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“ (1997), „“Scream 2“ (1997) oder „The Grudge – Der Fluch“ (2006). Doch sie kann auch anders. Seit 1997 jagt sie als Hauptdarstellerin in der Serie „Buffy – Im Bann der Dämonen“ Vampire und Geister, 1999 übernahm sie an der Seite von Reese Witherspoon die Hauptrolle im Drama „Eiskalte Engel“, sie war in beiden Teile von „Scooby-Doo“ zu sehen und für ihre Rolle in der Soap-Opera „All my Children“, in der sie von 1993 bis 1995 mitspielte, erhielt die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin ihren ersten Preis, den Daytime Emmy. Als Sprecherin wirkte sie seit Ende der 90er-Jahre in diversen Serien wie „Die Simpsons“, „Robot Chicken“ oder „Star War Rebels“ mit. Seit 2007 heißt die 1977 in New York Geborene mit bürgerlichem Namen Sarah Michelle Prinze. Ein Geschenk zum fünften Hochzeitstag an ihren Mann Freddie Prinze jr., den sie am Set von „Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“ kennen und lieben lernte. Das Paar lebt in L.A. und hat zwei Kinder miteinander.


ANTHONY STEWART HEAD (GILES)

Nachdem er sein West End-Debüt als Jesus in „Godspell“ beendete, war Anthony Stewart Head der Star in vielen gefeierten Bühnenproduktionen. Er verkörperte Rollen wie Absalom in Peter Shaffers „Yonadab“, Freddy Trumper in „Schach“ und Frank ‚n‘ Furter in der „Rocky Horror Show“.

Seine Karriere ging mit Gasthauptrollen in vielen TV-Serien in den späten 70er und 80er Jahren weiter steil bergauf. Doch erst nachdem er einige sehr erfolgreiche Gold Blend / Tasters 'Choice-Anzeigen gedreht hatte, zog Head in die U.S.A. um.

Seine ersten Schritte im amerikanischen Fernsehen wagte er mit einem Gastauftritt bei „NYPD Blue“ und in einer Staffel der bahnbrechenden Fox-Serie „VR5“. Ein Jahr später ergatterte er die Rolle als Rupert Giles in „Buffy“, die ihn auch international zu einem Star machte.

Zurück in Großbritannien setzte Anthony Head auch weiterhin sein Talent als Schauspieler ein, wie etwa in „Manchild“ und im wundervoll bizarren „Little Britain“. Er war auch in bemerkenswerten Dramen wie „Spooks“, „Reversals“, „New Tricks“ und „Free Agents“ als Gaststar mit von der Partie. Head war außerdem in der dritten Staffel der höchst erfolgreichen Serie „Merlin“ mit dabei. Und arbeitete vor dieser Zeit mit Meryl Streep in „The Iron Lady“.


ALYSON HANNIGAN (WILLOW)

Alyson Hannigan wurde in Washington DC geboren und zog im Alter von zwei Jahren nach Atlanta. Mit ihrer abwechslungsreichen Karriere faszinierte sie ihr Publikum sowohl im Fernsehen als auch im Film.

Hannigan spielt in „American Reunion“ in der Rolle der Michelle Flaherty-Levenstein. Der Film ist der vierte Teil der „American Pie“ Filme, die zu den weltweit erfolgreichsten Produktionen überhaupt gehören.

Zu Hannigans Spielfilmen zählen „Date Movie“, „American Pie“, „American Pie 2“, „American Wedding“, „Meine Stiefmutter ist ein Alien“, „Dead Man on Campus“ und „Boys and Girls“.

Im TV spielte Hannigan natürlich auch in „Buffy – Im Bann der Dämonen“ mit. Darüber hinaus kennen sie Millionen von Zuschauern in ihrer Hauptrolle in der Emmy-nominierten Serie „How I Met Your Mother“. Außerdem hatte sie auch Gastauftritte in einer Reihe von beliebten Fernsehshows wie „Picket Fences“ und „Roseanne“.


Nicholas Brendon (Xander)

Eigentlich wollte Nicholas Brendon professioneller Baseballspieler werden, doch nach einer schweren Armverletzung wandte er sich der Schauspielerei zu. Zunächst spielte er im Fernsehen in einer Handvoll Werbespots und Gastrollen mit, darunter „Married ... With Children“ „(„Eine schrecklich nette Familie“) und in „Dave's World“. Nachdem er von Hollywood etwas desillusioniert war, legte er eine persönliche Pause ein, um die „echten“ Rollen des Lebens zu spielen. So war er zum Beispiel Medizinstudent, Klempnerassistent, Veterinäranwalt, Essenslieferant, Tagesbetreuer und Kellner – das alles bei ungefähr 13 verschiedenen Unternehmen.

 In seinem siebten Jahr in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie beschloss Brendon dann aber, der Schauspielerei eine weitere Chance zu geben. Bald danach ergatterte er die Rolle von Xander in der Erfolgsserie „Buffy – Im Bann der Dämonen“ und hängte seine Kellner-Schürze für immer an den Nagel.

Brendon spielte auch in „Psycho Beach Party“ und dem Horrorfilm „Pinata“ mit, in dem er außerdem mit seiner Frau Tressa Di Figlia zusammenarbeitete.

Außerdem spielte er in am Theater von Los Angeles in „The Further Adventures von Tom Sawyer“ im Theater West, in „My Own Private Hollywood“ am Black Hole Theater und in „Out of Gas auf Lover's Leap“ im Pasadena Playhouse.

Off-Screen genießt er am liebsten Spiele der Los Angeles Dodgers, macht Camping oder verbringt Zeit mit Freunden und Familie. Er genießt es außerdem, auf Weltreisen zu gehen, Gedichte zu schreiben und – und natürlich Fernsehen zu schauen.


CHARISMA CARPENTER (CORDELIA)

Charisma Carpenter ist in Las Vegas, Nevada ist geboren und aufgewachsen. Im Alter von 15 Jahren zog sie mit ihrer Familie nach Mexiko. Schon seit ihrem fünften Lebensjahr lernte sie klassisches Ballett. Sie hatte auch Tanz als Teil ihres High-School-Lehrplans. Dafür pendelte sie sogar zwischen Mexiko und San Diego in Kalifornien, um am Unterricht in der School of the Creative and Performing Arts teilnehmen konnte.

Charisma Carpenter hatte ursprünglich nicht vor, eine Karriere als Schauspielerin zu verfolgen. Aber das Schicksal hatte andere Pläne mit ihr, als sie von einem Agenten entdeckt wurde, während sie als Kellnerin in Los Angeles arbeitete, um für ihre College-Ausbildung zu sparen. Daraufhin war sie in mehr als 20 Werbespots zu sehen, darunter eine für eine Deo-Werbung, die zwei Jahre lang lief.

Ihre Fernsehkarriere startete mit einem Gastauftritt in der beliebten Serie „Baywatch“. Kurz darauf bekam sie ein Vorsprechen bei Aaron Spelling, der sie dann fest für die Serie „Malibu Shores“ besetzte.

Berühmtheit erlangte Carpenter aber erst als schnüffelnde Cordelia Chase in „Buffy“. Ihr beliebter Charakter wurde im Anschluss in das Spin-Off „Angel“ verlagert.

Nach der Geburt ihres ersten Kindes posierte Carpenter im Jahr 2004 nackt für den Playboy.

Als Fitness-Enthusiastin ist Charisma Carpenter extrem an Outdoor interessiert, dazu gehören Rollerblading, Klettern, Wandern und Fallschirmspringen.