Die beiden Film-Archäologen Kalkofe und Rütten hegen und pflegen ihre SchleFaZ-Fangemeinde weiterhin mit grandiosen Scheiß-Filmen der Extra-Klasse, die sie von der Müllkippe der Filmgeschichte geholt und verschlefazt haben: „SchleFaZ: Spiceworld – Der Film“ und „SchleFaZ: Der Polyp – Die Bestie mit den Todesarmen“. „SchleFaZ: Herkules“ flimmert als 75. SchleFaZ über die Bildschirme. Krönender Abschluss ist „SchleFaZ: Argoman – Der phantastische Supermann“. Alle Infos zu den Filmen: 






SchleFaZ Foto Lovestory

Foto-Lovestories sieht man heutzutage ja viel zu selten. Zum Start der Frühjahrsstaffel lassen wir die Tradition wieder aufleben - und zwar multimedial. Hier gibt's unsere SchleFaZ Foto-Lovestory. In der Hauptrolle: Tina, ein echter SchleFaZ Fan!

Das Beste daran: Ihr habt auf unserer facebook Seite entschieden, wie die Story endet. Klickt euch rein und bringt euch in Frühlingsstimmung!


Das waren die bisherigen Sendungen der 6. Staffel:


Am 06. April um 20:15 lief: Spiceworld – Der Film 

Comeback oder nicht? Wer nicht warten will, ob sich die „Spice Girls“ Posh, Ginger, Sporty, Scary und Baby entscheiden, noch vor der Menopause die Riesen-Kohle einzusacken: Olli Kalkofe und Peter Rütten holen die Fab Five mit ihrem sinnfreien Selbstvermarktungs-Video „Spiceworld – Der Film“ vorzeitig aus dem Ruhestand zurück! Endlich mal Pep im TV, frei nach dem Motto „SchleFaZ Up Your Life“!


Am 13. April um 20:15 lief "Der Polyp – Die Bestie mit den Todesarmen"

Ein Highlight unter den schlechtesten US-italienischen Film-Vorspeisen, die Oliver Kalkofe und Peter Rütten heute genüsslich verspeisen: Der maritime Leckerbissen „Der Polyp – Die Bestie mit den Todesarmen“ von einem Regisseurs namens Ovidio G. Assonitis, der quasi „Der weiße Hai für Arme“ gedreht hat. Wie John Huston und Henry Fonda in diesen dilettantischen Oktopus-Horror geraten konnten, ist noch ungeklärt.


Am 20. April um 20:15 lief "Herkules"

Schlimmer geht’s nimmer. Oder doch? Heute versuchen Oliver Kalkofe und Peter Rütten die Zutaten des hanebüchenen Mythen-Eintopfs „Herkules“ zu analysieren. Mit billigen Papp-Kulissen und dem unsäglichen „Der unglaubliche Hulk“ Lou Ferrigno reiht sich das Sandalen-Epos in die erste Riege der schlechtesten Filme aller Zeiten ein.


Am 27. April um 20:15 lief Argoman – Der phantastische Supermann

Auch Scotland Yard bleibt nicht vor miesen Filmen verschont. Besonders stümperhaft ist die Italo-Avenger-Version „Argoman – Der phantastische Supermann“. Aber: Endlich ein Superheld mit Sex-Appeal! Die Frauen fahren voll ab auf den geilen Typen im gelben Strampelanzug. Dazu Quietsch-Farben und Sixties-Dudelmusik – Fertig ist der perfekte SchleFaZ für das Chief-Inspector-Film-Duo Kalkofe und Rütten.