1. Home
  2. Filme A-Z
  3. Wächter der Nacht

Wächter der Nacht – Nochnoi Dozor

Fantasy/Action, Russland 2004

Der Waffenstillstand zwischen den Mächten des Lichts und der Dunkelheit wird seit  tausend Jahren eingehalten. Darüber wachen die Wächter der Nacht. Doch dann wird das Abkommen gebrochen: mitten in Moskau und in der Gegenwart. Der Kampf um die Vorherrschaft entbrennt erneut. Diesmal mit einer Wucht, die die Welt ins Dunkel stürzt. Hexen, Dämonen und Vampire sind los!

Russlands größter Kino-Erfolg.

 

Regie: Timur Bekmambetov

Drehbuch: Timur Bekmambetov, Laeta Kalogridis

 

 

Rolle:

Darsteller:

Alissa

Schanna Friske

Andrei

Ilja Lagutenko

Anton Gorodetsky

Konstantin Chabenski

Darja Schulz

Rimma Markowa

Geser

Wladimir Menschow

Ilja

Alexander Samoilenko

 

Auszeichnungen (Auswahl):

Silberner Rabe auf dem Internationalen Fantasy Filmfestival in Brüssel (BIFFF)  2005 für Regisseur Timur Bekmambetov;

Goldener Adler bei den Golden Eagle Film Awards 2005 in Russland in der Kategorie Bester Sound und drei weitere Nominierungen;

Nominierung für den Publikumspreis bei den Europäischen Film Awards 2005;

 

Kritik:

„Visuell beeindruckender Auftakt einer Fantasy-Trilogie made in Russia –fesselnde Neuinterpretation des ewigen Wettstreits zwischen Gut und Böse.“ (cinema.de)

„Russischer Fantasy-Blockbuster, der Hollywood kopiert, aber gerade in den feinen Unterschieden zum Vorbild interessant wird.“ (cinefacts.de)

„...für Fantasy-Fans ist dieses Overkill-Spektakel ein Muss, das mit dem alten Klischee von Balalaika, Babuschka und Pelzmütze ordentlich aufräumt.“ (kino.de)

 

Hintergrund: Verfilmung des ersten Bands der sechsteiligen „Wächter“-Romanreihe des studierten Mediziners und bis dato erfolgreichsten russischen Fantasy-Schriftstellers Sergei Lukjanenko. Die Reihe umfasst die Titel „Wächter der Nacht“, „Wächter des Tages“, „Wächter des Zwielichts“, „Wächter der Ewigkeit“, Wächter des Morgens“ und „Die letzten Wächter“.
Die Erstverfilmung war ein Riesenerfolg in Russland und zog 2006 die Fortsetzung „Wächter des Tages – Dnevnoi Dozor“ nach sich.

 

Starinfo Konstantin Chabenski: International bekannt wurde er mit den beiden Horror-Streifen „Wächter der Nacht – Nochnoi Dozor“ (2004) und „Wächter des Tages – Dnevnoi Dozor“ (2006) sowie an der Seite von Morgan Freeman und Angelina Jolie in „Wanted“ (2008): der 1972 in Leningrad geborene Konstantin Chabenski. Nach seinem Elektronik-Studium arbeitete er zunächst als Straßenmusikant und Bühnentechniker, bevor er 1990 in St. Petersburg (früher: Leningrad) eine Schauspielausbildung absolvierte. Der Mime, der immer wieder auch am Theater wirkt, liebt das Landleben in der Nähe von Moskau, wo er nach einem längeren Aufenthalt in Los Angeles und neben einem weiteren Wohnsitz in St. Petersburg heute mit seiner zweiten Frau lebt. Die beiden haben eine Tochter miteinander. Chabenskis erste Frau, die Radio-Journalistin Anastasia Chabenskaya, mit der er einen Sohn hat, starb 2008 mit 35 Jahren an einem Hirntumor.


JETZT DEINE LIEBLINGSFILME & SERIEN ONLINE SCHAUEN